Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson

Nachdem Anthony Modeste beim Spiel gegen Schalke 04 noch offiziell Spieler des 1. FC Köln war, folgt nun das erste Spiel ohne Modeste bei RB Leipzig. Entsprechend offen ist die Sturm-Frage.

Es ist die spannendste Frage beim 1. FC Köln vor dem Auswärtsspiel bei RB Leipzig am Samstag (13. August, 15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de). Wie geht es nach dem Abgang von Anthony Modeste (34) zu Borussia Dortmund im Sturm weiter?

Nachdem Steffen Baumgart (50) bereits gegen Schalke 04 umdisponieren musste, braucht der Trainer des 1. FC Köln nun dauerhaft einen neuen Sturm-Plan – ohne den 20-Tore-Stürmer. Ob der einen Neuzugang beinhaltet oder nicht, ließ Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Spiel unbeantwortet.

1. FC Köln: Gerüchte über Nachfolger – Lösung intern?

Gerüchte über potenzielle Modeste-Nachfolger wie Leipzigs Alexander Sörloth (26) oder Ex-Knipser Jhon Cordoba (29) quittierte er mit einem Lächeln.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Dazu sagte er: „Es gibt eine interne Entscheidung, aber die verrate ich noch nicht. Ich finde es nämlich ganz interessant, wenn ich lese, mit wem wir schon gesprochen haben und mit wem wir angeblich kurz vor dem Abschluss stehen. Diese Spekulationen finde ich super. Ich freue mich drauf. Wir haben eine klare Entscheidung getroffen, aber die bleibt erst noch bei uns.“

Es deutet vieles darauf hin, dass der Modeste-Abgang im Kollektiv aufgefangen werden soll. Die FC-Verantwortlichen vertrauen zunächst den Stürmern, die da sind. Sollte es in den nächsten Wochen dann gar nicht klappen, hält man sich aber offen, doch noch kurzfristig zu reagieren.

1. FC Köln mit vielen Sturm-Alternativen nach Modeste

Denn mit Steffen Tigges (24) und Sargis Adamyan (29) wurden bereits zwei Stürmer mit Stammplatz-Ansprüchen geholt. Zudem drängen Tim Lemperle und Florian Dietz (24) auf Spielzeit. Letztgenannter feierte gegen Schalke sein Bundesliga-Debüt und darf sich nun erneut Hoffnungen auf die erste Elf in Leipzig machen.

„Es freut mich, dass Flo sein erstes Bundesliga-Spiel gemacht hat. Er hat eine richtig gute Leistung gebracht. Ob er eine Option ist oder nicht, werden wir uns offenhalten. Das hängt von dem einen oder anderen Faktor ab, wie wir uns den Weg nach vorne vorstellen. Das ist noch offen. Aber grundsätzlich bin ich zufrieden, mit dem, was er gemacht hat“, sagte Baumgart.

1. FC Köln: Wann ist Steffen Tigges einsatzbereit?

Ganz so weit ist Steffen Tigges noch nicht. Der Neuzugang soll am Freitagabend (19.30 Uhr) erneut Spielpraxis in der U21 sammeln. Die Partie gegen Rot-Weiß Oberhausen ist sein zweiter Auftritt im FC-Dress nach seinem Debüt gegen Schalke II. Doch bereits in der Conference League (18. und 25. August) könnte der „Tigginator“ seine Kader-Premiere bei den Profis feiern.

„Ich rechne eigentlich jederzeit damit, dass er in den Kader kommen kann. Tiggi trainiert super. Er macht nicht nur körperlich einen guten Eindruck, sondern auch was die Schnelligkeit angeht und was das Spiel selbst angeht. Ich gehe davon aus, dass er dann in den nächsten Spielen dabei sein kann“, erklärte Baumgart.

1. FC Köln: Kehrtwende bei Sebastian Andersson?

Noch weiter weg von Einsatzzeiten ist nur Sebastian Andersson (31). Der Schwede, dessen Wechsel zu Bröndby IF nach Dänemark kurzfristig platzte, ist nur Stürmer Nummer sechs. Dennoch soll er laut Baumgart eine faire Chance bekommen, sollte sich auch bis zum Ende des Transfer-Fensters kein Abgang ergeben.

„Bei Seb haben wir klar auf Abgang gesetzt, das ist ja kein Geheimnis. Aber Seb wird dann vielleicht wieder eine Option, wenn er bleibt. Er trainiert gut, er ist komplett dabei. Dass er noch nicht im Kader ist, hat damit zu tun, dass ich die anderen vor ihm sehe. Er muss um den Platz im Kader kämpfen“, sagte Baumgart.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.