Auf dem Klo attackiert Beatrice Egli offenbart große Angst vor harmlosem Tier

Beatrice Egli auf einem Foto vom 14. August 2021 bei einem Auftritt bei der großen Schlagerparty zum 40. Geburtstag von Florian Silbereisen.

Beatrice Egli, hier auf einem Foto vom 14. August 2021, verrät, vor welchem Tier sie große Angst hat.

Heftige Geschichte aus Beatrice Eglis Kindheit! Die Schlagersängerin aus der Schweiz erzählt, warum sie panische Angst vor Katzen hat. 

Zürich. Panische Angst bei Beatrice Egli (33). Die Schlagersängerin verrät jetzt, dass sie große Angst vor Katzen hat. Statt an Schmusen und Kuscheln denkt die sympathische Blondine bei den kleinen Stubentigern an etwas ganz anderes – grausame Erinnerungen an traumatische Erlebnisse machen sich breit, sobald Beatrice nur in die Nähe einer Katze gerät.

Beatrice Egli gesteht: „Habe große Angst vor Katzen“

„Ich bin, glaube ich, die Einzige, die Angst vor Katzen hat. Tatsächlich richtig Angst. Also nachts, alleine, wenn mir eine Katze entgegenkommt, kriege ich voll Panik“, verrät die Schweizerin gegenüber dem MDR

Eglis Angst vor den schmusefreudigen Fellknäulen ist jedoch nicht ganz unbegründet – in ihrer Kindheit musste die Sängerin Beatrice Egli gleich mehrere negative Erfahrungen mit den beliebten Haustieren machen. „Als Kind hat mir mein Cousin mal ganz viele kleine Katzen angehängt und die haben mich total verkratzt, da war ich wortwörtlich verwundet“, berichtet die Blondine.

Doch nicht nur ein paar unschöne Kratzer sind der Grund für Eglis heutige Angst. Einmal wurde die Musikerin nachts von einer Katze überrascht – und das auf eine eher unsanfte Art und Weise. „Wir hatten keine Katze und ich bin nachts aufs Klo und mich sprang in der Nacht eine fremde Katze an. Seither bin ich geheilt von Katzen. Ich guck sie gerne von weitem an“, erzählt Beatrice weiter. 

Und wie sieht es mit Hunden aus? Die sind doch bekanntlich die besten Freunde des Menschen. „Mag ich auch, aber auch da habe ich immer wieder Respekt. Das braucht so ein bisschen Zeit, bis ich merke: ‚Okay, das ist ein Lieber.‘ Aber, wenn so ganz große Hunde kommen, dann kriege ich schon manchmal Angst“, so die 33-Jährige. 

Aufgewachsen ist die Schlagersängerin dennoch umgeben von Tieren auf einem Bauernhof in der Schweiz. Schon in jungen Jahren entwickelte die kleine Beatrice eine große Leidenschaft für Musik und sang bereits im Alter von 14 Jahren auf diversen Volksfesten.

Im Jahr 2013 wurde die sympathische Blondine Siegerin der 13. Staffel der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ und schaffte damit den Start in eine erfolgreiche Gesangskarriere. (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.