Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Das wird unsere Aufgabe sein“ Fan-Comeback nach 533 Tagen: Baumgart will FC-Fans mitreißen

Steffen Baumgart beim DFB-Pokal-Spiel FC Carl Zeiss Jena gegen 1. FC Köln

Ob mit Fans oder ohne: Steffen Baumgart, hier am 8. August 2021 im DFB-Pokal in Jena, gibt an der Seitenlinie Vollgas.

Zum Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC erwartet der 1. FC Köln im Rhein-Energie-Stadion 16.500 Fans. Steffen Baumgart freut sich auf die Unterstützung seiner Familie.

Köln. Endlich wieder Leben auf den Tribünen in Müngersdorf. 533 Tage musste der 1. FC Köln in der Bundesliga ohne seine Fans auskommen, hatte höchstens mal die Unterstützung von 300 Anhängern. Gegen Hertha BSC (Sonntag, 15. August, 17.30 Uhr) ist das Rhein-Energie-Stadion mit 16.500 Fans zumindest wieder zu einem Drittel gefüllt. Chefcoach Steffen Baumgart (49) kündigt an: „Nicht nur die Zuschauer sollen uns mitnehmen – wir wollen auch sie mitnehmen, indem wir attraktiv nach vorne spielen.“

So sah das auch am 29. Februar 2020 aus, als das Kölner Stadion zum bis heute letzten Mal ausverkauft war. Damals gewann der FC unter Baumgarts Vor-Vorgänger Markus Gisdol (51) nach einer bärenstarken Leistung mit 3:0 gegen Schalke.

Nur drei Heimsiege des 1. FC Köln nach der Corona-Pause

Wenig später erreichte die Corona-Pandemie auch Deutschland – und an volle Stadien war nicht mehr zu denken. Kein anderer Bundesligist tat sich mit den Geisterspielen so schwer wie der FC, der seit dem Sieg gegen die Gelsenkirchener vor mehr als 17 Monaten nur noch drei (!) Bundesliga-Heimdreier holte.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“
  • Montag Medizincheck FC mit dem BVB einig – das sagen Baumgart und Keller zum Wechsel
  • „Habe nicht überzeugt“ Kilian über seinen Bank-Start, Opas Schalke-Tipps und seine FC-Zukunft
  • „Will meinen Job behalten“ Baumgart erwartet schweren FC-Start und formuliert sein Saison-Ziel
  • Nach geplatztem Bröndby-Wechsel Hier kehrt Andersson ins FC-Training zurück
  • „Das geht zu weit“ Baumgart nimmt Chabot in Schutz – FC-Trainer sieht offenes Rennen um Abwehr-Plätze  
  • „Stinkbesoffen gespielt“ Baumgart mit Alkohol-Beichte und irrer Konzert-Wette bei Inas Nacht
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
Florian Kainz jubelt bei 1. FC Köln gegen FC Schalke 04

Am 29. Februar 2020 feierte der 1. FC Köln im vollen Rhein-Energie-Stadion einen 3:0-Sieg gegen den FC Schalke 04.: 1.BL - 19/20 - 1. FC Koeln vs. FC Schalke 04 Florian Kainz ( 30 Koeln) jubelt nach

Kehrt mit den Fans auch die Heimstärke zurück?

Baumgart sagt: „Köln ist dafür bekannt, dass es hier sehr emotional ist und die Fans von der ersten bis zur letzten Minute mitgehen. Unsere Aufgabe wird sein, das mit einem guten Spiel aufrechtzuerhalten.“ Der Trainer hatte bereits bei seinem Amtsantritt angekündigt, dass das Rhein-Energie-Stadion mehr FC-Tore verdient hat!

An seinem Coaching wird Baumgart trotz des nun wieder größeren Lärmpegels nichts umstellen: „Dann müsste ich mich ja verändern. Als keine Zuschauer im Stadion waren, konnte man mich noch deutlicher hören. Gehen Sie aber mal davon aus, dass man mich auch mit Fans hören wird, ich werde die Jungs schon erreichen.“

Impf-Aktion beim Heimspiel des 1. FC Köln gegen Hertha BSC

Rund um den Liga-Start wirbt der FC mit seinen Partnern wie Hauptsponsor REWE noch mal kräftig fürs Impfen. Am Sonntagnachmittag werden auf den Stadionvorwiesen im Norden mehrere Impfstationen aufgebaut, an denen sich alle Kölnerinnen und Kölner ab 14 Uhr ohne Voranmeldung den Pieks gegen Corona abholen können. Impflinge werden sogar noch mit Überraschungspaketen belohnt.

Während gegen Hertha BSC auch 1000 lediglich getestete Fans im Stadion dabei sein dürfen, lässt derFC ab dem nächsten Heimspiel gegen den VfL Bochum (28. August) bekanntlich nur noch Geimpfte und Genesene rein. Coach Baumgart sagt: „Wir als FC haben ein klares Statement abgegeben, wie wir die Zuschauer wieder ins Stadion holen wollen – das ist allen bekannt und dazu stehen wir. Jetzt freuen wir uns erst mal auf die 16.500 Fans.“

Zwei davon werden Baumgart besonders die Daumen drücken. Seine Frau Katja und Sohn Nick sind live in Müngersdorf dabei. „Das freut mich, aber ich werde so im Tunnel sein, dass ich das weniger mitkriegen werde“, meint der Trainer, der eine halbe Stunde vor Anpfiff immer mit seiner Frau telefoniert. „Das gehört bei uns beiden einfach dazu.“ Und soll Baumgart auch am Sonntag beim Liga-Debüt für den FC Glück bringen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.