Sieg-Hattrick zum Abschluss 1. FC Köln schlägt Elversberg mit Köpfchen

Kingsley Ehizibue vom 1. FC Köln köpft den Ball aufs Tor

Kingsley Ehizibue (M.) trifft per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:1 im Testspiel des 1. FC Köln gegen die SV Elversberg am 24. Juli 2021.

Der 1. FC Köln hat sich am Samstag in Bad Dürrheim mit 2:1 gegen die SV Elversberg durchgesetzt. Die Tore erzielten Kingsley Ehizibue und Anthony Modeste.

Bad Dürrheim. Sieg-Hattrick zum Trainingslager-Abschluss! Der 1. FC Köln hat auch sein drittes Testspiel im Vorbereitungs-Camp gewonnen und kann nach dem 2:1 gegen Regionalligist SV Elversberg zufrieden die Heimreise antreten. Am Sonntag (25. Juli) geht’s für die Geißböcke aus Donaueschingen zurück nach Köln.

Mit warmen Worten von Trainer Steffen Baumgart (49): „Ich bin insgesamt zufrieden mit dem Trainingslager. Die Jungs haben viel von dem gemacht, was sie machen sollten.“

Anthony Modeste köpft 1. FC Köln zum Testspiel-Sieg

Nach dem 3:2 gegen den FC Bayern München und dem 2:0 gegen den Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen am vergangenen Wochenende siegten müde Kölner am Samstagabend gegen Elversberg trotz Rückstands – und mit Köpfchen!

Die 14. Minute: Nachdem Ehizibue auf seiner rechten Seite per Doppelpass aus dem Spiel genommen wurde, ging Elversberg wie aus dem Nichts in Führung. Ein Schlenzer von Nico Karger schlug im langen Eck ein.

Dann veranstaltete der FC ein echtes Ecken-Festival, eroberte sich einen Standard nach dem anderen. Mit Erfolg: Ehizibue köpfte zum Ausgleich ein (28.), Modeste zur 2:1-Führung (43.) – beide nach Vorarbeit von Kainz, dessen Bälle nicht nur bei den Toren für Gefahr sorgten.

Baumgart erklärt: „So wie wir spielen wollen, werden wir uns die eine oder andere Standardsituation automatisch erarbeiten. Das ist auch Sinn und Zweck der Sache. Ich hätte mir gewünscht, dass wir uns auch aus dem Spiel heraus belohnen, da waren einige Möglichkeiten da.“

Steffen Baumgart testet Jonas Hector als Linksverteidiger

Zur Halbzeit wechselte der FC-Coach siebenmal und sortierte seine Mannschaft um. So rückte Kapitän Jonas Hector erstmals in der Vorbereitung auf seine frühere Linksverteidiger-Position, vorne stürmten Uth und Modeste.

Der FC blieb am Drücker, brauchte nur einmal Alu-Glück bei einem Schuss von Koffi (66.). Auf der anderen Seite verpassten unter anderem Leih-Rückkehrer Louis Schaub per Direktabnahme (72.) und Sebastian Andersson per Kopf (76.) das dritte Tor.

Steffen Baumgart beim Testspiel 1. FC Köln gegen SV Elversberg.

FC-Coach Steffen Baumgart beim Testspiel gegen Elversberg am 24. Juli 2021

Baumgart: „In der zweiten Halbzeit war schon die eine oder andere Aktion dabei, die wir besser hätten machen können. Wir hatten natürlich die Jungs auf dem Platz, die später in die Vorbereitung eingestiegen sind. Man merkt, dass sie so ein bisschen in ein Loch fallen. Das darf man nicht überbewerten. Ich glaube, die Jungs sind froh, wenn nach dem Training am Sonntag etwas Ruhe einkehrt.“

Insgesamt also wieder ein engagierter FC-Auftritt, der vierte Sieg im fünften Testspiel. Am Sonntag wartet noch eine letzte Laufeinheit in Donaueschingen, dann geht es per Zug zurück nach Köln.

1. FC Köln – SV Elversberg: Liveticker zum Nachlesen

1. FC Köln: T. Horn (46. Schwäbe) – Ehizibue (68. Ostrak), Hübers (46. Özcan), Czichos (46. Meré), Schmitz (46. Schindler) – Ljubicic (46. Skhiri)– Kainz (46. Schaub), Hector (68. Katterbach) – Uth (60. Lemperle) – Thielmann (46. Duda), Modeste (60. Andersson)

Tore: 0:1 Karger (14.), 1:1 Ehizibue (28.), 2:1 Modeste (43.)

Abpfiff

88.: Noch eine Chance auf das dritte Tor: Schindler und Schaub verstehen sich bestens auf der rechten Seite, dann flankt Duda auf Lemperle, der verfehlt den Kasten aber.

83.: Ein ansehnlicher Angriff des FC über Skhiri und Schaub. Der Österreicher will Andersson im Zentrum anspielen, kommt aber nicht durch.

76.: Guter Angriff über die linke Seite. Katterbach flankt an den Fünfer, Andersson köpft knapp vorbei. Von draußen gibt es Baumgart-Lob für Noah.

72.: Schaub zieht im Strafraum nach einer Ablage von Andersson direkt ab, knapp drüber.

71.: Zwei Premieren für Özcan: Der eigentliche Sechser ist nun Kapitän und Innenverteidiger.

68.: Noch zwei Kölner Wechsel: Katterbach und Osrtrak sind für Hector und Ehizibue dabei.

68.: Salih treibt den Ball durchs Mittelfeld, schließt kurz vorm Strafraum dann selbst ab. Kein Problem für den Keeper.

66.: Pfosten! Koffi zieht ab, aber Meré fälscht den Ball noch entscheidend ab.

64.: Lemperle will im Strafraum per Hacke ablegen. Das geht schief und gefällt Baumgart so gar nicht. Der FC-Coach schreit: „Ohne Hacke!“

62.: Jetzt wechseln auch die Elversberger munter durch.

60.: Doppelwechsel beim FC: Andersson und Lemperle kommen für Modeste und Uth.

58.: Das hätte das 3:1 sein müssen. Erst säbelt Modeste, dann Özcan im Strafraum am Ball vorbei.

55.: Der FC kommt über Schaub, der Ösi legt den Ball rechts raus auf Schindler, dessen Flanke zum Torschuss wird. Doch Keeper Kristof passt auf und pariert zum Eckball. Nur der Torhüter landet im Netz.

48.: Schaub flankt, aber Modeste kommt nicht ran.

46.: Weiter geht's mit sieben Neuen: Schwäbe, Schindler, Meré, Skhiri, Duda, Özcan, Schaub sind nun im Spiel. Hector rückt als Linksverteidiger in die Viererkette, vorne stürmen Uth und Modeste.

Halbzeit

45.: Wichtig für Modeste, der zuletzt gegen Schaffhausen einige Hochkaräter vergeben hatte. Der FC nimmt die Führung mit in die Kabine.

2:1 für den 1. FC Köln

43.: Die anschließende Ecke bringt die verdiente 2:1-Führung. Modeste trifft, die Vorarbeit kam natürlich von Kainz.

43.: Glanzparade von Elversbergs Kristof! Er fischt einen Schuss von Hübers aus dem Winkel.

41.: Guter Pass von Kainz auf Thielmann, der verarbeitet den Ball im Strafraum aber nicht gut genug, bleibt letztlich am Torhüter hängen.

38.: Uth schnappt sich den nächsten ruhenden Ball, findet Modeste im Strafraum. Der Franzose köpft drüber.

37.: Immer wieder Standards von Kainz. Und nun richtig gefährlich! Elversberg-Keeper Kristof pariert Hectors Kopfball nach einem scharfen Freistoß des Ösis.

34.: Ein Kainz-Freistoß aus dem Halbfeld beschert dem FC wieder einen Eckball. Danach kontert Elversberg, aber Czichos schnappt sich den Ball im eigenen Strafraum ganz abgeklärt und zieht ein Foul.

1. FC Köln gleich aus

28.: Und der sitzt! Kainz und Easy haben bei Eckbällen heute offenbar eine besondere Verbindung, der Rechtsverteidiger trifft per Kopf zum 1:1 und macht seinen Fehler damit wieder gut.

27.: Dassselbe Spiel noch mal, nun war der Ball aber abgefälscht. Die nächste Ecke also...

25.: Dieses Mal bringt Kainz einen Eckball in den Strafraum, Easy köpft drüber.

23.: Kainz flankt von der rechten Seite aus dem Halbfeld. Der Ball saust an Freund und Feind, aber auch am rechten Pfosten vorbei. 

1:0 für die SV Elversberg

14.: Das 1:0 für den Underdog durch Nico Karger, der den Ball kurz vorm Strafraum ins rechte Eck schlenzt. Da sah insbesondere Ehizibue, der schon in der gegnerischen Hälfte durch einen Doppelpass aus dem Spiel genommen wurde, nicht gut aus. 

13.: Schöne Geste: Baumgart trägt heute einen Schal des FC-Fanclubs „Wilder Süden“. Diese werden im Stadion zugunsten der Hochwasser-Opfer verkauft.

11.: Der erste Hochkaräter! Modeste schickt Thielmann in die Gasse, der ist frei vorm Tor, doch seinem Abschluss fehlt sowohl Kraft als auch Präzision. 

9.: Der übernimmt die Initiative, spielt sich so langsam warm.

7.: Kainz bringt die erste Ecke von links, Easy verpasst knapp.

4.: Uth mit dem ersten Abschluss aus der Distanz, der Ball geht flach am rechten Pfosten vorbei.

3.: Elversberg das erste Mal im Vorwärtsgang, eine Flanke wird abgefälscht und landet bei Horn.

1.: Das Spiel läuft!

Anpfiff

16.58 Uhr: Die FC-Profis betreten den Rasen. Elversberg spielt in Weinrot und trägt weiße Leibchen – wohl, da der FC in Schwarz aufläuft und die Trikots sonst beide dunkel wären. Es gibt eine Schweigeminute für die Opfer der Flut-Katastrophe.

16.54 Uhr: Kölns heutiger Gegner zählt zu den Top-Teams der Regionalliga Südwest. In der vergangenen Saison wurde die SV Elversberg Zweiter und verpasste damit nur knapp den Aufstieg.

16.49 Uhr: Das Stadion ist nicht ganz so gut gefüllt wie am vergangenen Sonntag gegen Schaffhausen. Vielleicht liegt es an der bescheidenen Wettervorhersage...

16.45 Uhr: Herzlich willkommen aus dem Salinenstadion in Bad Dürrheim. Mit dieser Elf startet der FC: T. Horn – Ehizibue, Hübers, Czichos, Schmitz – Ljubicic – Kainz, Hector – Uth – Thielmann, Modeste

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.