Trotz Adamyan-Ansage Hat sich FC-Coach Baumgart auf ein Sturm-Duo festgelegt?

Steffen Baumgart beim Testspiel-Sieg des 1. FC Köln gegen die NEC Nijmegen am Freitag, 22. Juli 2022.

Steffen Baumgart beim Testspiel-Sieg des 1. FC Köln gegen die NEC Nijmegen am Freitag (22. Juli 2022).

Der 1. FC Köln ballert sich Richtung Saisonstart. Beim Testspiel-Finale gegen die NEC Nijmegen sammelten Sargis Adamyan und Tim Lemperle Tor-Argumente.

Wer stürmt neben Anthony Modeste (34) in die neue FC-Saison?

Sargis Adamyan (29) und Tim Lemperle (20) machten bei Kölns starker Generalprobe gegen Holland-Klub NEC Nijmegen (5:0 am Freitag, 22. Juli 2022) mit Test-Toren noch mal auf sich aufmerksam. Coach Steffen Baumgart (50) scheint sich für den Start in Pokal und Liga auf ein Duo festgelegt zu haben…

Baumgart zu Adamyan: „Jetzt noch anlaufen, dann passt's“

Der Ex-Hoffenheimer Adamyam hatte den Ball gerade per 15-Meter-Hammer zum zwischenzeitlichen 3:0 sehenswert im Kasten der Niederländer untergebracht, da erntete er von seinem Trainer neben Applaus auch eine Ansage: „Jetzt noch anlaufen, dann passt’s.“ Typisch Baumgart!

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Der erklärte nach Abpfiff: „Den Spruch wird er auch weiter bekommen, bis er es richtig macht. Sargis hat ein super Tor erzielt, man sieht seine Qualität – aber für unser Spiel fehlt noch was.“ Baumgart weiß: „Das ist auch völlig normal und war bei anderen Spielern genauso. Mark Uth hat ein ganzes Jahr gebraucht.“

Der Köln-Coach fordert noch mehr Vollgas. Und dennoch hat Adamyan, der nach seinem FC-Wechsel mit eineinhalb Wochen Verspätung in die Vorbereitung eingestiegen ist, aktuell die besten Chancen auf den Sturm-Platz neben dem gesetzten Anthony Modeste.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Steffen Baumgart: Tim Lemperle hat „sehr guten Schritt gemacht“

Trotz Baumgarts Spruch und trotz des Joker-Doppelpacks von Tim Lemperle. Der U21-Nationalspieler löste Adamyan am Freitag nach 63 Minuten ab, schraubte das Ergebnis im Eiltempo hoch auf 5:0.

Baumgart auf die Frage, wie nah das Eigengewächs an der ersten Elf dran ist: „Fragen Sie mal Tim, er würde sagen, dass er spielen muss.“ Beim Trainer klingt das Stand jetzt anders: „Ich würde sagen, dass Tony schon noch eine andere Präsenz hat. Und dass Sargis durch seine Erfahrung das eine oder andere besser macht.“

Lob für seinen Sommer erntet Lemperle, letzte Saison mit zwei Bundesliga-Toren in 134 Minuten, dennoch: „Tim hatte eine sehr gute Vorbereitung. Er hat insgesamt einen sehr guten Schritt gemacht.“ Wenn auch noch nicht in die Startelf.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.