Konzert-Knaller Kölner Band mit Premiere im Rheinenergie-Stadion – „es wird sicher überragend“

„Habe schlimme Macken” Ex-„Bachelor“-Kandidatin sucht neuen Mann bei „Take Me Out“

Samira-Screen

Spotted: Samira, die wir aus der letzten Staffel „Der Bachelor” mit Daniel Völz kennen, hat nun auch ihr Liebesglück in der RTL-Show „Take Me Out” am Samstagabend (15.09.2018) gesucht.

Köln – Wer im TV seine große Liebe suchen will, kriegt Einiges geboten: „Bachelor“, „Bachelorette“, „Love Island“, und natürlich DIE Dating-Show schlechthin – „Take Me Out”, moderiert von Ralf Schmitz.

Und das Beste: Bei der ersten Teilnahme müssen die Kandidaten und Kandidatinnen nicht einmal prominent sein. Für die Promis gibt's dann ja noch den Dschungel, „Promi Big Brother“, das „Sommerhaus“...

Praktisch für alle verzweifelten Singles und nach Sendezeit flehenden TV-Sternchen: Bei „Take Me Out” dürfen auch die wiederkommen, die nach ihrer ersten Erfahrung im Trash-TV-Business den nächsten Step verpasst haben, zum Beispiel die Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”. RTL hat schließlich ein Herz für all seine Z-Promis.

Und so stolzierte beim Auftakt der neuen „Take Me Out”-Staffel mal wieder ein bekanntes „Bachelor”-Gesicht die Treppen ins TV-Studio runter. 

Alles zum Thema Ralf Schmitz

So war die erste Folge der neuen Staffel „Take Me Out”: Alle vier Single-Männer gingen ohne Date nach Hause

samira2

Samira, bekannt aus der „Bachelor”-Staffel mit Daniel Völz, bei der RTL-Dating-Show „Take Me Out”.

Gemeint ist Samira Klampfl, die erst vor wenigen Monaten noch um das Herz von „Bachelor“ Daniel Völz kämpfte. Wobei – am Ende gab sie ihm dem Laufpass. Der Funke sei nicht übersprungen.

Samira hat ein großes Problem mit Wind

Nun also ein neuer Versuch, ihren Traummann zu finden. Bei „Take Me Out” spart man sich immerhin Zeit – wenn's gut läuft, hat man direkt nach der Show den Mann für sich, und muss sich nicht wochenlang einen abbrechen, Familie und Freunde des potenziellen Partners kennenlernen, zig Kontrahentinnen ausstechen und sich permanentem Zickenterror aussetzen.

Die Plattform für Rheinland-Singles (Promotion)

Sie möchten neue Leute kennen lernen, suchen einen Freizeitpartner oder die große Liebe? Oder einen heißen Flirt, aus dem mehr werden kann? Unser mit Partnerschafts-Experten entwickeltes Portal Rheinherzen richtet sich an Menschen aus dem Rheinland, die einfach und schnell Kontakt zu anderen finden möchten. Infos und Gratis-Anmeldung hier.

Auf die Frage von Ralf Schmitz, ob sie selbst denn Macken habe, sagte Samira:

Wassertropfen am Wasserhahn machen Samira kirre

Wenn es nur der Wind ist, Samira, damit können die Männer doch sicher leben. „Bisschen verrückt aber”, meint Ralf. Als Samira erzählt, dass sie auch die Krise bei Wassertropfen auf dem Wasserhahn kriege, kommt man dann doch ins Grübeln. „Das muss eliminiert werden!”, sagt Samira. Oookay.

Aber Macken hin oder her – die Männer in der Show gefielen Samira eh nicht. Sie buzzerte Single Stanko raus, Sebastian gefiel ihr offenbar auch nicht. Den süßen blonden Autobahnpolizisten Max wollte sie ebenfalls nicht daten. Dem letzten Single Lukas gab sie zunächst eine Chance.

Samira mag Lukas' Musikgeschmack

Der Grund: Bei der Vorstellung der Männer läuft ein Lied, das die Junggesellen selbst auswählen. Im Fall von Lukas war es „Memories” von David Guetta feat. Kid Cudi – das sei schließlich der Lieblingssong ihrer Mutter. 

„Das ist eine gute Basis, würde ich sagen”, so Samira. Ralf konterte direkt: „Wenn er mit deiner Mutter zusammenkommen möchte?!”

Für Samira gehöre ihre Mutter aber einfach dazu. Schmitz: „Das ist doch Quatsch!” Wo er Recht hat. Naja – ein Happy End für Samira und Lukas gab es am Schluss ohnehin nicht. Auch der letzte Single der Show musste ohne Date nach Hause.

Datingshow im Schnellverfahren

„Take Me Out” läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen. 30 Traumfrauen suchen in der Show einen Mann, und das im Schnellverfahren!

Die Show basiert auf dem australischen Pendant „Taken Out“. Während jeder Sendung werden (mindestens) drei Männer vorgestellt.

Kandidat stellt sich 30 Frauen vor

Der jeweilige Kandidat versucht in drei Runden, die Single-Frauen durch eine selbst gewählte Einlaufmusik, sein Aussehen, seinen Style, Videos oder einer Show-Nummer im Studio von sich zu überzeugen und anschließend das Date mit der Auserwählten zu bekommen.

Wenn den Frauen nicht gefällt, was sie sehen, drücken sie den Buzzer – und erteilen dem Single somit eine Abfuhr.

Nach jeder Runde fragt Moderator Ralf Schmitz die Kandidaten, warum sie gedrückt oder eben nicht gedrückt haben – und spielt somit den „Verkuppler“ zwischen den Singles.

Single dreht den Spieß um

Sind am Ende mehr als zwei Kandidatinnen interessiert, darf der Mann auf den Buzzer vor den Frauen drücken und seinen zwei verbliebenen Auserwählten eine Frage stellen, nach der er sich für ein Date entscheidet.

Drücken zuvor alle 30 Frauen auf den Buzzer, geht der Mann allein und „nur” mit einer Umarmung von Ralf Schmitz nach Hause. 

(jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.