ZDF-„Fernsehgarten“ Andrea Kiewel bringt Zuschauer mit Schwärmerei in Bedrängnis – „siehst heiß aus“    

Moderatorin Andrea Kiewel, hier während dem ZDF-„Fernsehgarten“ am 25.09.2022 in Mainz, bringt einen Zuschauer mit einer unangenehmen Frage in Bedrängnis.

Moderatorin Andrea Kiewel, hier während dem ZDF-„Fernsehgarten“ am 25.09.2022 in Mainz, bringt einen Zuschauer mit einer unangenehmen Frage in Bedrängnis. 

Auf Wiedersehen Mainz, hallo Erfurt. An diesem Sonntag sendet der ZDF-„Fernsehgarten on tour“ aus Thüringen. In der Live-Sendung bringt Andrea Kiewel einen Zuschauer mit einem schwärmerischen Kommentar aus der Fassung. 

Dieses Outfit hat es in sich! Moderatorin Andrea Kiewel (57) sorgte im ZDF-„Fernsehgarten“ mit ihrer extravaganten Aufmachung mal wieder für Furore. Mitten in der Sendung stellt sich „Kiwi“ dann auch noch selbst mit einem Kommentar über ihr Outfit bloß. 

In der vergangenen „Fernsehgarten“-Ausgabe (25. September 2022) sahen die Zuschauerinnen und Zuschauer im wahrsten Sinne des Wortes rot: nämlich das knallrote Outfit von Andrea Kiewel. 

„Fernsehgarten“: Andrea Kiewel sieht ihrer Meinung nach aus wie ein „Escortgirl“  

„Kiwi“ präsentierte sich in einem knielangen, roten Kleid, das sie mit einem farblich abgestimmten Mantel kombinierte. Rote Lederstiefel vervollständigten ihren Look.

Alles zum Thema Musik

Diese geballte Ladung an roter Farbe brachte selbst die Moderatorin zum Nachdenken: „Ich versuche immer, Definitionen dafür zu finden: Es ist entweder die Chefsekretärin, die zum Pferderennen geht, oder Escortgirl“, stellt die 57-Jährige ernüchternd fest.

Hier ist der aufsehenerregende Look von Andrea Kiewel zu sehen: 

In roten Lederstiefeln und einem dazu farblich abgestimmten Kleid läuft „Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel auf die Bühne.

„Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel, hier während der Live-Show am 25.09.2022 in Mainz, sorgt mit ihrem extravaganten Outfit für Wirbel. 

„Eine Mischung aus beidem“, meint Dragqueen Sina Valentina, die sich ein Schmunzeln über die Bemerkung der Moderatorin nicht verkneifen kann. „Auf jeden Fall sexy“, fügte sie später hinzu. 

Ganz verabschieden müssen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer vom „Fernsehgarten“ übrigens noch nicht: Denn nach dem Ende der offiziellen „Fernsehgarten“-Saison präsentiert Andrea Kiewel eine weitere Herbstausgabe des „Fernsehgarten on tour“ in Erfurt. 

„Fernsehgarten on tour“: Große Live-Show am 2. Oktober 2022 in Erfurt.  

Was für ein spektakulärer Auftakt der „Fernsehgarten on tour“-Sendung, die live vom Petersberg in Erfurt (Thüringen) ausgestrahlt wird! Sänger Culcha Candela heizt als erster Künstler dem Publikum mit seinem Song „Monsta“ ein. 

Wenig später wird dann auch Moderatorin Andrea Kiewel mit tosendem Applaus vom Publikum vor Ort begrüßt. „Monsta, im wahrsten Sinne des Wortes“, scherzt „Kiwi“, als sie die Bühne betritt. 

„Wir haben tolle Gäste und tolle Musik“, verspricht die Moderatorin den Zuschauerinnen und Zuschauern zu Beginn der Sendung. Sie trägt einen blauen Mantel, das sie mit einem knallgelben Hemd kombiniert. 

„Fernsehgarten“: Andrea Kiewel stellt Zuschauerin Frage – unangenehme Stille 

Wie üblich fühlt Andrea Kiewel wieder dem einen oder anderen Gast im Publikum auf den Zahn. Diesmal erwischt es eine Frau, die an einem Tisch mit mehreren Männern sind. Ihre Antwort auf eine Frage der Moderatorin bringt „Kiwi“ dann selbst kurz aus der Fassung. 

„Wen haben Sie den hier alles mitgebracht?“, will „Kiwi“ von der Zuschauerin wissen. „Mein Cousin, äh Freund, äh Kumpel“, korrigiert sich die Frau mehrmals. 

Nach kurzer Stille hakt Andrea Kiewel dann weiter nach: „Sind wir hier etwa einem Geheimnis auf der Spur?“, fragt die 57-Jährige. „Nein“, versichert die Frau, der die Situation sichtlich unangenehm ist. 

„Fernsehgarten“: Andrea Kiewel patzt bei Anmoderation 

Einen fulminanten Auftritt legt auch die Band „The Rasmus“ hin, die einen Song aus ihrem neuen Album „Rise“ performen. Ausgerechnet bei der Anmoderation der Künstler unterläuft Andrea Kiewel dann aber ein Versprecher. 

Die Moderatorin verhaspelt sich nämlich mehrmals beim Ankündigen des englischsprachigen Songs, beim dritten Anlauf hat sie den Dreh aber heraus und kann die Situation retten.

„Fernsehgarten“: Andrea Kiewel schmachtet Zuschauer an 

Nach dem Auftritt der finnischen Rock-Band widmet sich Andrea Kiewel wieder dem Publikum vor Ort. Dabei entdeckt sie einen Zuschauer, der einen Mann per Videoanruf zugeschaltet hat. Sofort geht „Kiwi“ dazwischen und krallt sich das Handy. 

„Huhu, du bist im Fernsehen“, freut sich Andrea Kiewel und hält das Handy in die TV-Kameras. Die Freude des Mannes scheint sich hingegen in Grenzen zu halten. Auf die Frage, warum er nicht hier sei, antwortet der Mann: „Ich bin zu Hause, ich habe leider Corona“. 

Vermutlich wird der Mann aber nach diesem Kommentar von „Kiwi“ froh sein, nicht vor Ort gewesen zu sein: „Für jemand mit Corona siehst du heiß aus“, schwärmt Andrea Kiewel von ihm. „Das musste ich sagen, er ist ein Mann“, rechtfertigt sich die Moderatorin. 

„Fernsehgarten“: Fans lachen über fragwürdige Modenschau  

Das hat es so vermutlich auch noch nicht gegeben! Die ZDF-„Fernsehgarten“-Bühne verwandelt sich in der Live-Show in einen Laufsteg. 

Designerin Astrid Rudolph, die Andrea Kiewel - wieso auch immer - als die „deutsche Kim Kardashian“ betitelt, stellt auf der Bühne einige Pelze aus Kunstleder vor.

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer wird die Pelz-Modenschau eher zur Lachnummer: „Ist das Budget für die Künstler bereits ausgeschöpft? Oder warum braucht es diese Modenschau?“, witzelt ein User auf Twitter. 

Andrea Kiewel ist von den Kunstpelzen hingegen angetan: Sie selbst trage sie laut eigener Aussage auch und bekomme dennoch immer wieder Hasskommentare dafür: „Leute fallen über mich her, dabei ist es Kunstpelz“, verteidigt sich „Kiwi“.

ZDF-„Fernsehgarten“: Ministerpräsident platzt in die Live-Sendung 

Auch Oli P. ist wieder Teil der ZDF-Show, diesmal aber als Live-Reporter: Während der Sendung berichtet der Sänger immer wieder vom Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Erfurt und spricht mit unterschiedlichen Besucherinnen und Besuchern. Dann steht plötzlich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow vor seiner Kamera. 

„Kann sich Herr Ramelow denn noch an unsere Begegnung in Israel erinnern?“, will Andrea Kiewel von ihm wissen. „Das Beste an Bodo Ramelow ist übrigens seine mega heiße Frau“, urteilt „Kiwi“ weiter.  

Als der Politiker „Kiwis“ Worte zu Ohren bekommt, macht er seine Frau eine niedliche Liebeserklärung: „Heute vor 18 Jahren habe ich meine Frau zum ersten Mal geküsst“, verrät Bodo Ramelow. Er sei ihr vor allem dankbar für ihre Unterstützung, führt Ramelow fort. 

„Fernsehgarten“: Kann neuer Weltrekord in Live-Sendung aufgestellt werden? 

Auch heute stellt sich einer der Gäste wieder einer besonderen Herausforderung: Alex aus Hamburg möchte innerhalb von zwei Minuten fünf Bierkrüge über einen Parcours aus Bierkästen transportieren - und zwar nur mithilfe von zwei Ess-Stäbchen. Seine Hände dürfen das Bierglas nicht berühren. 

Wenige Sekunden später geht es dann auch schon los und tatsächlich schafft es Alex, acht Sekunden vor Ende der Zeit fünf Bierkrüge nur mit den Ess-Stäbchen ans Ziel zu befördern. 

Nach einem kräftigen Applaus vom Publikum verrät der Hamburger, dass er als Studienleiter in der größten Kampfsportschule der Hansestadt tätig sei. „Sieht man“, findet Andrea Kiewel, die dem Mann ihren vollen Respekt zollt. 

Mit dem Weltrekord und einem weiteren Auftritt der Band „The Rasmus“ neigt sich die Sendung dem Ende zu. Nächste Woche am Sonntag (9. Oktober 2022) flimmert der „Fernsehgarten on tour“ dann erneut live aus Erfurt über die Bildschirme. 

ZDF-„Fernsehgarten“ am 2. Oktober 2022: Auf diese Gäste darf sich das Publikum freuen  

  • Culcha Candela
  • The Rasmus
  • Johnny Logan
  • Senta
  • Alexander Eder
  • John Riot
  • SEVEN feat. Chiara Castelli
  • 2Welten

Die Spezialausgabe der ZDF-Sendung flimmert am kommenden Sonntag, dem 2. Oktober 2022, über die Bildschirme und wird live aus Erfurt ausgestrahlt. (jhd)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.