Erhebliche Schäden Vollsperrung! Bahn macht wichtige Kölner Strecke dicht – auch ICE betroffen

TV-Hammer RTL holt Dieter Bohlen zurück zu DSDS – Aus für Florian Silbereisen?

Pop-Titan Dieter Bohlen soll 2023 wieder als Juror zu „Deutschland sucht den Superstar“ zurückkehren.

Pop-Titan Dieter Bohlen soll 2023 wieder als Juror zu „Deutschland sucht den Superstar“ zurückkehren.

Es wäre das TV-Comeback des Jahres: Pop-Titan Dieter Bohlen kehrt laut übereinstimmenden  Medienberichten zu „Deutschland sucht den Superstar“ zurück. RTL will so wohl die zuletzt sinkenden Quoten retten.

Nur gut eineinhalb Jahre ist es her, da trennten sich RTL und DSDS-Showgründer Dieter Bohlen (68). Jetzt wohl die überraschende Rolle rückwärts: Bohlen soll schon 2023 wieder das Gesicht der Casting-Show sein. 

Grund für den Sinneswandel beim Kölner Sender sollen wohl die zuletzt sinkenden Einschaltquoten sein, wie die „Bild“-Zeitung zuerst berichtete. Demnach sei der Vertrag mit Dieter Bohlen für 2023 schon unterschrieben. Dann startet die 20. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.

Dieter Bohlen zurück bei DSDS – Was passiert mit Florian Silbereisen?

Kurzer Rückblick: Vor 16 Monaten machten RTL und Bohlen Schluss. Man sei sich uneinig über die Ausrichtung der Show und Besetzung der Jury-Posten gewesen, wie es damals hieß. Bohlen sagte: „Wenn man so unterschiedliche Meinungen hat zu den Formaten und wie man den Erfolg schafft, dann ist natürlich der beste Weg, man trennt sich.“

Alles zum Thema Dieter Bohlen

Der Pop-Titan betonte allerdings, dass er und RTL sich nicht überworfen hätten: „RTL hat mich nicht rausgeschmissen“, sagte Bohlen, es gehe nur um die beiden Formate „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“.  Der Sender teilte damals mit: „Nach fast zwei Jahrzehnten ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung.“

Jetzt führen die Wege offenbar wieder zusammen. Und warum das Umdenken? „Man hat festgestellt, dass DSDS, wenn überhaupt, nur mit Dieter hinhaut“, zitiert die „Bild“ einen RTL-Mitarbeiter. Auch der Branchendienst „DWDL“ bestätigte das Bohlen-Comeback nach eigenen Informationen.

Auf EXPRESS.de-Anfrage wollte RTL die Meldungen weder bestätigen noch dementieren. Der Sender werde sich aber voraussichtlich am Mittwoch (13. Juli) öffentlich äußern, teilte ein RTL-Sprecher mit. 

Hintergrund soll demnach das anhaltende Quotentief unter der neuen Jury sein. Die aktuelle Staffel konnte nicht an die TV-Erfolge aus der Bohlen-Ära anknüpfen. 

Dabei hatte RTL als Nachfolger Showmaster und Schlagersänger Florian Silbereisen (40) mit ins Boot geholt. Mit ihm als Kopf der DSDS-Jury wollte man das Image der Casting-Sendung aufpolieren. Doch die TV-Quoten unter ihm überzeugten bislang nicht. 

Was bedeutet das Bohlen-Comeback jetzt für Florian Silbereisen? Wird er sich Bohlen unterordnen? Werden die beiden zusammen in der Jury sitzen? Fragen, die RTL wohl bald beantworten wird. (mac)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.