FC-Vorbereitung auf Fürth Entwarnung nach Frankfurt-Crashs – Baumgart hat Bauch- statt Kopfschmerzen

Steffen Baumgart trainiert den 1. FC Köln am Geißbockheim.

FC-Coach Steffen Baumgart beim Training am Montag (27. September 2021) mit Rafael Czichos

Luca Kilian und Benno Schmitz haben die schmerzhaften Zusammenstöße gegen Eintracht Frankfurt gut überstanden. Das nicht gegebene 2:1 des 1. FC Köln bereitet Steffen Baumgart dagegen „Bauchschmerzen“.

Köln. Die nächste Heimspiel-Woche läuft. Steffen Baumgart (49) startete am Montagnachmittag (27. September 2021) mit seinem Team die Vorbereitung auf Greuther Fürth – am Freitagabend (20.30 Uhr, DAZN) soll nach drei 1:1 in Folge mal wieder ein Sieg her!

Die guten Nachrichten zum Wochenstart: Luca Kilian (22) und Benno Schmitz (26) haben ihre Kopf-Crashs aus dem Frankfurt-Spiel gut überstanden, waren beim Training mit dabei. Für die Startelf von Samstag ging es ohnehin nach nur 30 Minuten wieder nach drinnen, der Montag stand für Kapitän Jonas Hector (31) & Co. noch im Zeichen der Regeneration.

Tim Lemperle und Jannes Horn auf dem Rasen

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Während die Bank-Spieler weiter trainierten, standen auch Tim Lemperle (19, Knöchelverletzung) und Jannes Horn (24, Hüft-OP) mit auf dem Rasen, absolvierten nebenan eine individuelle Einheit. Marvin Obuz (19) und Jens Castrop (18) werden derweil in den kommenden Tagen zur U19 stoßen, sollen am Mittwoch (29. September, 18 Uhr) in der Youth League gegen Genk zum Einsatz kommen.

Tim Lemperle und Jannes Horn trainieren beim 1. FC Köln.

Tim Lemperle (r.) und Jannes Horn trainierten am Montag (27. September 2021) abseits der Mannschaft.

Die Personalsituation bereitet Chefcoach Baumgart dank der Entwarnungen bei Kilian und Schmitz also weiterhin keine Sorgen. Mit Rückblick auf Frankfurt ärgert ihn etwas anderes: das abgepfiffene Tor von Florian Kainz (28). Vorlagengeber Anthony Modeste (33) hatte laut der Video-Bilder minimal im Abseits gestanden.

Steffen Baumgart: „Dann wird's sogar da wild“

Baumgart: „Wenn mir im Keller einer erklären kann, dass die Schulter einen Zentimeter zu weit vorne ist – dann wird’s sogar da wild mittlerweile. Da habe ich Bauchschmerzen, das wäre das 2:1 gewesen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Anthony Modeste steht beim Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt gegen 1. FC Köln im Abseits.

Anthony Modeste stand vor Florian Kainz' Tor in Frankfurt (am 25. September 2021) wohl knapp im Abseits.

Am Samstag hatte der FC-Trainer erklärt, er brauche zwei Tage, um einzuordnen, ob er mit dem 1:1 bei der Eintracht zufrieden ist. Also? „Nein, das Ergebnis hätte besser ausfallen können, davon bin ich fest überzeugt. Aber das ist einfach der Weg. Dennoch haben die Jungs einen sehr, sehr guten Job gemacht.“

Gute Vorzeichen für das Heimspiel gegen Fürth am Freitag gibt es auf den Rängen: 33.000 Fans dürfen im Rhein-Energie-Stadion dabei sein, 8.000 mehr als bisher.

Ein weiterer Schritt zurück in die Normalität, der Baumgart natürlich freut: „Das ist der richtige Weg. Corona werden wir nicht mehr wegkriegen. Wir müssen mit der Situation leben, so gut wie möglich damit umgehen und Lösungen schaffen, damit das Leben normal weitergeht. Ich wünsche mir ein immer normaleres Leben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.