Schimmel-Alarm bei Aldi Gammelt jetzt auch noch unser Brot weg?

Ein Foto zeigt die große Auswahl an Broten und Brötchen in einer Aldi-Filiale (Symbolfoto von 2016),

Ein Foto zeigt die große Auswahl an Broten und Brötchen in einer Aldi-Filiale (Symbolfoto von 2016),

Kaum etwas ist ärgerlicher als schimmeliges Brot. Eine Aldi-Stammkundin hat sich nun bei dem Discounter beschwert – offenbar über gleich mehrere Fälle.

„Da muss irgendwas schieflaufen bei Aldi“, meldet sich eine Kundin bei dem Discounter. Das Problem: Bereits zum wiederholten Mal ist das bei Aldi erworbene Brot deutlich vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums schimmelig und ungenießbar geworden, beschwert sich die Frau.

Dabei haben die Kundinnen und Kunden bei Aldi, Lidl & Co. in der vergangenen Zeit ohnehin schon viel mit dem Sortiment zu kämpfen. Lieferengpässe und eine gestiegene Nachfrage sorgen teilweise für leere Regale, die Preise steigen aufgrund von Corona und dem Ukraine-Krieg. Hinzu kommt der Rückruf des Schokoladenherstellers Ferrero, der sich immer weiter ausweitet.

Aldi: Kundin beschwert sich über Schimmel-Brot

Gammelt den Kundinnen und Kunden von Aldi jetzt auch noch das Brot weg? Eine Frau, die sich selbst als Stammkundin bezeichnet, hat derzeit zumindest ganz genau diesen Eindruck. Sie sei in den letzten Wochen bereits mehrfach davon betroffen, dass das Brot kurz nach dem Kauf schimmelig war.

Alles zum Thema Aldi
  • Aldi, Rewe, Edeka & Co. Maskenpflicht in Supermärkten ändert sich radikal: Was Supermärkte im April planen
  • Supermärkte und Discounter Die Maskenpflicht fällt: Lauterbach warnt –und macht einen Vorschlag
  • Gilt ab April Einkaufen ohne Maske in Köln und NRW: Jetzt äußern sich Aldi, Rewe und Co.
  • Nicht nur bei Aldi Lebensmittel werden immer teurer – Experte gibt düstere Prognose ab und warnt
  • Nach Aldi und Edeka Nächster Supermarkt-Riese hebt die Preise an
  • Großer Rückruf Pflanzenschutzmittel in beliebtem Aldi-Produkt gefunden
  • Preiserhöhung bei Aldi Diese Produkte sind jetzt teurer – „hat es so noch nie gegeben“
  • Maskenpflicht im Supermarkt ändert sich radikal Was Sie jetzt auf keinen Fall tun sollten
  • „Ein besonderes Gefühl“ Keine Maskenpflicht mehr: So reagieren die Menschen in Köln
  • Preiserhöhung bei Aldi & Co. Ist der Ukraine-Krieg nur ein Deckmantel für Profit-Gier?

„Leider“, wie die Aldi-Kundin selbst vorsichtig andeutet. Denn neben dem wirklich unappetitlichen Anblick ist das natürlich noch mit weiteren Unannehmlichkeiten verbunden, erklärt sie in dem Beitrag auf der Facebook-Seite von Aldi Süd. „Zwar geht der Umtausch bei Aldi ohne jedes Problem, aber damit das noch klappt (gehen 1 bis 2 Mal im Monat Einkaufen), müssen wir extra wieder zum Aldi, um umzutauschen, und das kostet Zeit und Geld.“

Aldi: Schimmel-Ärger nicht nur bei einem Brot

Noch ärgerlicher: Offenbar ist nicht nur ein Produkt davon betroffen. Wie die Aldi-Kundin in ihrem Post berichtet, habe sie auch andere Brot-Marken des Discounters ausprobiert. Doch auch hier musste sie die Ekel-Entdeckung machen, dass die Waren lange vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums abgelaufen waren.

Bloß ein Zufall? Die Kundin vermutet, dass bei Aldi grundsätzlich etwas schieflaufen könnte. „Irgendwie wird das Vollkornbrot bei Aldi falsch transportiert oder gelagert“, so die Userin in ihrem Facebook-Beitrag.

Aldi reagiert auf Schimmel-Beschwerde von Kundin

Ein Mitarbeiter des Aldi-Kundenservices nahm sich umgehend der Beschwerde an und reagierte beschwichtigend. Eine Antwort auf das Problem hatte er allerdings auch nicht parat. „Das tut mir sehr leid. Woran das liegt, können wir nicht wirklich beurteilen. Sollte es wieder passieren, dann melde dich bitte einmal bei unserem Kundenservice. Die Kolleginnen und Kollegen können anhand der Produktdaten die Lieferkette kontrollieren lassen und dir zeitnah eine Antwort zukommen lassen.“

Ein anderer Kunde vermutet, dass es daran liegt, dass viele Brote verpackt werden, obwohl sie noch nicht richtig ausgekühlt sind. Tatsächlich bestätigt der Aldi-Mitarbeiter diese Vermutung.

Für die Kundin ist die Antwort aber allem Anschein nach nicht wirklich befriedigend. Die Option über das Kontaktformular sei ihr auch „viel zu umständlich“. Man kann nur hoffen, dass es sich bei lediglich um die Reihung unglücklicher Umstände gehandelt hat.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.