+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

„Wer wird Millionär?“Günther Jauch spricht von „revolutionärem“ Beginn – das hat es 14 Jahre nicht gegeben

In der „Wer wird Millionär?“-Folge vom Montag (24. April 2023) spricht TV-Moderator Günther Jauch über einen „revolutionären“ Show-Beginn.

Was wäre RTL ohne „Wer wird Millionär?“ und TV-Legende Günther Jauch? Das Erfolgs-Quiz wird seit 1999 vom 66-jährigen Quizmaster moderiert. 

Jauch weiß alles! Zumindest über seine Quiz-Sendung! In einer vorab von RTL ausgestrahlten Szene (am Montagabend, 24. April 2023, ab 20.15 Uhr im TV) verkündete der Moderator eine „revolutionäre“ Änderung. 

„Wer wird Millionär?“: Jauch spricht von „revolutionärem“ Show-Beginn

Im Fokus, Jannis Schauer, der sich in der Vorwoche bereits bis zur 8000-Euro-Stufe vorarbeiten konnte. Zugegeben: Es war nicht unbedingt direkt der 24-jährige Unterhachinger, der mit Jauchs  „revolutionärer“ Ankündigung zu tun hatte, aber sein Einmarsch ins Studio. 

Alles zum Thema Günther Jauch

„Einen schönen guten Abend! Dieser revolutionäre Show-Beginn bei ‚Wer wird Millionär?‘ ist ihnen völlig entgangen, oder?“, fragte Günther Jauch in Richtung der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Nehmen Sie doch hier an unserer Umfrage teil:

Günther Jauch weiter: „Zehn Jahre lang bin ich mit den Kandidatinnen und Kandidaten gemeinsam ins Studio gelaufen. Vierzehn Jahre lang haben sie dann gesagt: 'Nein, es ist besser, wenn der oder die bereits auf dem Stuhl sitzt, wenn die Show beginnt. Und jetzt auf einmal Kommando zurück. Das ist Retro bei RTL“, scherzte der TV-Moderator, der Jannis zu seinem erfolgreichen Einmarsch gratulierte. 

„Sie haben es hinbekommen?“, wollte Günther Jauch wissen. „Schon, aber ich hatte schon ein bisschen Angst, dass ich hinfalle“, antwortete der Student. (cw)