„Das perfekte Dinner“ Plötzlich fallen Schüsse – das Ziel: Der Ofen von Kandidat Marcel

Das perfekte Dinner: Kandidat Marcel aus Mönchengladbach (TV-Ausstrahlung 22. März 2022)

Kandidat Marcel überrascht seine Gäste bei „Das perfekte Dinner“ mit einer verrückten Idee.

Kandidat Marcel räumt mit seinem Menü bei „Das perfekte Dinner“ ordentlich ab – dann wird plötzlich in der Wohnung geschossen.

Laotischer Hack-Salat, Mohnmousse auf Trockeneis-Nebel, Leinöl-Parfait und Tomahawk-Steak: „Das perfekte Dinner“ hat schon unzählige Highlights gesehen. Bei einer Sache stehen an Tag 2 der Mönchengladbach-Ausgabe alle hungrigen Münder offen: Marcel (30) präsentiert über seiner Vorspeisensuppe eine Haube aus Blätterteig - und zwar selbstgemachtem.

„Da knetet man sich ja zu Tode“, staunt Madline (33), die zu ihrem Auftakt-Menü pragmatisch Croutons aus Aufback-Ciabattabrötchen reichte: „Da heiligt doch der Zweck nicht die Mittel.“ Auch Anna (34) ist verblüfft: "Ich hätte ihm total verziehen, wenn er fertigen Blätterteig gekauft hätte.

Aber der Verwaltungsangestellte aus dem kleinen Ort Brügge an der niederländischen Grenze beweist Ambition - und eine gehörige Portion Selbstironie, wie die vielen Satzzeichen in seinem Menümotto zeigen:

Alles zum Thema Das perfekte Dinner
  • „Princess Charming“ Das ist die Frau an Irina Schlauchs Seite
  • „Das perfekte Dinner“ Gäste von Mouaz' Menü irritiert – „Extra zurückgehalten?“
  • „Das perfekte Dinner“ Worte ihrer Mitstreiter sorgt für Tränen bei Gastgeberin – „Selbst beeindruckt“
  • „Das perfekte Dinner“ Zum Nachtisch kommt Mutprobe auf den Tisch: „Riecht nach vergorener Zwiebel“
  • „Das perfekte Dinner“ Kandidat macht seinem Spitznamen alle Ehre – doch dann geht etwas schief
  • „Das perfekte Dinner“ Imke ist von Gast genervt und schwört Rache – „unfreundlich“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeber nervt mit großer Klappe – das soll sich noch rächen
  • „Das perfekte Dinner“ Gericht spaltet die Gemüter: Ist es einfach nur „unnötig“? 
  • „Das perfekte Dinner“ Final-Gastgeberin regt sich über Teilnehmer auf – „sehr meckerig“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeberin lässt Gäste links liegen – der Grund ist eine besondere Leidenschaft

„(K)Ein Schuss in den Ofen?!“

  • Vorspeise: Zucchini / Blätterteig / Tomate / Käse
  • Hauptspeise: Saibling / Kartoffel / Fenchel / Chicorée
  • Nachspeise: Apfel / Joghurt

„Das perfekte Dinner“ (Vox): „Der wird dat schon lecker machen“

Mit 30 Jahren hat Marcel schon alles, wovon ein junger Mann träumen kann: Ehefrau, Eigenheim, zwei kleine Kinder, eine beachtliche Indoor- und Outdoor-Kochausrüstung sowie eine stattliche Zahl Hühner. Außerdem eine Mutter, die ihn deutlich in die Selbständigkeit entlässt: Eigentlich wollte Marcel sie zum „Perfekten Dinner“ anmelden. Die Mama kniff jedoch und schickte ihren Sohn („Der wird dat schon lecker machen“). Koch-Kumpel Stephan (37) sieht seinen neuen „Bro“ demnach als „Überraschungs-Ei“, traut ihm aber nicht vollständig über den Löffel: „Ich glaube, er wird heute untergehen.“

Derlei Motivation nimmt Marcel nicht nur zum Anlass, stundenlang Teig zu falten und zu kneten, sondern den Saibling auf dem Grill durch Beigabe von Holzbrettern mit authentischem Zedernholz-Aroma zu versehen und die Kartoffelbeilage hauchfein aufzufächern. Ungünstig nur, dass er die gehypte Blätterteighaube offenbar nur notdürftig mit Eiweiß an den Suppenschalen festklebt: Vier von fünf Deckeln gehen beim Backen nicht in die Höhe, sondern verneigen sich vor der Schwerkraft - mitten hinein in das Zucchinisüppchen.

„Das perfekte Dinner“ (Vox): „Es riecht so tröstlich“

Da ist es gut, dass Madline bereits bei der Ankunft feststellte: „Bei dir riecht es so tröstlich.“ Und womit Stefan dann bei Hauptgang (Gegrillter Saibling mit Fächerkaroffeln, hausgemachten Dips und Fenche-Chicoree-Salat) und Dessert (Apfel-Streusel-Kuchen mit selbstgemachtem Joghurteis auf Schokoschale) aufwartet, erfreut auch Stephans Erwartungen: „Mega-anspruchsvoll.“ Das Resultat: 33 Punkte und momentan Platz 1.

Und mega lustig, was Marcel zum Schluss rausballert: Weil sein Menü nach allgemeinen Bekunden „Kein Schuss in den Ofen!“ war, muss das nachgeholt werden. Bewaffnet mit einer Plastikpistole zielen alle auf den Ort des köstlichen Geschehens - aber nur der König des Blätterteig und der zu Unrecht an ihm Zweifelnde treffen ins Schwarze. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.