Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

Wochenstart beim FC U21-Talent im Baumgart-Training dabei – Union hofft auf Kruse

Steffen Baumgart trainiert den 1. FC Köln.

FC-Coach Steffen Baumgart (hier am 29. Oktober 2021) bereitet seine Mannschaft derzeit auf das Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin vor.

Der 1. FC Köln ist zurück auf dem Trainingsplatz. Am Sonntag empfängt das Team von Steffen Baumgart Union Berlin im Rhein-Energie-Stadion.

Köln. Die nächste Heimspiel-Woche läuft. Nach zwei freien Tagen ist der 1. FC Köln am Dienstagnachmittag (2. November 2021) in die Vorbereitung auf Union Berlin (Sonntag, 17.30 Uhr, DAZN) eingestiegen.

Mathias Olesen trainiert mit Profis des 1. FC Köln

Trainer Steffen Baumgart (49) begrüßte dabei mit Mathias Olesen (20) auch einen U21-Spieler auf dem Rasen. Der Mittelfeldmann ist Stammkraft in der Regionalliga-Truppe von Mark Zimmermann (47), erzielte vor zwei Wochen einen Hattrick gegen Rot Weiss Ahlen (6:2).

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Für Ellyes Skhiri (26, Bruch des Wadenbeinköpfchens) ist dagegen weiterhin Reha angesagt, das Comeback des Tunesiers muss noch warten. Innenverteidiger Timo Hübers (25) trainierte zum Wochenstart nur individuell, Jens Castrop (18) und Niklas Hauptmann (25) fehlten ebenfalls verletzt beziehungsweise krank.

Volle Spielzeit für Jonas Hector und Salih Özcan

Die zwei Tage Regeneration nach der englischen Woche dürften derweil vor allem zwei Kölnern gutgetan haben: Kapitän Jonas Hector (31) und Sechser Salih Özcan (23). Die beiden waren gegen Bayer Leverkusen (2:2), den VfB Stuttgart (2:0) und Borussia Dortmund (0:2) als einzige FC-Profis jeweils über die volle Distanz dabei gewesen – mehr als 270 Minuten in sechs Tagen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Auf Gegner Union Berlin (Platz sechs in der Bundesliga) wartet dank der Conference League direkt die nächste englische Woche: Das Schlusslicht der Gruppe E (drei Punkte aus drei Partien) empfängt am Donnerstagabend (4. November, 21 Uhr) im Olympiastadion Feyenoord Rotterdam. Das Hinspiel ging mit 3:1 an die Niederländer.

Union hofft auf die Rückkehr von Max Kruse (33). Der Ex-Nationalspieler hatte zuletzt im Pokal bei Waldhof Mannheim (3:1 nach Verlängerung) sowie in der Liga gegen die Bayern (2:5) wegen Fuß- und Oberschenkelproblemen gefehlt. Dienstag stand Kruse wieder auf dem Trainingsplatz, absolvierte mit Athletik-Coach Christopher Busse (31) eine individuelle Einheit.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.