1. FC Köln in der Einzelkritik Fünf Zweien bei Auftaktsieg in Berlin

Florian Kainz, Ondrej Duda und Anthony Modeste jubeln gegen Hertha BSC.

Ondrej Duda (M.) und Anthony Modeste (r.) trafen für den 1. FC Köln beim Sieg gegen Hertha BSC am Sonntag (9. Januar 2022). Hier jubeln sie mit Teamkollege Florian Kainz.

Der 1. FC Köln hat am 18. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit 3:1 bei Hertha BSC gewonnen. Diese Noten verdienten sich die FC-Profis in der Hauptstadt.

Der 1. FC Köln startete mit einem Ausrufezeichen ins neue Jahr. Die Mannschaft von Coach Steffen Baumgart (50) siegte am Sonntag (9. Januar 2022) mit 3:1 bei Hertha BSC und schob sich in der Tabelle der Bundesliga auf Platz sechs vor. Diese Noten verdienten sich die FC-Profis beim Auftritt in der Hauptstadt.

Einzelkritik des 1. FC Köln zum Spiel bei Hertha BSC

Marvin Schwäbe 2

Verhinderte mit einer sensationellen Parade im Eins-gegen-eins mit Maolida den frühen Rückstand. Bekam dann per Freistoß ein ganz krummes Ding rein. War ein undankbarer Ball für einen Torwart.

Benno Schmitz 3

Unauffällige Partie des Rechtsverteidigers. Hielt sich offensiv dieses Mal merklich zurück. Ließ auf seiner Seite aber auch nicht viel anbrennen.

Luca Kilian 3

Verlor Herthas einzigen Lichtblick Maolida ab und an aus den Augen. Hatte aber insgesamt wenig Mühe mit der mauen Berliner Offensive.

Timo Hübers 2

Brauchte Zeit, um sich an die Position des linken Innenverteidigers zu gewöhnen. Holte sich eine frühe Gelbe Karte ab. Danach aber sicher und stabil bis zum Schluss.

Jonas Hector 3

War hinten und vorne gleichermaßen wichtig. Klärte in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Richter. Leitete Modestes Treffer mit klugem Pass in die Tiefe ein.

Salih Özcan 3

Wirkte als alleiniger Sechser zuweilen fahrig. Das fiel gegen insgesamt harmlose Berliner allerdings nicht weiter ins Gewicht. Einige wichtige Ballgewinne.

Florian Kainz 3

Kam schwer in die Gänge. Taute auf, nachdem er Dudas Treffer mit einem feinen Haken und anschließender Flanke eingeleitet hatte. Wie immer einsatzfreudig.

ab 65. Jan Thielmann -

Holte sich das Erfolgserlebnis, was er so dringend gebraucht hat. Sorgte mit seinem ersten Saisontor für die endgültige Entscheidung. 

Ondrej Duda 2

Absolvierte sein 50. Bundesliga-Spiel für den FC ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub. War hoch motiviert: Köpfte zunächst Zentimeter am Tor vorbei, traf dann per sehenswerter Direkt-Abnahme.

ab 85. Tomas Ostrak -

Erster Einsatz seit dem vierten Spieltag. Trug sich noch mit einer Schuss-Chance in die Statistik-Bücher ein.

Louis Schaub 3

War in Durchgang eins ein belebendes Element. Fügte sich mit einer anspruchsvollen Volley-Abnahme ein. Bei seiner zweiten Chance war er dann allerdings zu hastig. Hat sich erst mal festgespielt. 

ab 65. Dejan Ljubicic -

Vertändelte die Entscheidung, als er den Querpass auf den völlig frei stehenden Modeste nicht an den Mann brachte. Das blieb aber ohne Auswirkungen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Mark Uth 2

Ersetzte Andersson als zweite Sturmspitze. War viel unterwegs. Bediente Modeste mit einer genialen Flanke zum 1:0. Scheiterte per indirektem Freistoß an Schwolow.

ab 78. Jannes Horn -

Dritter Joker-Einsatz nach seiner Verletzung. Half am Ende mit, den Vorsprung über die Zeit zu retten.

Anthony Modeste 2

Machte da weiter, wo er im alten Jahr aufgehört hatte. Erzielte sein neuntes Kopfballtor (von insgesamt zwölf). Fehlen noch zwei bis zum Bundesliga-Rekord – Wahnsinn! 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.