Drama in Heidelberg Linienbus fährt in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

Pikante Details Buch enthüllt, warum Harry und Meghan keinen Bock mehr auf Royal haben

Neuer Inhalt (1)

Unser Foto vom 10. Juli 2018 zeigt die britische Königin Elizabeth II., Herzogin Meghan und Prinz Harry in London.

London – Der Entschluss von Meghan Markle (38) und Prinz Harry (35), den Schritt zum royalen Ausstieg zu wagen, wurde von der königlichen Familie und der gesamten britischen Bevölkerung mit Fassungslosigkeit entgegengenommen.

Der familiäre Bruch der Royals soll nun im sehnlichst erwarteten Enthüllungsbuch „Finding Freedom - Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family“ aus der Sicht der beiden Aussteiger erzählt werden. Nun wurden die ersten pikanten Details des Buches bekannt, die den Bewohnern des Buckingham Palace unangenehm aufstoßen könnten (siehe Video oben).

Prinz Harry und Herzogin Meghan fühlten sich isoliert

Als das Paar Anfang 2020 beschloss, sich zukünftig aus allen royalen Angelegenheiten rauszuhalten, resultierte daraus ein medialer Aufschrei, der ganz Großbritannien in seinen Bann zog.

Alles zum Thema Meghan Markle
  • „Sie ist nicht gut“ So reagiert Donald Trump auf Meghans Oprah-Interview
  • Queen in eindeutiger Pose „Charlie Hebdo“ schockt mit neuem Meghan-Cover
  • Im Oprah-Interview gelogen? Jetzt reagieren Harry und Meghan auf Hochzeit-Aussage
  • 40.000 Zuschauer-Beschwerden Heftige Meghan-Attacken: Star-Moderator schmeißt Job
  • „Nicht das Finanzamt Köln-Nippes“  Meghan-Interview: Adelsexperte mit irrem Vergleich
  • „Wie ein Tier im Zoo“ Harry mit neuen Details über sein belastendes Leben als Royal
  • „Sollte im Souvenir-Shop arbeiten” Désirée Nick schießt in TV-Show gegen Meghan
  • Im Oprah-Interview Harry und Meghan: Perfekt inszenierte Abrechnung
  • Interview bei Oprah Kate brachte Meghan zum Weinen, Harry hofft auf Versöhnung
  • Nach Oprah-Interview Thomas Markle glaubt Meghan nicht – und droht ihr und Harry

Für die Britten war die Hauptverantwortliche aber relativ schnell gefunden – Herzogin Meghan.

Die ehemalige Schauspielerin soll einen Keil zwischen Harry und dessen Familie getrieben haben, sodass sich dieser schlussendlich abwendet und dem Prinzen-Alltag ein für alle Mal den Rücken kehrt.

Illegale Drohnen-Fotos: Harry und Meghan klagen für Archie

Omid Scobie und Carolyn Durand, die Autoren des Enthüllungsbuches, schenken dieser Version der Wahrheit jedoch keinen Glauben.

Der wirkliche Grund für Harrys und Meghans Entschluss sei gemeinsam gefasst worden.

Die beiden sollen sich neben Prinz William (38) und dessen Gattin Herzogin Catherine (38) nicht ausreichend wertgeschätzt gefühlt haben. Generell sei man frustriert gewesen, ständig im Hintergrund stehen zu müssen.

Herzogin Meghan: „Ich habe mein ganzes Leben für diese Familie aufgegeben“

Besonders der Blickwinkel von Meghan Markle, die von großen Teilen der Bevölkerung als Initiatorin gebrandmarkt wurde, soll in „Finding Freedom“ portraitiert werden. So wird die ehemalige Schauspielerin in dem Buch zitiert: „Ich habe mein ganzes Leben für diese Familie aufgegeben, Ich war bereit, alles zu tun, was nötig war. Aber jetzt sind wir hier. Es ist sehr traurig.“

Die Queen verkauft jetzt Gin - Geldsorgen?

Die Gerüchte, dass die US-Amerikanerin von den Royals nicht richtig akzeptiert wurde, könnten nun wieder lauter werden.

Harry und Meghan sollen aufgrund ihrer medialen Popularität auch oft mit Eifersuchts-Allüren der anderen Familienmitglieder konfrontiert worden sein:

„Mit ihrer wachsenden Popularität wuchs auch ihre Schwierigkeit zu verstehen, warum sich so wenige im Palast um ihre Interessen kümmerten“, schreiben die Autoren im Buch.

Das zerrüttete Verhältnis der Royals

Meghan und Harry, die man durchaus als zukunftsorientierte Royals beschreiben könnte, seien demonstrativ von William und den anderen Familienmitgliedern ausgebremst worden.

Die britische Monarchie wird im Enthüllungsbuch als „gnadenlose Maschine“ beschrieben, der Prinz Harry und Herzogin Meghan zum Opfer gefallen sind.

Ihre modernen Ideen und Herangehensweisen sollen bei allen Mitgliedern auf taube Ohren gestoßen sein.

Der fehlende Rückhalt im familiären Kreis, gekoppelt mit der wachsenden Frustration immer im Schatten der anderen stehen zu müssen, soll das Paar letztendlich dazu bewegt haben, zukünftig Abstand vom Palast-Leben zu nehmen und unabhängig zu arbeiten.

Das ohnehin schon seit Jahren angekratzte Verhältnis zu Queen Elizabeth sei nach dem Rücktritt noch ein Stück weit schlechter geworden.

Inwieweit die Royals und allen voran Queen Elizabeth II. das von den Autoren dargestellte Szenario unkommentiert lassen, bleibt zunächst abzuwarten – aber das Buch lesen werden sie sicher alle! (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.