Hat sie diesmal Glück? „Take Me Out“-Kandidatin Katrina kommt uns bekannt vor

Katrina_TMO

Kandidatin Katrina versuchte es zum zweiten Mal mit ihrem Liebesglück im Fernsehen.

Köln – Die kennen wir doch irgendwo her...

Es wollte bisher mit der Liebe nicht so richtig klappen bei Katrina Drake. Deswegen probierte sie es jetzt noch einmal mit ihrem Liebesglück bei „Take Me Out“.

Im letzten Jahr konnte sie bereits erste TV-Flirt-Erfahrungen sammeln.

Die Plattform für Rheinland-Singles (Promotion)

Alles zum Thema RTL

Sie möchten neue Leute kennen lernen, suchen einen Freizeitpartner oder die große Liebe? Oder einen heißen Flirt, aus dem mehr werden kann? Unser mit Partnerschafts-Experten entwickeltes Portal Rheinherzen richtet sich an Menschen aus dem Rheinland, die einfach und schnell Kontakt zu anderen finden möchten. Infos und Gratis-Anmeldung hier.

„Ich hab schlimme Macken”: Ex-„Bachelor“-Kandidatin sucht neuen Mann bei „Take Me Out“ (hier lesen Sie mehr)

Damals war sie nämlich Kandidatin bei „Love Island“ und fand Islander Anthony Schirru, auf den Chethrin Schulze auch ein Auge geworfen hatte, ziemlich toll.

Letztendlich schaffte es die Blondine nicht ins Finale.

Ex-„Love Island“-Kandidatin Katrina versuchte es diesmal bei „Take Me Out“

Und auch bei „Take Me Out“ hatte sie anscheinend kein Glück. Schon den ersten Kandidat drückte sie weg. „Er kann nicht tanzen“, war ihre Begründung.

Katrina_TMO2

„Take Me Out“-Kandidatin Katrina gefiel der Tanzstiel des Single-Manns nicht.

Kandidat Sebastian gefiel ihr da schon deutlich besser. „Der ist voll groß!“, sagte Katrina direkt am Anfang.

Zu süß, Frisur doof, Stimme unsexy! „Take Me Out“: Frauen buzzern alle Männer aus Show (hier lesen Sie mehr)

Doch dann fing auch er an zu tanzen und sie drückte erneut den Buzzer.

Auch Kandidat Max konnte nicht bei ihr landen, sie verabschiedete sich gleich in der zweiten Runde von ihm. 

Max_TMO

Auch Kandidat Max konnte das Herz von Katrina nicht erobern.

Und was war mit Lukas? Konnte er sie wenigstens überzeugen? 

In der ersten Runde ließ sie ihn noch drin. Doch auch in der zweiten Runde verabschiedete sich die Blondine von ihm. 

Wer weiß, vielleicht versucht sie es ja jetzt noch ein weiteres Mal in einer Kuppelshow. Denn bekanntlich sind ja aller guten Dinge drei.

Datingshow im Schnellverfahren

„Take Me Out” läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen. 30 Traumfrauen suchen in der Show einen Mann, und das im Schnellverfahren!

Die Show basiert auf dem australischen Pendant „Taken Out“. Während jeder Sendung werden (mindestens) drei Männer vorgestellt.

Kandidat stellt sich 30 Frauen vor

Der jeweilige Kandidat versucht in drei Runden, die Single-Frauen durch eine selbst gewählte Einlaufmusik, sein Aussehen, seinen Style, Videos oder einer Show-Nummer im Studio von sich zu überzeugen und anschließend das Date mit der Auserwählten zu bekommen.

Wenn den Frauen nicht gefällt, was sie sehen, drücken sie den Buzzer – und erteilen dem Single somit eine Abfuhr.

Nach jeder Runde fragt Moderator Ralf Schmitz die Kandidaten, warum sie gedrückt oder eben nicht gedrückt haben – und spielt somit den „Verkuppler“ zwischen den Singles.

Single dreht den Spieß um 

Sind am Ende mehr als zwei Kandidatinnen interessiert, darf der Mann auf den Buzzer vor den Frauen drücken und seinen zwei verbliebenen Auserwählten eine Frage stellen, nach der er sich für ein Date entscheidet.

Drücken zuvor alle 30 Frauen auf den Buzzer, geht der Mann allein und „nur” mit einer Umarmung von Ralf Schmitz nach Hause.

(sch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.