Ski-Drama in Frankreich Schauspieler Gaspard Ulliel (†37) ist tot 

Gaspard Ulliel ist mit 37 Jahren an den Folgen eines Skiunfalls in Frankreich gestorben. Der französische Schauspieler wurde in dasselbe Krankenhaus eingeliefert, wie einst Michael Schumacher. Dort erlag er seinen Verletzungen.

Der französische Schauspieler und Comedian Gaspard Ulliel ist in Folge eines Skiunfalls mit 37 Jahren verstorben. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch (19. Januar 2022).

Ulliel war im Skigebiet La Rosière im Departement Savoie im süd-osten des Landes unterwegs. An einer Kreuzung von zwei blauen Pisten soll es am Dienstag (18. Januar 2022) einen Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer gegeben haben.

Gaspard Ulliel kollidiert mit anderem Skifahrer

Ein Rettungshubschrauber habe den bewusstlosen Schauspieler in das Universitätskrankenhaus von Grenoble gebracht. Das öffentlich-rechtliche Radio „France Bleu“ sprach vorerst von einem schweren Schädelhirntrauma. Wenig später wurde der Tod vermeldet.

Alles zum Thema Michael Schumacher
  • Formel 1 in Monaco Qualifying: Leclerc sichert sich die Pole – Verstappen durch Perez-Crash nur Vierter
  • Formel 1 in Spanien Vettel enttäuscht, Mick feiert Top-Ten-Premiere – Leclerc schnappt sich die Pole
  • Formel 1 Verstappen donnert in Miami zum Sieg – Mick Schumacher und Vettel schießen sich ab
  • Formel 1 Mick-Teamkollege zieht emotionalen Schumi-Vergleich: „Wie sein Vater“
  • Michael Schumacher Kölner Kult-Sänger postet Foto – Fans reagieren emotional
  • Bahnt sich Formel-1-Coup an? Häkkinen glaubt an Wechselgedanken von Lewis Hamilton
  • Michael Schumachers ältester Fan Erika Klütsch (88) fordert: „Mick muss jetzt Eier zeigen“
  • Kommentar zu Micks Horror-Crash Corinna Schumacher hilft gegen ihre Angst nur Vertrauen
  • „Will der beste Fahrer werden!“ Formel 1: Mick Schumacher nach Trainingssensation mit hohen Zielen
  • Willi Weber wird 80 Schumi-Macher mit bewegenden Worten über Michael und Mick Schumacher

Das Universitätskrankenhaus von Grenoble stand schon einmal im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Damals wurde Rennfahrer Michael Schumacher (53) nach seinem Skiunfall ebenfalls dorthin gebracht.

Ulliel kam 1984 in der Nähe der französischen Hauptstadt Paris zur Welt. Bekannt wurde er 2004 mit dem Film „Mathilde-Eine große Liebe“, in dem er die männliche Hauptrolle spielte.

Weitere Filme mit ihm waren „Paris, je t'aime“ (2006), „Hannibal Rising - Wie alles begann“ (2007), in der er die Rolle des Hannibal Lectar spielte, ebenso wie „Saint Laurent“ (2014). Zuletzt war er in „Sibyl – Therapie zwecklos“ (2019) zu sehen.

Er wurde mehrfach mit nationalen Auszeichnungen sowohl als bester Haupt- als auch bester Nebendarsteller geehrt. Der französische Premierminister Jean Castex (56) schrieb auf Twitter, dass sich Ulliel und das Kino über alle Maßen geliebt hätten. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.