Burger King Fast-Food-Kette bringt neuen Burger raus – er sieht völlig anders aus

Ugly Burger von Burger King in Japan.

Der „Ugly Burger“ von Burger King.

Mit einem neuen Burger provoziert die Fast-Food-Kette Burger King Fragen: Wer braucht einen „hässlichen Burger“? Doch die Kreation scheint anzukommen, der „Ugly Burger“ ist bereits ausverkauft.

Die Speisekarte beim Fast-Food-Riesen Burger King ändert sich selten. Die Kette setzt auf alt bewährte Burger und streut nur ab und an Specials ein. Entsprechend groß ist dann das Interesse bei der Kundschaft, wenn ein neuer Burger auf den Markt gebracht wird. Diese Neukreation wirft dann allerdings doch Fragen auf. Brauchen wir wirklich einen „hässlichen Burger“?

Schönheit ist bekanntermaßen Geschmackssache und liegt im Auge des Betrachters. Doch Burger King geht mit den Äußerlichkeiten seines neuen Burgers konfrontativ um. „Ugly Burger“ heißt die neueste Kreation der Fast-Food-Kette. Schon ein ungewöhnlicher Schritt, gerade damit punkten zu wollen, was eigentlich auf den Abscheu der Konsumentinnen und Konsumenten stoßen sollte. Denn wer will schon einen „hässlichen Burger“ essen?

Burger King: Das macht den „Ugly Burger“ so hässlich

Dabei wird in der Werbung für die Fast-Food-Meals eigentlich immer auf Hochglanz geachtet. Das perfekte Brötchen, knackig frischen Tomaten und dezent schmelzender Käse. Der „Ugly Burger“ scheint da so gar nicht ins Bild zu passen.

Alles zum Thema Burger King
  • Burger King startet Revolution Gäste müssen wichtige Frage beantworten – erst dann gibt's das Essen
  • Weltweite Premiere Burger King eröffnet besondere Filiale und hat klaren Appell: „Liegt an euch“
  • „Das ist kein nischiger Markt mehr“ Burger King will mit zahlreichen neuen Produkten zum Vorreiter werden
  • Ist DAS die älteste Filiale der Welt?Video zeigt: Burger King eingemauert – inklusive Pommes-Tüte
  • „Wer will geschredderte Küken fressen?“ Lola Weippert schießt gegen McDonald’s und Burger King
  • 50 Jahre Döner Mit alles?! Was Sie über unser Lieblings-Fastfood noch nicht wussten
  • Skurrile Aktion Meinen die das ernst? Fast-Food-Riese kündigt „Schwangerschafts“-Burger an
  • McDonald's und Burger King Preis-Schock bei Pommes, Big Mac und Co.
  • Burger King Fast-Food-Kette bringt neuen Burger raus – er sieht völlig anders aus
  • Ukraine-Krieg Heftiger Widerstand: Deswegen kann Burger King seine russischen Filialen nicht schließen

Doch was macht den „Ugly Burger“ denn nun eigentlich so hässlich? Tatsächlich fällt es sofort ins Auge, denn das Brötchen sieht so gar nicht aus wie man es von anderen Burgern kennt. Statt schön glatt und gleichmäßig gebräunt, wirft dieses Brötchen dicke Blasen.

Allerdings könnte gerade dieses unperfekte Äußere des „Ugly Burger“ genau das Merkmal sein, was bei den Kundinnen und Kunden das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Denn der Grund für die Blasen und Falten ist der, dass es sich bei dem Burgerbrötchen um ein Käsebrötchen handelt. Und Liebhaberinnen und Liebhaber werden es wissen: Umso mehr fette Blasen, umso mehr Käse steckt drin.

Burger King: Neuer Burger kommt an – es gibt jedoch einen Haken

Der Geschmack scheint unterdessen den Nerv der Fans von Burger King getroffen zu haben. Denn der „Ugly Burger“ war bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Um die Nachfrage stillen zu können, musste der Fast-Food-Riese extra Nachschub in die Filialen liefern. Den hässlichen Burger gab es übrigens in drei Versionen: Beef, Chili und Chicken.

Der größte Haken an der Sache allerdings: Der „Ugly Burger“ ist bislang ausschließlich in Japan erhältlich – und auch dort nur in limitierter Auflage. Burger King nutzt den japanischen Markt in der vergangenen Zeit vermehrt für neue Kreationen. Allzu viele Hoffnungen sollten sich Burger-Fans in Deutschland also nicht machen, dass der „Ugly Burger“ auch hierzulande in die Restaurants kommt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.