„Das ist keine Phrasendrescherei“ Bielefeld-Sportchef Arabi äußert sich zu FC-Gerüchten

Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld spricht während eines Interviews.

Samir Arabi, hier am 27. August 2020, ist aktuell Sportchef bei Arminia Bielefeld.

Der Posten des Sportchefs ist beim 1. FC Köln seit der Trennung von Horst Heldt vakant. Heißer Kandidat ist Bielefelds Samir Arabi, der sich nun zu den Gerüchten äußerte.

Mönchengladbach. Wer wird neuer Sportchef des 1. FC Köln? Seitdem sich der Klub im Sommer von Horst Heldt (51) getrennt hatte, übernimmt Jörg Jakobs (50) diese Position interimsweise. Einer der Kandidaten ist Samir Arabi (42), Sportchef bei Arminia Bielefeld, der sich am Sonntag (12. September 2021) zu den Gerüchten äußerte.

Samir Arabi spricht über Gerüchte über den 1. FC Köln

Vor der Partie der Arminia bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag wurde Arabi beim Streaming-Dienst DAZN auf das Interesse des FC angesprochen.

Dabei vermied er ein langfristiges Treue-Bekenntnis für die Arminia. „Im Fußball weiß man nie, was in einem halben oder einem Jahr ist“, sagte Arabi, betonte aber zugleich: „Ich bin jetzt fast elf Jahre da. Ich bin sehr glücklich in Bielefeld.“

Sami Arabi: „Das ist keine Phrasendrescherei“

Zuletzt hatte EXPRESS.de berichtet, dass Arabi beim FC Sportchef werden könnte. Der Posten ist seit der Trennung von Horst Heldt vakant. Arabi wollte sich dazu und einer möglichen Ausstiegsklausel in seinem Vertrag nicht explizit äußern.

„Wir haben unabhängig von den kurzfristigen ein, zwei Ergebnissen eine superspannende Mannschaft zusammengestellt. Es macht mir Riesenspaß mit den Leuten, mit den Gremien zu arbeiten. Das ist keine Phrasendrescherei. Das ist mein Hier und Jetzt“, sagte Arabi weiter. (tsc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.