„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

U21 gegen Schalke II FC verliert bei Tigges-Debüt – aber Baumgart hat Überraschung für FC-Neuling

Steffen Tigges bei seinem Debüt für den 1. FC Köln.

Steffen Tigges gab bei der U21 in der Regionalliga gegen Schalke 04 II sein Debüt für den 1. FC Köln (31. Juli 2022). 

Steffen Tigges hat sein Debüt für den 1. FC Köln gefeiert. Der Neuzugang von Borussia Dortmund gab bei der 1:3-Niederlage der U21 gegen Schalke II seinen Köln-Einstand – an seinem Geburtstag.

Nach dem bitteren 0:5-Auftakt in die neue Regionalliga-Saison beim SV Rödinghausen war der 1. FC Köln II am Sonntag (31. Juli 2022) im ersten Heimspiel gegen Schalke II auf Wiedergutmachung aus.

Dabei konnte Trainer Mark Zimmermann (48) gleich auf jede Menge Profi-Unterstützung bauen. In der Startelf standen sieben Spieler, die zuletzt noch mit Steffen Baumgart (50) im Sommer-Trainingslager in Donaueschingen waren.

Steffen Tigges feiert am Geburtstag sein Debüt für den 1. FC Köln

Neben Keeper Jonas Urbig (18), Bright Arrey-Mbi (19), Winzent Suchanek (19), Joshua Schwirten (20), Denis Huseinbasic (21) und Florian Dietz (23) lief auch Stürmer Steffen Tigges (24) erstmals mit dem Geißbock auf der Brust auf.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Nach Transfer-Theater BVB-Coach Terzic reagiert auf FC-Ärger – Modeste-Debüt in Freiburg?
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Spiel bei RB Leipzig FC muss auf eine Stammkraft verzichten – Baumgart schickt Quartett in die U21
  • Nach Modestes FC-Aus Königstransfer, Tony-Nachfolger, Klub-Juwel – das ist Baumgarts Sturm-„Kollektiv“
  • FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“

Der Neuzugang von Borussia Dortmund feierte ausgerechnet an seinem Geburtstag das heiß ersehnte Comeback nach seiner langwierigen Sprunggelenksverletzung. Er sollte Spielpraxis für künftige Einsätze in der Bundesliga sammeln.

Unter den Augen einiger Profi-Kollegen – darunter Timo Horn (29) und Sturm-Konkurrent Sargis Adamyan (29) – sowie Kult-Angreifer Olaf Marschall (56, u. a. Deutscher Meister mit dem 1. FC Kaiserslautern) stand aber zunächst ein anderer Neuzugang im Mittelpunkt. Denis Huseinbasic, der von Steffen Baumgart (50) aus dem Pokal-Kader gestrichen wurde, erzielte nach Hereingabe von Dietz die frühe FC-Führung (15.). Die sollte allerdings nicht lange halten, quasi im Gegenzug kam Schalke nach einer Ecke zum Ausgleich (19.).

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Und Tigges? Dem „Tigginator“ war die lange Spielpause verständlicherweise zwar noch anzumerken, doch der Blondschopf ließ sein Können mehrmals aufblitzen. Beim 1:0 ließ er gekonnt für Huseinbasic durch, einen Lattenknaller von Schwirten (34.) bereitete er mustergültig vor. Beim eigenen Abschluss hatte er allerdings Pech: Bei seiner besten Chance (42.) traf er den Ball in aussichtsreicher Position nicht richtig, sodass der Versuch daneben ging.

Beim späteren Mannschafts-Grillen am Geißbockheim –  bei dem die Laune insgesamt nach dem Pokal-Aus in Regensburg natürlich weniger euphorisch war – gab's dann noch eine Geburtstags-Überraschung für Tigges: Der FC-Stürmer erhielt von Coach Baumgart im Namen der Mannschaft eine Torte überreicht.

FC-Debüt für Steffen Tigges nach rund 60 Minuten beendet

Nach 58 ordentlichen Minuten war dann Schluss für Baumgarts Neuen, Zimmermann nahm Tigges wie besprochen runter und brachte dafür Hendrik Mittelstädt (22).

Das Spiel verflachte in der zweiten Hälfte aber zunehmend, zwingende Tor-Chancen waren inzwischen Mangelware. Die große Chance zum Sieg ließ Kapitän Stephan Salger (32) liegen. Der Rückkehrer brachte den Ball aber aus kürzester Distanz nicht im Kasten unter (80.).

1. FC Köln: U21 verliert gegen Schalke-Amateure

Stattdessen gab es kurz vor Schluss noch die kalte Dusche für die Zimmermann-Elf. Erneut war die Kölner Hintermannschaft nach einer Ecke nicht wach genug, Schalkes Ivan nutzte die Unordnung, erzielte den Siegtreffer für „Königsblau“ (86.).

Und es kam noch dicker für den FC: In er Nachspielzeit erzielte Dadashov sogar noch das 3:1. Erneut ein ganz bitterer Nachmittag für die Zweite, zumal sich einige Kicker eigentlich für höhere Aufgaben in der Bundesliga empfehlen wollten. 

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel ist der Saisonstart damit gründlich in die Hose gegangen. Kommende Woche (Sonntag, 7. August) sind die Miniböcke dann bei Aufsteiger Kaan-Marienborn zu Gast.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.