Helmes jubelt in Köln Ex-FC-Profi vermiest U21 Sprung an die Tabellenspitze

Patrick Helmes bejubelt einen Treffer von Alemannia Aachen bei der U21 des 1. FC Köln

Ein Ex-Kölner jubelt in Köln: Coach Patrick Helmes (r.) entführte im Spiel der Regionalliga West am Mittwochabend (15. September 2021) mit Alemannia Aachen drei Punkte bei der U21 des 1. FC Köln – für den der Ex-Stürmer einst selbst auf Torejagd ging. Links FC-Coach Mark Zimmermann.

Die U21 des 1. FC Köln hat in der Regionalliga West den fünften Saison-Dreier verpasst. Gegen Kellerkind Alemannia Aachen mit Ex-FC-Stürmer Patrick Helmes an der Seitenlinie gab es eine herbe 1:3-Heimschlappe.

Köln. Die U21 des 1. FC Köln ist bärenstark in die neue Spielzeit der Regionalliga West gestartet – doch am Mittwochabend (15. September 2021) gab's für das Team von FC-Coach Mark Zimmermann (47) gegen Kellerkind Alemannia Aachen einen richtig heftigen Dämpfer.

Gegen die Schützlinge des ehemaligen Köln-Torjägers Patrick Helmes (37, 95 Pflichtspiele – 47 Tore) unterlagen die Geißböcke zu Hause mit 1:3. Dabei hätte die Zimmermann-Truppe im Falle eines Sieges sogar an die Tabellenspitze springen können!

So allerdings standen die Köln-Youngster am Ende mit leeren Händen da, rutschten sogar auf Tabellenrang sieben ab (sechs Spiele – zwölf Punkte). Dabei hatte Joshua Schwirten (19) den FC nach 22 Minuten sogar noch per feinem Schlenzer mit 1:0 in Führung gebracht und die Hoffnungen auf den fünften Saisonsieg genährt. Doch bei den Gästen sollte Jannik Mause (23) einen echten Sahne-Abend erwischen: Der Aachener Angreifer drehte die Partie mit einem lupenreinen Hattrick (33., 34., 41.) noch in der ersten Hälfte zugunsten der Gäste, die am Ende den wichtigen Auswärtsdreier im Franz-Kremer-Stadion bejubelten.

Sava Cestic auf dem Rasen

Den fünften Saison-Sieg in der Regionalliga West verpasst: Sava Cestic und die U21 des 1. FC Köln unterlag am Mittwoch (15. September 2021) Alemannia Aachen im Heimspiel.

Regionalliga West: U21 des 1. FC Köln unterliegt Alemannia Aachen

Im zweiten Spielabschnitt hatten sich die FC-Talente zwar nicht hängen lassen und versucht, die Niederlage noch irgendwie abzuwenden. Doch am Ende sollte es nicht zum nächsten Dreier reichen. Denn Tore fielen auf beiden Seiten keine mehr: Luca Schlax (21) in der 75. und Schwirten in der 76. Minute ließen die besten Kölner Chancen auf den Anschlusstreffer liegen.

Weswegen Aachen – vor der Partie mit mageren zwei Pünktchen noch Tabellen-18. – am Ende die drei Punkte aus Köln entführte. Zu allem Überfluss sah FC-Abwehrmann Yusuf Örnek (19) in der Schlussphase noch Rot wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit (81.) – und wird damit wohl nicht nur eine Partie fehlen.

Durchaus brisant: Für Zimmermann und die Kölner U21 steht am kommenden Samstag (18. September, 14 Uhr) das Derby bei der U23 von Borussia Mönchengladbach an. Dann ist Wiedergutmachung angesagt. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.