Menschen springen aus Fenstern Angreifer schießt in russischer Uni um sich – acht Menschen tot

Fans sollen entscheiden Darf Ex Jimi Blue bei der Geburt der gemeinsamen Tochter nicht dabei sein?

Selfie von Yeliz Koc aus Instagram vom 13.08.2021. Gescreenshotet am 14.09.2021 zum Zwecke der Berichterstattung.

Yeliz Koc (hier auf einem Selfie, das auf ihrem Instagram-Account am 13. August 2021 gepostet wurde) lässt ihre Fans auf Instagram abstimmen: Darf Ex-Freund Jimi Blue Ochsenknecht bei der Geburt ihrer Tochter dabei sein?

Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht liefern sich derzeit eine  Schlammschlacht. Jetzt lässt die Beauty ihre Follower auf Instagram abstimmen: Soll Jimi bei der Geburt der gemeinsamen Tochter im Kreißsaal dabei sein dürfen? 

Köln. Seit Wochen herrscht hitzige Stimmung zwischen Model Yeliz Koc (27) und Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht (29): Ärger im Paradies, denn es ist aus.

Das einste Traumpaar liefert sich nun seit der Trennung einen öffentlichen Rosenkrieg, der größtenteils in den sozialen Medien ausgetragen wird. Schon bald wird jedoch die gemeinsame Tochter zur Welt kommen. Ob Jimi Blue bei der Geburt dabei sein wird - darüber ist Yeliz aktuell noch unschlüssig. Auf Grund der Corona-Pandemie darf nur eine Person mit in den Kreißsaal - auch ein Wechsel ist nicht möglich.   

Yeliz Koc: Darf Jimi Blue Ochsenknecht bei der Geburt seiner Tochter dabei sein?

Kurzerhand fragt das Model ihre Follower um Rat und startet in ihrer Instagram-Story eine Umfrage. Es ist ein sehr persönliches Thema, offenbar stört es Yeliz Koc nicht, es von ihren Followern entscheiden zu lassen.

„Ich möchte alles richtig machen, deshalb ist mir eure Meinung sehr wichtig“, so Yeliz. „Würdet ihr den Vater eures Kindes bei der Geburt trotz Trennung dabei haben wollen? Bzw. die Person, die euch in der Schwangerschaft hat sitzen lassen, trotz der Umstände, Risikoschwangerschaft, Steißbein-Verletzung, Bandscheibe, der lieber feiern geht, es zulässt, dass die Familie einem schadet in der jetzigen Situation... oder jemanden aus der Familie, z.B. Mama, die immer da ist?“, fragt die Hochschwangere verzweifelt ihre Fans. Ihre Follower können anschließend abstimmen, ob Jimi oder Yeliz Mama mit in den Kreißsaal kommen soll. 

Weiter schreibt die Ex-„Bachelorette“-Kandidatin: „Im Endeffekt mache ich sowieso das, was ich für richtig halte. In diesem Fall bin ich mir aber noch nicht sicher, was richtig ist. Wie war es bei euch? Es ist ja schon ein krasser Moment, wo man auch jemanden dabei haben möchte, der einen unterstützt, und nicht wo du Angst haben musst, dass deine Schwäche ausgenutzt wird.“

Yeliz Koc: Stichelt sie gegen Jimi Blue Ochsenknecht?

Stichelt die hübsche Brünette damit etwa erneut gegen den Vater ihres ungeborenen Kindes? Der postet nämlich daraufhin in seine Story folgende Worte: „Man sollte nicht immer alles gleich glauben, was im Internet verbreitet wird.“

Yeliz Follower scheinen sich über die Frage, wer mit zur Geburt in den Kreißsaal darf, jedenfalls einig zu sein. Bereits 75 Prozent ihrer Follower stimmten für Yeliz Mama als Begleitung ab. Jimi Blue ergatterte im Gegensatz dazu nur schwache 25  Prozent der Stimmen. Aber das letzte Wort hat ja am Ende ohnehin die werdende Mutter.

Schwangere Yeliz Koc verrät: „Meine Mutter kocht vor Wut“

Während sich Jimi Blues Mutter, Natascha Ochsenknecht, in die Schlammschlacht einmischt und sich zur Trennung der beiden äußert, hält sich Yeliz Mutter offensichtlich bedeckt. Wie Yeliz jetzt in ihrer Instagram-Story verrät, tut sie dies allerdings nicht ganz so freiwillig.

„Glaubt ihr nicht, dass meine Mama nicht auch gerne etwas dazu sagen würde? Sie kocht vor Wut und möchte unbedingt sprechen. Aber ich bitte sie jeden Tag darum, es nicht zu tun und das respektiert sie“, so das Model.

Dass sich Jimis Familie nicht aus dieser privaten Angelegenheit heraus hält, empfindet die 27-Jährige nac eigenen Angaben als ein klares Zeichen mangelnden Respekts.  (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.