Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Mallorca Einwohnerzahlen veröffentlicht – so viele Deutsche leben dauerhaft auf den Balearen-Inseln

Das Foto zeigt Mallorca im Hinterland mit Blick auf Deià im Mai 2021. Das spanische Statistikamt veröffentlichte Zahlen, wie viele Deutsche im Jahr 2022 auf den Balearen gemeldet waren.

Das spanische Statistikamt veröffentlichte Zahlen, wie viele Deutsche im Jahr 2022 auf den Balearen gemeldet waren. 

Laut Schätzungen verbringen mehr als 60.000 Deutsche mindestens drei Monate im Jahr auf den Balearen. Das spanische Statistikamt hat nun die Zahlen ausländischer gemeldeter Personen auf den Inseln für das Jahr 2022 veröffentlicht.

Auswandern nach Mallorca? Für viele Deutsche ein Traum. Ein kleines Café in Palma eröffnen oder ein Restaurant mit traditionell deutschem Essen. Seit Jahrzehnten pflegen unzählige Deutsche eine tiefe Verbundenheit mit der malerischen Insel.

Während die meisten allerdings „nur“ ihren Urlaub dort verbringen, haben einige Deutschland komplett den Rücken gekehrt und ihren Wohnsitz nach Mallorca verlegt. 

Das spanische Statistikamt (INE) hat nun die neuesten Zahlen dazu veröffentlicht, wie viele Deutsche offiziell auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln leben. Und: Der Trend zeigt nach oben, die Zahl ist gestiegen. 

Statistik veröffentlicht: So viele Deutsche leben auf Balearen-Inseln

Alles zum Thema Mallorca

Waren zum 1. Januar 2021 genau 18.222 Bundesbürger und -bürgerinnen in ihrer Gemeinde auf den Inseln registriert, stieg die Zahl innerhalb eines Jahres leicht auf 18.979. Auch die Gesamtanzahl an gemeldeten Einwanderern, auch aus anderen Ländern, stieg etwas an. Waren es im Jahr 2021 noch 220.297 Bürgerinnen und Bürger auf den Balearen, so waren für das Jahr 2022 ganze 222.017 gemeldet.

Die Zahlen ergeben einen Anteil von 18,87 Prozent an gemeldeten Zuwanderern und Zuwanderinnen. Dennoch sind die veröffentlichten Zahlen des spanischen Statistikamts nicht zu 100 Prozent verlässlich. Schließlich gibt es zahlreiche ausländische Bürgerinnen und Bürger, die zwar auf den Inseln leben, ihren Wohnsitz dort allerdings nicht angemeldet haben.

Grund für das Ausbleiben der Wohnsitzanmeldung könnte unter anderem die spanische Fiskalpolitik sein. Weil etwa die im Jahr 2011 wiedereingeführte Vermögenssteuer auch für ausländische Residenten und Residentinnen gilt, haben viele finanziell Bessergestellte ihren Wohnsitz auf den Balearen gar nicht erst angemeldet. Hinzu kommt die seit 2012 vorgeschriebene Offenlegung größerer Auslandsvermögen, welche viele von der Wohnsitzanmeldung abhält. 

Mehr als 82.000 der Eingewanderten auf den Balearen stammen aus Deutschland oder anderen EU-Ländern. So ist beispielsweise auch die Zahl der Österreicher und Österreicherinnen auf der Insel gestiegen. Laut dem Einwohnermeldeamt lebten im Jahr 2022 genau 1021 Österreicherinnen und Österreicher auf den Balearen. Im Jahr zuvor waren es 974. Die Zahl der gemeldeten Personen aus der Schweiz stieg von 1162 auf 1216.

Obwohl die Zahl an deutschen Zugewanderten verhältnismäßig hoch ist, toppt ein anderes europäisches Land diesen Wert: Vor allem aus Großbritannien nahm die Zahl der Zugezogenen auf den Balearen im letzten Jahr deutlich zu. Für 2022 wurden 19.569 gemeldete Briten und Britinnen auf der Insel gezählt. 2021 waren es lediglich 17.963 gewesen. Die größte Einwanderergruppe aller Kontinente stammt laut Statistikamt jedoch weiterhin aus Marokko, auch wenn die Zahl um 1000 gesunken ist (28.063). (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.