Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

Sechs FC-Ausfälle gegen Mainz Baumgart lüftet Aufstellungs-Geheimnis für Verfolger-Duell

Der 1. FC Köln muss gegen Mainz 05 auf sechs wichtige Spieler verzichten. So will Trainer Steffen Baumgart seine Stars ersetzen.

Bitter für den 1. FC Köln: Lange von Krankheiten und Verletzungen verschont geblieben, erwischt es den FC im Saisonendspurt so richtig! (Mindestens) sechs wichtige Spieler werden Steffen Baumgart (50) gegen Mainz 05 (9. April 2022, 15.30 Uhr/Sky und im EXPRESS.de-Liveticker) fehlen. Der FC-Trainer hofft angesichts der Corona-Misere, dass nicht noch weitere dazu kommen.

Baumgart sagt zur angespannten Personalsituation: „Benno Schmitz, Salih Özcan und Sebastian Andersson werden nicht zur Verfügung stehen. Kingsley Schindler wird erst nächste Woche zurückkehren. Timo Hübers und Jan Thielmann sind beide gelb-gesperrt.“ Ein halbes Dutzend Spieler, die normalerweise eine Kader-Garantie hätten!

1. FC Köln: Startelf-Ersatz steht fest

Zum Ersatz der drei Stamm-Säulen Schmitz, Özcan und Hübers verkündete Baumgart bereits seinen Startelf-Plan: „Jeff Chabot wird Timo ersetzen und Ellyes Skhiri rückt auf die Sechs, wo Özcan zuletzt hauptsächlich gespielt hat. Kingsley Ehizibue wird Benno ersetzen.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Schwäbe-Achterbahn & Dietz-Debüt Wieder in Überzahl: FC erkämpft sich Punkt in Leipzig
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Nach Transfer-Theater BVB-Coach Terzic reagiert auf FC-Ärger – Modeste-Debüt in Freiburg?

Kingsley Ehizibue (26) vertrat Schmitz rechts hinten bereits nach dessen Oberschenkel-Verletzung gegen Borussia Dortmund (1:1), überzeugte mit einer soliden Leistung. Jüngst bei Union Berlin war für den überfordert wirkenden Niederländer bereits nach 45 Minuten Schluss, gelb-rot-gefährdet nahm ihn Baumgart zur Pause runter.

1. FC Köln: Kingsley Ehizibue bekommt nächste Chance

Der Trainer lobte seine Rechtsverteidiger-Alternative dennoch: „Easy hat meiner Meinung nach auch bei Union ein sehr gutes Spiel gemacht. Wenn er nicht die Gelbe Karte bekommt, wo er seinen Arm nach hinten bewegt, können wir ihn auch länger drauflassen. Er ist anders als Benno, aber das, was er macht, macht er gut.“

Eine echte weitere Option hat Baumgart ohnehin nicht im Kader, in Berlin half Dejan Ljubicic (24) aus. Einen der beiden fitten Linksverteidiger – Jonas Hector (31) oder Jannes Horn (25) – auf die andere Seite zu schieben, scheint für Baumgart aktuell nicht in Betracht zu kommen.

Seinen Kapitän Hector erprobte er im Donnerstags-Training stattdessen wiederholt auch im zentralen Mittelfeld. Neben Sechser Skhiri, vor einer Kette mit Horn, Chabot, Kilian und Ehizibue. Womöglich ebenfalls eine taktische Option gegen Mainz, auch wenn Baumgart den flexiblen Ex-Nationalspieler lieber links hinten sieht.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

1. FC Köln: Auf der Bank fehlen Top-Optionen

Offensiv dürfte Ondrej Duda (27) bei seiner Rückkehr gesetzt sein, da den Geißböcken mit Andersson und Thielmann zwei Alternativen fehlen. Der zuletzt gelb-gesperrte Slowake soll den in Berlin harmlosen Angriff gemeinsam mit dem genesenen Star-Stürmer Anthony Modeste (33) beleben.

Klar ist: Von der Bank wird Baumgart eher Jungspunde denn gestandene Bundesliga-Profis bringen können, der Kader ist ausgedünnt. Der FC-Coach weiß: „Uns hat oft ausgezeichnet, dass wir adäquat nachlegen können. Da kommen aktuell dann eher Jungs, die sich noch entwickeln müssen.“ Bereits bei Union mangelte es an echten Impulsen von der Bank, auch gegen Mainz wird sich Baumgart personell etwas einfallen lassen müssen.

So könnte der 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05 spielen: Schwäbe – Ehizibue, Kilian, Chabot, Hector – Skhiri, Ljubicic – Uth, Duda, Kainz – Modeste

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.