Köln ballert Belgrad-Frust wegWilde Augsburg-Achterbahnfahrt: Tigges erlöst den FC

Steffen Tigges brüllte seine Freude über den 3:2-Siegtreffer des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg (am Sonntag, 16. Oktober 2022) gen Himmel.

Steffen Tigges brüllte seine Freude über den 3:2-Siegtreffer des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg (am Sonntag, 16. Oktober 2022) gen Himmel.

10. Spieltag in der Fußball-Bundesliga: Der 1. FC Köln hat den FC Augsburg nach wilden 90 Minuten mit 3:2 besiegt. Steffen Tigges traf doppelt.

Das war die richtige Antwort auf den Pleiten-Hattrick! Der 1. FC Köln hat den FC Augsburg nach wilder Achterbahnfahrt mit 3:2 niedergerungen, erstmals seit elf Jahren wieder zu Hause gegen den Ex-Angstgegner gewonnen. Doppelpacker Steffen Tigges und 50.000-Euro-Schnäppchen Denis Huseinbasic sorgten für Erlösung pur im Rhein-Energie-Stadion.

„Müngersdorf es raderdoll!“ So stand es am Sonntagnachmittag (16. Oktober 2022) zum Anpfiff über die komplette Südkurve geschrieben – und genau, wie in der Choreo angekündigt, kam es auch! Nach drei Pflichtspiel-Pleiten in acht Tagen schoss sich der FC zurück in die Erfolgsspur, ballerte den Belgrad-Frust weg.

1. FC Köln gegen FC Augsburg wieder mit frühem Rückstand

Doppelpacker Tigges strahlte: „Wir haben die Zuschauer mitgenommen, uns in alles reingeworfen, das macht diese Mannschaft aus. Ich freue mich riesig, dass wir die Ergebnis-Krise besiegt haben.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Auch Trainer Steffen Baumgart fiel ein Stein vom Herzen: „Die Situation war schon ein bisschen angespannt, umso wichtiger war der Sieg.“

Köln begann nach dem 0:2 bei Partizan mit fünf Neuen und viel mehr Dampf – legte allerdings trotzdem den nächsten Schnarch-Start hin: In der 14. Minute reichte ein langer Ball auf Florian Niederlechner, um die FC-Defensive auszuhebeln. Der Augsburger traf aus spitzem Winkel zum 0:1.

Am zehnten Spieltag der achte Rückstand, diese Serie kriegt der FC einfach nicht gestoppt! Und um ein Haar wäre es noch schlimmer gekommen. Berishas 0:2 (20.) wurde wegen Abseits zurückgepfiffen, musste im Videokeller lange überprüft werden. Das waren Zentimeter.

Dennoch machte Köln das Spiel, hatte durch Maina (21.) und Tigges (33.) den Ausgleich auf dem Fuß. Die Zahlen sprachen zur Halbzeit eine deutliche Sprache: 71 Prozent Ballbesitz und 6:1 Torschüsse zugunsten des Baumgart-Teams, während bei den Augsburger kaum ein Ball ankam (59 Prozent Passquote).

Doch der Knoten platzte erst nach der Pause. Nach Flanke von Maina knallte Tigges den Ball zum hochverdienten 1:1 ins Tor (47.). Eine Viertelstunde später bekam Augsburg die Kugel im Sechzehner nicht geklärt, Tigges machte Platz für Huseinbasic, der zum 2:1 einschoss (61.).

Steffen Tigges: Doppelpack und mit Standing Ovations raus

Schon der zweite Bundesliga-Treffer im dritten Einsatz für den Ex-Offenbacher. Huseinbasic (erstmals in der Liga-Startelf) jubelte mit ausgestreckter Zunge vor der Südkurve, sagte später: „Dass wir dann auch noch gewonnen haben – besser geht es nicht!“

Obwohl Augsburg zunächst mal wie aus dem Nichts zurückschlug: Niederlechner legte per Kopf auf Caligiuri ab, der Schwäbe aus 13 Metern keine Chance ließ (68.).

Aber das letzte Wort hatte Tigges! Nach Solo von Joker Uth war der Ex-Dortmunder erneut zur Stelle (81.), wurde kurz darauf unter Standing Ovations ausgewechselt. Sein erster Bundesliga-Doppelpack – und drei Punkte für die Geißböcke.

Tigges: „Klar ist es für mich wichtig, Tore zu machen, aber das war ein Team-Erfolg.“ Mal wieder per Comeback-Sieg. 12 seiner 16 Punkte holte der FC nach Rückstand. „Wir können es wahrscheinlich nicht anders“, so Baumgart, der mit seinen Kölnern nun sogar besser als zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison unterwegs ist.

Jetzt kann der FC zumindest mal ein bisschen durchschnaufen, Montag gibt der Coach seinen Jungs frei. Zur Abwechslung wartet keine englische Woche, weiter geht’s am Freitag (21. Oktober, 20.30 Uhr) beim FSV Mainz 05.

1. FC Köln - FC Augsburg 3:2

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Skhiri, Martel – Duda (ab 72. Uth), Huseinbasic (ab 78. Schindler) – Tigges (ab 89. Dietz), Maina (ab 78. Adamyan)

FC Augsburg: Koubek – Iago, Winther, Gumny, Framberger – Gruezo – Vargas (ab 46. Caligiuri), Rexhbecaj, Demirovic – Niederlechner (ab 74. Petkov), Berisha

Tore: 0:1 Niederlechner (14.), 1:1 Tigges (47.), 2:1 Huseinbasic (61.), 2:2 Caligiuri (68.), 3:2 Tigges (81.)

Die Partie des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg zum Nachlesen.

95.: Und jetzt ist es vollbracht! Das Spiel ist aus! Der FC besiegt den Angstgegner aus Augsburg mit 3:2 und sichert sich damit die Punkte 14, 15 und 16. 

94.: Nicht nur das. Bringt der FC die Führung tatsächlich über die Zeit, besiegen sie die Augsburger zu Hause das erste Mal seit elf Jahren – und beenden somit einen Fluch!

93.: Die FC-Fans im Rhein-Energie-Stadion erheben sich nun für ihr Team und wollen mit ihm den nächsten Heim-Dreier feiern. 

91.: Uth sieht für ein Foul gegen den Augsburger Pedersen die Gelbe Karte.

90.: Es gibt vier Minuten obendrauf!

89.: Die kurze Unterbrechung nutzt Baumgart für seinen letzten Wechsel. Tigges wird unter Applaus der Fans im Stadion in den Feierabend verabschiedet, für ihn kommt Dietz für die Schlussminuten ins Spiel.

88.: Freistoß für den FC aus der eigenen Hälfte, nachdem Benno Schmitz zu Boden geht. Der Spieler steht jedoch schnell wieder. Der Freistoß bringt wichtige Sekunden in dieser wilden Schlussphase in Köln!

86.: Noch vier Minuten reguläre Spielzeit auf der Uhr. Kann der FC die Führung über die Zeit bringen?

82.: Nach einem schnell ausgeführter Freistoß nimmt Mark Uth Fahrt auf und zieht in den Strafraum, Demirovic versucht die Situation zwar zu klären, das Leder landet jedoch bei Tigges, der den Ball im Netz unterbringt. 3:2!

81.: Der FC führt wieder! Erneut ist es Tigges, der den FCA-Keeper Koubek bezwingt. Der Ex-Dortmunder macht damit seinen ersten Bundesliga-Doppelpack!

Tor für den FC! 3:2!

79.: Nächste Gelbe Karte für den FCA. Nach harten Einsteigen gegen Luca Kilian sieht Petkov die Verwarnung.

78.: Gute zehn Minuten vor Schluss nimmt FC-Trainer Steffen Baumgart einen Doppel-Wechsel vor. Für Maina und Huseinbasic kommen Adamyan und Schindler.

74.: Auch der FCA wechselt erneut. Für den Torschütze Niederlechner ist das Spiel beendet, es kommt Petkov. 

72.: Erster Wechsel beim FC. Ondrej Duda, der zuvor die Gelbe Karte gesehen hatte, verlässt das Feld. Dafür frisch im Spiel: Mark Uth.

69.: Der frisch-eingewechselte Daniel Caligiuri trifft nach einer Flanke von der linken Seite, die Niederlechner per Kopf an den Torschützen weiterleitet. 

68.: Und muss bei diesem Vorhaben einen Dämpfer hinnehmen. Denn die Augsburger melden sich zurück. Neuer Spielstand: 2:2.

Tor für Augsburg! 2:2!

67.: Zuschauerinnen und Zuschauer sehen nun ganz klar: Der FC will hier heute einen Dreier holen!

66.: Wieder Ondrej Duda aus zweiter Reihe. Nach einer Ecke kommt der Slowacke zum Schuss, der geht jedoch über das Tor hinaus.

63.: FC-Youngster Denis Huseinbasic trifft zur 2:1-Führung für die Gastgeber! Turbulente Szene im Strafraum: Tigges leitet den Ball mit seiner Schulter zu Huseinbasic weiter, der das Spielgerät aus kürzester Distanz ins Tor knallt.

62.: Der FC dreht das Spiel!

Tor für den FC! 2:1!

60.: Es gibt Ecke für den FC, die kann jedoch nicht gefährlich werden.

59.: Maina hat plötzlich Platz auf der linken Seite. Während er ordentlich Meter Richtung Grundlinie macht, sprintet Huseinbasic in den Strafraum, die Flanke von Maina wird dann jedoch geblockt. 

57.: Die Gäste haben in der Pause übrigens einen Wechsel vorgenommen. Für den gelb-verwarnten Vargas ist Caligiuri frisch ins Spiel gekommen.

55.: Unterdessen gab es die nächste Gelbe Karte für die Augsburger. Iago wird wegen eines Fouls an Martel verwarnt.

54.: Die ersten Minuten von Durchgang zwei gehören klar dem FC. Die Baumgart-Elf wirkt wie verwandelt, spielt mit viel Tempo auf. So ist da noch mehr drin!

50.: Diesmal über die rechte Seite! Doch der Winkel ist diesmal zu spitz für Tigges, der aus kürzester Distanz nur das Außennetz trifft.

49.: Nächster schöner Angriff vom FC!

48.: So schnell kann es gehen! Sofort nach Wiederanpfiff kommt der FC zum verdienten Ausgleich! Maina wird auf der linken Seite geschickt, flankt den Ball in den Strafraum, wo Tigges hereingelaufen kommt und den Ball ins Netz drückt! 1:1!

47.: Tor für den FC! 

Tor für den FC! 1:1!

46.: Zweite Halbzeit läuft!

Halbzeitfazit: Der FC rennt unermüdlich an, hat mehr vom Spiel, konnte jedoch noch keine zwingende Torchance kreieren. Ganz anders die Gäste: Die Augsburger waren in der 14. Minute mit ihrem einzigen gefährlichen Torschuss eiskalt und führen somit 1:0 in Köln. 

45.+4: Duda fordert Koubek, in dem er aus zweiter Reihe abzieht. Damit ist Pause in Müngersdorf!

45.: Vier Minuten gibt es obendrauf.

44.: Seine Hereingabe in den Strafraum findet jedoch keinen Abnehmer und die Augsburger können klären. Der FC baut das Spiel neu auf...

43.: Wieder Freistoß für den FC. Wieder ist es der Kapitän, der den Ball aus dem Halbfeld schießt.

41.: Knapp fünf Minuten sind in Halbzeit eins noch zu spielen. Die Kölner machen zwar das Spiel, zwingend genug sind sie vor dem Tor jedoch noch nicht. Geht da noch was vor dem Seitenwechsel?

38.: Hector führt den anschließenden Freistoß aus, kann ihn jedoch nicht zwingend genug aufs Tor bringen.

37.: Die Emotionen kochen hoch! Baumgart ist über das Foul und die Reaktion der Augsburger ziemlich aufgebracht. Vargas sieht dafür folgerichtig die Gelbe Karte. Nach einer kurzen Behandlung steht Maina wieder – und die Gemüter beruhigen sich wieder.

36.: Maina startet auf der linken Seite ziemlich vielversprechend durch, wird, nachdem er zum Dribbling ansetzt, an der Seitenlinie von Vargas zu Fall gebracht.

32. Zwei aufeinanderfolgende Ecken vom FC bringen keinen Erfolg.

29.: Gelingt vor der Pause noch der Ausgleich?

28.: Die Kölner haben nun viel mehr vom Spiel.

25.: Der FC hat die nächste Chance zum Ausgleich! Skhiri kommt über links, passt zu Hector, der verlagert die Seite auf Duda! Der Slowake bringt den Ball scharf herein, der FCA-Keeper kann nicht richtig klären, Vargas übernimmt das schließlich und schießt die Kugel in höchster Not endgültig weg. 

22.: Berisha sieht die erste Karte der Partie, nachdem er mit Hübers aneinander geraten war. Ein Schubser des Augsburgers wird von Zwayer mit Gelb bestraft.

20. Auf der anderen Seite haben die Kölner die Chance zum Ausgleich. Maina kommt gefährlich vors Tor und zieht aus spitzem Winkel ab. Koubek verteidigt das Tor jedoch mit dem Fuß! Weiter gehts, FC!

19. Glück gehabt!

18.: Schon wieder Tor für Augsburg? Berisha lässt den Ball nach Kopfverlängerung von Demirovic im Tor zappeln. Die Fahne war jedoch oben. Und auch die VAR-Kontrolle zeigt: Berisha stand im Abseits. Richtige Entscheidung!

16.: Und schon wieder muss der FC ein frühes Gegentor hinnehmen und rennt nun einem Rückstand hinterher. Doch wie die Kölner zuletzt immer wieder unter Beweis stellten: Zurückkommen kann das Baumgart-Team! 

15. Wie kam das frühe Gegentor zustande? Winther spielt einen langen Ball in den Sechzehner, den nimmt Niederlechner mit, setzt sich dann gegen Kilian durch und zieht aus spitzem Winkel ab! 0:1!

14.: Oh weh, der erste nennenswerte Angriff der Augsburger führt zur frühen Führung der Gäste. Torschütze ist Florian Niederlechner.

Tor für Augsburg! 0:1!

12.: Die FC-Fans feuern ihre Mannschaft lautstark an. „Du bist mein Verein, ich liebe Dich“, schallt es von der Südkurve.

11.: Der FC versucht es jetzt mit einer Flanke von rechts, die im Zentrum aber keinen Abnehmer findet. Der darauffolgende Einwurf wird von Benno Schmitz ausgeführt – der bringt jedoch nichts ein.

8.: Die Mannschaften tasten sich noch ab, es gibt wenig Räume für Angriffe.

5.: Zuvor hatte es die erste Unterbrechung der Partie gegeben, Duda kam gegen Vargas einen Moment zu spät, traf ihn unglücklich am Fuß. Es ging jedoch recht schnell weiter. 

4.: Die Kölner geben ihren ersten Torabschluss ab. Skhiri versucht es aus zweiter Reihe, sein Schuss wird aber vom Augsburger Gegenspieler geblockt.

3.: Nach den ersten zaghaften Minuten nimmt das Spiel nun langsam Fahrt auf.

2.: Die Gäste haben die Partie angestoßen.

1.: Anstoß in Müngersdorf!

15.25 Uhr: Kann der FC den Angstgegner heute knacken? In rund fünf Minuten geht es los!

15.24 Uhr: Auch die Bilanz zwischen dem FC und Augsburg spricht nicht gerade für die Baumgart-Elf. Denn: die Kölner konnten seit sieben Spielen zu Hause nicht mehr gegen den FCA gewinnen. Den letzten Dreier feierten die Kölner vor elf Jahren, im Oktober 2011. Doppeltorschütze damals: Lukas Podolski.

15.15 Uhr: Augsburg kommt mit viel Aufwind nach Köln. Die Fuggerstädter holten aus den letzten vier Pflichtspielen zehn Punkte, gewannen unter anderem 1:0 gegen den FC Bayern München. 

15.12 Uhr: Die letzten drei Pflichtspiele des 1. FC Köln gingen allesamt verloren. Die Kölner kassierten auf internationaler Bühne gegen Partizan Belgrad zwei Niederlagen, zudem verloren sie in der Liga in Gladbach. Kann das Team von Baumgart heute zu Hause wieder punkten?

15.06 Uhr: Video-Assistent ist Tobias Welz aus Wiesbaden und VAR-Assistent ist Stefan Lupp aus Zossen.

15.03 Uhr: Ihm werden Marco Achmüller und Thomas Gorniak assistieren. Vierter Offizieller ist Sven Waschitzki-Günther.

15.00 Uhr: Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin wird die Partie im Rhein-Energie-Stadion pfeifen.

14.54 Uhr: Maaßen kann hingegen auf die Spieler Klein, Katic, M. Pedersen, Zehnter, Baumgartlinger, Caligiuri, Mbila und Petkov zurückgreifen.

1. FC Köln - FC Augsburg: Auf diese Elf vertraut Steffen Baumgart

14.52 Uhr: Auf der Kölner Reserve-Bank nehmen derweil Horn, Pedersen, Soldo, Schindler, Schwirten, Smajic, Uth, Adamyan und Dietz Platz.

14.47 Uhr: Auch Florian Kainz fehlt aufgrund seiner Sperre im Vergleich zum Derby. Für die beiden österreichischem Leistungsträger rücken heute Denis Huseinbasic und Eric Martel in die Startelf.

14.45 Uhr: FC-Trainer Baumgart muss derweil auf Dejan Ljubicic verzichten, der Österreicher verletzte sich beim Spiel in Mönchengladbach am vergangenen Wochenende. 

14.40 Uhr: Die Augsburger Mannschaft geht personell angeschlagen in die Partie in Köln. Diese Elf schickt Trainer Enrico Maaßen von Beginn aufs Feld: Koubek – Iago, Winther, Gumny, Framberger – Gruezo – Vargas, Rexhbecaj, Demirovic – Niederlechner, Berisha

14.30 Uhr: Die FC-Aufstellung ist da: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Skhiri, Martel – Duda, Huseinbasic – Tigges, Maina