Beatrice Egli entthront Frau von Ex-Bundesliga-Kicker schnappt ihr Titel weg

Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli steht während der Jose Carreras Gala auf der Bühne. Egli schreibt jeden Abend ein paar Dinge auf, für die sie dankbar ist.

Schlagersängerin Beatrice Egli (hier im Dezember 2020) muss den Titel „Schönste Schweizerin“ abgeben.

Beatrice Egli ist für viele die schönste Frau der Schweiz. Bei einer Wahl der „Glückspost“ musste sich die Schlagersängerin jetzt aber einer Ski-Fahrerin geschlagen geben.

Beatrice Egli wurde entthront! In ihrer Branche hat sich die Schlagersängerin längst einen Namen gemacht. Die Schweizerin ist erfolgreicher denn je und wird dafür auch von ihren Landsleuten gefeiert. 2020 wurde sie sogar zur „Schönsten Schweizerin“ gekürt. Jetzt aber ging der Titel einer Sportlerin – und Egli liegt nur noch auf Rang zwei.

Der Titel der schönsten Schweizerinnen und Schweizer wird jedes Jahr von der Schweizer „Glückspost“ vergeben. Neben Attraktivität komme es dabei auch auf „Persönlichkeit, Erfolg und Ausstrahlung“ an. Diese Eigenschaften  seien „maßgebend, um auf unsere Liste der schönsten Schweizerinnen zu kommen“.

Beatrice Egli bei Wahl zur schönsten Schweizerin von Sportlerin entthront

Dinge, die Schlagerstar Beatrice Egli allemal mitbringt. Doch 2021 wurde sie nun von Platz 1 verbannt, denn eine andere Schweizerin hat sie entthront. Denn statt der 33-jährigen Sängerin würde Ski-Star Lara Gut-Behrami (30) zur Siegerin gekürt. Sie ist die Ehefrau des Fußballprofis und Ex-HSV-Kickers Valon Behrami (36).

Der frühere Bundesliga-Star kickt aktuell für den CFC Genua in Italien. Er und die erfolgreiche Ski-Fahrerin Gut (unter anderem gewann sie 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotschi eine Bronze-Medaille) hatten 2018 geheiratet.

„Die schnelle Tessinerin bescherte uns an den Ski-Weltmeisterschaften in Cortina goldene Tage, stand dreimal auf dem Podest“, heißt es in der Begründung zur Wahl der „Schönsten Schweizerin“. „Wir hieven Lara ­National aufs höchste Treppchen und sagen Grazie mille!“

Ski alpin: Weltmeisterschaft, Riesenslalom, Damen: Lara Gut-Behrami aus der Schweiz zeigt ihre Goldmedaille.

Lara Gut-Behrami aus der Schweiz zeigt ihre Goldmedaille im Riesenslalom.

Doch ganz aus dem Rennen ist Beatrice Egli nicht. Denn sie landet immer noch auf Platz zwei und wird darüber hinaus auch für ihre Leistung gelobt, 2020 das Matterhorn erklommen zu haben. Auf Platz vier findet sich übrigens ein weiterer Schlagerstar: Francine Jordi.  (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.