Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

„Im Moment macht er alles rein“ FC feiert Matchwinner Modeste nach Pokal-Triumph 

Steffen Baumgart und Anthony Modeste herzen sich nach dem Sieg im Pokal beim VfB Stuttgart.

Helden der zweiten DFB-Pokalrunde unter sich: Steffen Baumgart und Anthony Modeste am 27. Oktober 2021 in Stuttgart.

Anthony Modeste sei Dank – der 1. FC Köln siegt beim VfB Stuttgart und steht im DFB-Pokal-Achtelfinale. Die Stimmen zum Spiel im Überblick.

Stuttgart. Edel-Joker! Anthony Modeste (33) hat den 1. FC Köln mit seinem Turbo-Doppelpack innerhalb von fünf Minuten ins Pokal-Achtelfinale geschossen – nachdem er überhaupt erst nach 72 Minuten eingewechselt wurde. In der ersten Hälfte war die Partie zuvor enorm chancenarm gewesen.

Steffen Baumgart (49) bewies ein goldenes Händchen – auch Mark Uths (30) Hereinnahme belebte das FC-Spiel spürbar – und so dürfen die Kölner am Mittwochabend (27. Oktober 2021) ausgiebig feiern. 

EXPRESS.de hat die Stimmen zum Spiel gesammelt

Anthony Modeste (33): „Ein schöner Abend für uns alle, wir haben die nächste Runde geschafft. Es ist schön, wenn man so viel Selbstvertrauen hat. Ich genieße das momentan und hoffe, meine Kollegen auch. Ich habe viel investiert und der Trainer hat mir das Vertrauen gegeben. Ich versuche, das zurückzuzahlen. Ich denke, wir haben gut gespielt, die zweite Halbzeit war echt gut. Das war ein verdienter Sieg.“

Steffen Baumgart (49): „Anthony Modeste ist nicht der entscheidende Mann. Entscheidend ist die Mannschaft. Uns war vorher klar, dass wir, wenn wir Tony, Mark und Ondrej bringen, gerade wenn das Spiel schon länger unterwegs ist, vielleicht einen Vorteil haben. Ich fand aber, dass wir eigentlich die gesamte zweite Halbzeit sehr gut gespielt haben. Tony hat es dann über die Ziellinie gebracht. Am Ende hat dann, glaube ich, die Überlegenheit, auch der Mut, immer wieder nach vorne zu spielen, den Ausschlag gegeben. Der Sieg ist verdient.“

Daniel Didavi: „Köln kann Fußball spielen und dann steht Modeste zweimal richtig“

Louis Schaub (26): „In der ersten Halbzeit haben wir uns schwergetan. Wir hatten zwar ein, zwei gute Aktionen nach vorne, haben aber auch etwas zugelassen, hatten nicht den Zugriff. In der zweiten Halbzeit wurde es besser, da haben wir uns den Sieg erarbeitet.“

...über die vielen Wechsel in der Startelf: „Man sieht schon im Training, dass alle Gas geben und heiß darauf sind, zu spielen. Wenn das so klappt wie heute, ist das natürlich ein super Zeichen für den Trainer. Er weiß, wenn mal wer ausfällt, ist schon der Nächste da. Das haben wir über 90 Minuten richtig gut gemacht – und ich hoffe, in Zukunft auch.“

...über Anthony Modeste: „Unglaublich. Im Moment macht er alles rein. Ich glaube, mit den ersten beiden Ballkontakten zwei Tore, besser geht es nicht. Wir freuen uns alle für ihn. Ich hoffe, dass noch viele weitere Tore folgen, dann können wir alle erfolgreich sein.“

Daniel Didavi (31): „Aufgrund der zweiten Halbzeit müssen wir auf jeden Fall sagen, dass Köln verdient gewonnen hat. In der ersten Halbzeit war es von uns spielerisch ein Schritt nach vorne – wir haben ganz gut gespielt. Die letzte Durchschlagskraft hat gefehlt, aber es war ein Spiel auf Augenhöhe, wo man das Gefühl hatte, wer das erste Tor macht, ist im Vorteil. In der zweiten Halbzeit haben wir uns Stück für Stück den Schneid abkaufen lassen. Die Räume wurden zu groß und wir hatten keinen Zugriff mehr. Köln kann Fußball spielen und dann steht Modeste zweimal richtig.“

Alles zum Thema Anthony Modeste
  • FC-Coach über Özcan, Modeste & neue Stars Baumgart: „Er wäre nicht glücklich, wenn er geht“
  • „Sonst kriegst du vor die Fresse“ Baumgart, Streich und Müller: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison
  • Kracher-Video Baumgart auf dem Camping-Platz: So haben Sie die FC-Stars noch nie gesehen
  • „20 Tore waren das Minimum“ FC-Star Modeste gewinnt Tor-Wette und sichert sich Berater-Belohnung
  • FC-Kommentar Baumgart hat schlafenden Riesen geweckt – keine Angst, dass Köln wieder abschmiert
  • Final-Showdown beim VfB FC bleibt in der Conference League – Stuttgart feiert Rettungs-Party
  • FC-Einzelkritik Eine Eins und eine Fünf bei spannendem Finale in Stuttgart
  • FC-Star vor Gericht Modeste klagt gegen Getränke-Hersteller – es geht um 350.000 Euro
  • FC-Star auf Bewährung DFB trifft Entscheidung nach Modestes Kaffee-Jubel
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter

Pellegrino Matarazzo (43): „Ich denke, wir sind heute gut in das Spiel reingekommen und haben eine ordentliche erste Halbzeit gespielt. Leider hat um den Sechzehner herum der letzte Pass gefehlt, wir waren nicht zielstrebig genug. Wir haben in der zweiten Halbzeit komplett den Zugriff verloren und waren immer einen Schritt zu spät. Die Kölner haben sich gut bewegt. Sie haben einen Spieler eingewechselt, der den Sieg eingefahren hat. Wir haben alles versucht, aber leider war es ein bisschen zu wenig.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.