Tore satt im Derby Sechs Schüsse ins Glück: Kölner Haie rupfen Krefeld Pinguine

Die Spieler der Kölner Haie jubeln in Krefeld über ein Tor

Jubel bei den Kölner Haien! Der KEC feierte am Freitagabend (17. September 2021) bei den Krefeld Pinguinen einen klaren Auswärtserfolg in der DEL.

Dritter Spieltag in der DEL: Die Kölner Haie feiern einen echten Kantersieg in Krefeld, auch für Berlin gab es einen klaren Erfolg.

Köln. Die Kölner Haie haben in der DEL den nächsten Sieg gefeiert – und wie! Beim noch punkt- und sieglosen Schlusslicht Krefeld Pinguine ließ der KEC am Freitagabend (17. September 2021) rein gar nichts anbrennen und bejubelte am Ende einen 6:0-Kantersieg im Derby.

Das Team von Uwe Krupp (56) dominierte die Partie über nahezu die komplette Distanz – und zeigte sich vor dem Tor dazu eiskalt.

Kölner Haie feiern Schützenfest gegen Krefeld Pinguine

Maurice Edwards (34) sorgte zunächst im ersten Durchgang per Doppelschlag für die 2:0-Führung der Haie: Der Kanadier war in der zwölften und 19. Minute zur Stelle. Im zweiten Spielabschnitt waren es dann die jungen Kölner Cracks, die den Vorsprung ausbauten: Marcel Barinka (20) und Colin Ugbekile (21) trafen und stellten auf 4:0 (22., 27.).

Und auch im Schlussabschnitt gab es weitere Tore zu sehen: Mit Jan Luca Sennhenn (20) traf erst der nächste KEC-Youngster zum 5:0 (43.), dann erhöhte auch noch Kapitän Moritz Müller (34) mit seinem zweiten Saisontor zum 6:0-Endstand (44.). Nach Spielende feierten die mitgereisten Haie-Anhänger ihr Team in der Krefelder Arena. Die Profis des KEV fuhren derweil mit gesenkten Köpfen vom Eis.

Durch den Erfolg kletterten die Haie mit nun fünf Zählern auf den siebten Tabellenrang – und dürfen nach drei Spieltagen auf einen durchaus gelungenen Saisonstart blicken.

Eisbären Berlin siegen in Bremerhaven

Die Eisbären Berlin holten derweil einen deutlichen 4:0-Auswärtssieg bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. Vizemeister Grizzlys Wolfsburg feierte derweil einen 2:0-Heimerfolg gegen die zuvor noch ungeschlagene Düsseldorfer EG.

Die Adler Mannheim behielten knapp mit 3:2 gegen die Nürnberg Ice Tigers die Oberhand. Straubing fertigte im bayerischen Derby den ERC Ingolstadt mit 4:1 ab. Und die Augsburger Panther verloren gegen die Iserlohn Roosters deutlich mit 1:4.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.