Unfall nördlich von Köln A57 in beide Richtungen gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Günther Jauch Wie schlau ist er wirklich? RTL-Show liefert die Antwort

Jauch_Hirn_14112019

Vor der  Liveshow wurde Günther Jauchs Gehirn im Max-Planck-Institut in Frankfurt am Main untersucht.

Köln – Bei „Wer wird Millionär“ kennt er alle Antworten – weil er sie auf seinem Bildschirm angezeigt bekommt. Bei „5 gegen Jauch“ überzeugt er immer wieder mit großem Allgemeinwissen – jetzt stellt er sich dem Duell mit ganz Deutschland. Für seine neue Show „Bin ich schlauer als Günther Jauch“ (Freitagabend, 20.15 Uhr, RTL) ließ der Moderator jetzt sein Hirn vermessen.

Günther Jauch: Blick in sein Gehirn

„Man hat in den letzten Winkel meines Gehirns reingeschaut und beobachtet, wie es reagiert, wenn es unter Druck und Stress gesetzt wird“, erzählt Moderator Günther Jauch über die Untersuchung am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main.

Günther Jauch staunt: WWM-Kandidatin Nele überrascht mit sexy Hobby(hier lesen)

Die Neurowissenschaftler haben sein Gehirn mit modernster Technologie unter die Lupe genommen. Komisches Gefühl, das dann auch noch mit den TV-Zuschauern zu teilen, oder?

Der 63-Jährige: „Ja, denn vorher hat auch noch nie jemand reingeschaut. Die kleinste Sorge ist, ob da überhaupt was festgestellt werden kann. Also wie viel Hirn ist da überhaupt noch? Oder befindet sich da doch eher ein größerer Hohlraum? Entscheidender ist: Man könnte auf solchen Bildern auch sehen, ob da irgendetwas nicht in Ordnung ist. Aber der Befund war absolut unauffällig.“

Jauch_Hirn_Test_14112019

Mit neuester Technologie nahmen die Wissenschaftler das Hirn des Moderators unter die Lupe.

Günther Jauchs Gehirn-Analyse noch unter Verschluss

Und was hat die Analyse ergeben? Ist der Moderator wirklich so schlau, wie es im TV rüber kommt? „Möglicherweise bin ich weniger schlau als der Rest der Welt. Ich weiß es nicht, obwohl ich den entsprechenden Test schon gemacht habe. Die Ergebnisse sind unter Verschluss, und ich weiß auch nicht, wie Tausend repräsentativ ausgewählte Menschen, die den Test ebenfalls schon gemacht haben, abgeschnitten haben“, so Jauch.

Das erfährt er – genau wie auch die Promi-Kandidaten Alice Schwarzer (76), Ilka Bessin (47) und Sonja Zietlow (51) – erst in der Liveshow.

Beichte bei „Maischberger“: Günther Jauch über Tränen und seinen verzweifelten Vater (hier lesen)

Jauch: „Am Ende wird es auch für mich eine sehr interessante Erfahrung sein: Kann ich mehr als der Durchschnittsdeutsche? Gefühlsmäßig bin ich da übrigens eher skeptisch.“

Günther Jauch hält sich für gar nicht so schlau

Denn der Moderator findet sich selbst gar nicht so schlau, wie seine Zuschauer: „Das ist natürlich ein großes Missverständnis. Die Leute bewerten die Schlauheit nach der Fähigkeit Fragen zu beantworten, die ich doch nur stelle und noch nicht einmal selber entwickelt habe. Trotzdem interessieren mich die Themen Wissen, Bildung, Schule und was und wie man am besten lernt. Oder was nützliches oder unnützes Wissen ist. Doch daraus zu schließen, dass ich schlauer bin als der Rest der Welt, wäre für meine Begriffe ein ziemlich gigantischer Irrtum.“

„Bin ich schlauer als Günther Jauch“: Ilka Bessin überrascht mit Heiz-Trick

In der Show mussten sowohl Günther Jauch als auch die Promis, alle Zuschauer, die Lust hatten mitzumachen, und eine repräsentative Gruppe von Deutschen eine Vielzahl von Fragen aus unterschiedlichen Bereichen beantworten.

Zum Beispiel in der Kategorie „Alltagsfragen“. Hier sollte beantwortet werden, wie man im Winter möglichst effizient heizen könne. Entertainerin Ilka Bessin überraschte mit ihrer Antwort, dass man das Fenster am besten kippen solle. 

Da war Jauch völlig baff. Schließlich rede man von Winter. Wie solle man denn da heizen, wenn das Fenster auf sei und kalte Luft reinkomme? Und warum heize man überhaupt, wenn man es dann eh runterkühle? Bessin blieb dabei und bekam Unterstützung von Alice Schwarzer: So habe man das früher eben gelernt – kalte Luft erwärme sich schneller. Stirnrunzeln bei Jauch, der beim Wissensquiz übrigens nur in der Mitte landete. 

Günther Jauch: Wie schlau ist er nun wirklich? 

Siegerin des Abends wurde Sonja Zietlow mit 59 Punkten. Die "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Moderatorin freute sich über den originalgetreuen 3-D-Abdruck von Günther Jauchs Gehirn als Auszeichnung. Der zweite Platz ging an Ilka Bessin mit 41 Punkten. Der dritte Platz an das repräsentative Deutschland-Panel mit 33 Punkten. Günther Jauch landete mit 32 Punkten auf den vierten Platz. Feministin Alice Schwarzer holte 20 Punkte und den letzten Platz. 

Daraus ergibt sich: Sonja Zietlow ist schlauer als 98 % der Deutschen. Gefolgt von Ilka Bessin mit 77 %. Günther Jauch mit 51 %. Und Alice Schwarzer mit 15 %. Günther Jauch: „Ich bin absoluter Durchschnitt. Ich bin nur schlauer als 49 % der Leute, also 51 % sind schlauer als ich.“ (sku,so,sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.