Beatrice Egli Schlagerstar „am Ende“: Eine bittere Enthüllung

Schlagersängerin Beatrice Egli, hier im Europapark in Rust, stand kurz vor einem Burnout. In ihrer YouTube-Dokumentation erzählt sie jetzt ihre Geschichte.

Schlagersängerin Beatrice Egli, hier auf einem undatierten Archivbild im Europapark in Rust, stand kurz vor einem Burnout. In ihrer YouTube-Dokumentation erzählt sie jetzt ihre Geschichte.

So persönlich war sie noch nie. Auftritte, Tourneen und Interviews führten Schlagerstar Beatrice Egli an den Rand des Burnouts. Jetzt erzählt sie ihre Geschichte.

Pfäffikon. Beatrice Egli ist zurück. Nach einer Auszeit meldet sich der Schlagerstar mit einem neuen Album bei ihren Fans zurück. Ihre YouTube-Doku vom 3. September 2021 verrät, warum Beatrice Egli wie verschollen war.

Schlager und Tabuthemen – das passt für viele wohl nicht zusammen. Sängerin Beatrice Egli räumt nun mit diesem Vorurteil auf. In der YouTube-Reportage „Beatrice Egli: So persönlich wie noch nie“ gibt die 33-Jährige private Einblicke in ihre Vergangenheit, die nach dem rasanten Aufstieg durch ihren DSDS-Gewinn nicht immer glücklich verlief.

Beatrice Egli: „Ein Punkt, an dem ich nicht mehr konnte“

Sie sei schon immer eine mutige Frau gewesen, die über Grenzen gegangen ist, sagt Beatrice über sich. Doch das ständige auspowern in der Glitzerwelt des Schlagers hatte seinen Preis für die Blondine aus der Schweiz: Beatrice Egli gefährdete ihre Gesundheit.

„Nach einer sehr schönen Tour habe ich leider gemerkt, dass mein Körper Stopp sagt. Ich war körperlich wirklich am Ende“, erklärt Egli und spricht von einem Punkt, an dem sie „nicht mehr konnte“. Sie stand vermutlich ganz kurz vor einem Burnout. Eine bittere Enthüllung, die sicherlich viel Mut verlangt...

In ihrer YouTube-Dokumentation, für die sie auch auf Instagram wirbt, zeigt sich die Sängerin in intimen Momenten mit ihrer Familie und redet über ihre dunkelste Zeit.

Kein Wunder, dass Egli diesen Punkt erreichte: In der Zeit nach ihrer „Wohlfühlgarantie“-Tour brachte die Frohnatur fünf von insgesamt neun Alben heraus. Dabei wollte sie eigentlich nur „ein Jahr Vollgas geben und genießen“, wie sie selbst schildert. Ständig trieb ihre Angst vor dem plötzlichen Karriere-Aus sie weiter an: „Weil ich eben auch immer dachte, das wird bald vorbei sein.“

Beatrice Rettung: Ein Trip nach Down Under! „Es war der richtige Moment für mich, ans andere Ende der Welt zu gehen, um mal aus einer ganz anderen Perspektive heraus auf mich und mein Leben zu sehen“, erklärt Beatrice Egli. Ganze drei Monate habe der Roadtrip gedauert. „Die Auszeit in Australien hat meine Musik wahnsinnig geprägt. Und ich habe eine musikalisch schöne Zeit nach einer eher schwierigen Zeit erleben dürfen“, sagt die Blondine.

So kämpfte sich Beatrice Egli aus dem Schatten

Die intimen Einblicke ihrer YouTube-Dokumentation gefallen Eglis Fans gut, sie bewundern offenbar die mutigen Enthüllungen: „Wunderschöne Dokumentation über eine großartige Sängerin und einen wunderschönen Menschen“, schreibt ein Fan und fügt ein goldenes Herz hinter den Kommentar. Ein weiterer Anhänger schreibt zustimmend: „Das machst Du genau richtig. Sei immer Du selbst, und höre auf Dein Herz.“ Fans der Schlager-Prinzessin sind sichtlich erleichtert, ihre Lieblingssängerin gesund und munter wiederzuhaben.

Aktuell scheint das Glück wieder auf Beatrice Seite zu sein: Die Schlagersängerin feiert ihre erste Nummer eins der deutschen Album-Charts. Mit ihrem neuen Album „Alles was du brauchst“ schaffte sie es nach drei zweiten Plätzen erstmals an die Spitze. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.