„Wer wird Millionär“ Kandidat vor Aus – über Reaktion von Günther Jauch jubelt der ganze Saal

Günther Jauch erfindet bei „Wer wird Millionär“ (hier ein Archivfoto) kurzerhand einen neuen Joker.

Günther Jauch erfindet bei „Wer wird Millionär“ (hier ein Archivfoto) kurzerhand einen neuen Joker.

Als Kandidat Heinrich Annas bei „Wer wird Millionär“ einen Hänger nach dem Nächsten hat, biegt Moderator Günther Jauch kurzerhand die Regeln zurecht.

Köln. Es ist nicht weniger als eine Premiere, zu der es bei „Wer wird Millionär“ am Montagabend (20. September) gekommen ist. Als ein Kandidat kurz davor steht, einen fatalen Fehler zu begehen, greift RTL-Moderator Günther Jauch – wie er selbst sagt – zum „ersten Mal in der Geschichte von ‚Wer wird Millionär‘“ zu einer Hilfestellung, die tatsächlich gegen alle Regeln verstößt.

Der Moderator hilft immer mal wieder Kandidaten in der Sendung, etwa wenn sie schon zu Beginn heillos in der Klemme sitzen oder einfach auf dem Schlauch stehen. Für Fans von „Wer wird Millionär“ ist das nichts Neues. Am Montagabend (20. September) zog Günther Jauch jedoch alle Register.

„Wer wird Millionär“: Kandidat kommt bei Frage zu LA Lakers nicht weiter

Auf dem Kandidaten-Stuhl sitzt Heinrich Annas. An einer Frage beißt sich Annas bereits seit Längerem die Zähne aus. Es geht um 2000 Euro.

Alles zum Thema Günther Jauch

Dabei erscheint die Frage nur auf den ersten Blick schwierig zu lösen zu sein: „Wer verdient anstelle von kolportierten 21 Mio. Dollar pro Saison bei den LA Lakers jetzt wohl ‚nur‘ 5,9 Mio. bei den Boston Celtics?“

„Wer wird Millionär“: Antworten helfen Heinrich Annas nicht weiter

So manchem eingefleischten Sport-Fan könnte natürlich sofort ein Licht aufgehen, vielen anderen dürften allerdings die Antwortmöglichkeiten eine ziemlich hilfreiche Stütze bieten. Denn die lauten: „A: Schmidt; B: Schröder; C: Kohl; D: Adenauer“

Auch wer keine Ahnung von Basketball hat, merkt: Hier handelt es sich um ehemalige Bundeskanzler. Wenn einem nun also einer der Namen auch im Zusammenhang mit NBA-Spielern bekannt ist, dann sollte es sich um diesen Spieler handeln – auch ohne zu wissen, in welchem Team er gespielt hat oder ob er gewechselt ist.

„Wer wird Millionär“: Telefon-Joker reißt Kandidaten beinahe ins Verderben

Zugegeben, gehört haben muss man ihn allerdings schon einmal. Das war allerdings bei Heinrich Annas ganz offenbar nicht der Fall. Deshalb entschied er sich, einen seiner Joker einzusetzen. Doch der tippte auf „A: Schmidt“. Und das war eindeutig falsch.

Da Annas sich für die Antwort entschied, wäre er eigentlich raus gewesen. Wäre – wenn Günther Jauch nicht wäre. Denn der verkündete unter tosendem Applaus überraschend, dass er einen „neuen Joker“ einführt: Den „Moderatoren-Joker“, auch „Veto-Joker“ genannt.

„Wer wird Millionär“: Günther Jauch erklärt, was es mit „Veto-Joker“ auf sich hat

„‚Veto‘ bedeutet: Ihnen wird verboten, die Lösung des Telefon-Jokers zu verwenden“, erklärt Günther Jauch. „Müssen Sie halt noch nen Joker nehmen.“

Richtig war natürlich die Antwort „B: Schröder“. Annas war durch die Hilfe von Jauch und durch Einsatz eines dritten Jokers noch einmal davongekommen.

Heinrich Annas nimmt bei „Wer wird Millionär“ 32.000 Euro nach Hause

Anschließend hat Heinrich Annas dann aber einen richtigen Lauf. Hatte er vorher einen Hänger nach dem Anderen, antwortete er nun souverän richtig. Auch Jauch wunderte sich: „Das ist komisch. Mal haben Sie überhaupt keine Ahnung. Und dann wählen sie direkt eine Antwort aus – und die ist auch noch richtig.“ Tatsächlich schaffte es Annas bis zu 32.000 Euro. Respekt! (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.