Extrem dünn, bizarres Date Rocco Stark bereut Teilnahme bei „Take me out“ 

Rocco Stark und Kandidatin Rashin beim Limousinen-Date bei „Take Me Out XXL“ am 27. Juli Screenshot am 28. Juli

Zwischen Kandidatin Rashin und Rocco Stark knisterte es bei „Take Me Out XXL“ am 28. Juli so gar nicht. Der Schauspieler bereut inzwischen die Teilnahme an der Show. 

Rocco Stark wollte bei „Take Me Out XXL“ eine Partnerin finden. Doch das Erschrecken war für viele Zuschauer groß: Der Sohn von Uwe Ochsenknecht wiegt nur noch 63,9 Kilo. Inzwischen bereut er die Teilnahme an der Show. 

Köln/Boltenhagen. Er ist so dünn geworden – und hatte dann auch noch ein extrem seltsames Date: Schauspieler Rocco Stark (35), der am 27. Juli in der RTL-Kuppelshow „Take Me Out XXL“ eine bessere Hälfte suchte, hat sich scheinbar selbst halbiert.

„Take Me Out XXL“: Rocco Stark wiegt keine 70 Kilo mehr

Ganz konkret heißt das: Der 35-Jährige bringt nach eigenen Angaben gerade mal noch 63,9 Kilo auf die Waage – bei einer Körpergröße von 1,76 Metern. Für viele Zuschauer, die ihn noch mit normalem Gewicht kennen, vermutlich ein Schock.

Im Interview mit RTL hatte der auf telegenen Freiersfüßen wandelnde Rocco Stark erklärt, in den vergangenen Monaten mehr als 1700 Kilometer gejoggt zu sein – das sei jeden Tag mindestens ein Marathon (42,195 Kilometer) gewesen. Damit wolle er ein Zeichen gegen Rassismus, Homophobie und für mehr Menschlichkeit setzen.

„Take Me Out XXL“: Rocco Stark hat „noch nie so wenig gewogen“

Er habe durch das Laufen viel Muskelmasse verloren: „Ich hab' noch nie so wenig gewogen. Also 63,9 – da war ich selber ein bisschen erschrocken, muss ich ganz ehrlich sagen.“ Denn von dem muskulösen Mann, als der sich Rocco Stark in der Vergangenheit bei Instagram zeigte, ist der 35-Jährige heute weit entfernt.

Aber egal ob Fliegen- oder Schwergewicht – in der Liebe zählen doch sowieso nur die inneren Werte.

Rocco Stark machte am 27. Juli bei „Take Me Out XXL“ mit und ist erschreckend dünn geworden.

Rocco Stark bei „Take Me Out XXL“: Er ist sehr dünn geworden, es wirkt, als sei sein Sakko viel zu groß für seine inzwischen schmalen Schultern.

Und genau die hatte Rocco Stark, früherer Bewohner des RTL-„Dschungelcamps“ und seit rund zweieinhalb Jahren Single, in Kandidatin Rashin bei „Take Me Out XXL“ nicht gefunden. Eher im Gegenteil. Die brünette Kandidatin im roten Kleid hatte bis zum Schluss gehofft, dass Rocco sie nicht rauswirft – und ihre Stoßgebete wurden erhört. Arm in Arm mit Rocco ging Rashid in die „Take Me Out XXL“-Limousine. 

Rocco Stark hatte „Take Me Out XXL“ zunächst abgesagt

Doch das einzige, was bei diesem echt bizarren Date wirklich geprickelt hätte, wäre (hätten sie ihn denn an Bord der Limousine gehabt) Perlwein gewesen. So hatte das Ganze den Anschein eines Vorstellungsgespräches. „Ich habe mich sehr gefreut, dich kennenzulernen“, eröffnete Rashin gleich sehr „originell“.  Rocco Stark sagte später im Interview bei RTL: „Rashin ist eine typische Frau. Sie hat eine Topfigur.“ Klang beides nicht nach kochender Leidenschaft.

Bei Instagram schrieb Rocco bezüglich der Show: „Es war einfach nicht meine Sendung! Um ehrlich zu sein, ich hab sogar erst abgesagt. Mir wurde aber nahegelegt es zu machen, da es ja so lustig sei und nur ein Spaß ist.“ Weiter schrieb er an seine Fans: „Mir wurde gesagt, ich müsse gar kein Date machen und plötzlich stand ich da und es hieß so ‚Rocco welchen der beiden Damen wählst du jetzt?‘. Fakt ist, ich fand’s von meiner Seite aus betrachtet den Mädels gegenüber dann nicht wirklich fair.“

„Take Me Out XXL“: Rocco Stark sucht weiterhin die große Liebe

Sein Posting schloss Rocco mit den Worten: „Meine Suche geht also weiter. Trotzdem war’s nett…nichts gegen die Sendung an sich, eben nur nicht meins…. Ich bin ein sehr emotionaler und sensibler Mann, und das ist auch gut so. Naja und ein bisschen durchgeknallt auch“.

Und mit der richtigen Frau an seiner Seite könne sich Rocco Stark, der aus der Beziehung mit Kim Gloss seine Tochter Amalia hat, auch weitere Kinder vorstellen, wie er bei RTL verriet: „Meine Tochter ist jetzt acht Jahre alt und es wäre angebracht, irgendwann noch mal ein Ei zu legen.“ Das ist sicherlich etwas unsensibel ausgedrückt, aber Hauptsache, Rocco ist kinderlieb! (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.