„Goodbye Deutschland” Vor der TV-Karriere zeigte Katzenberger für 100 Euro ihre Brüste

Daniela_Katzenberger_14012019

„Goodbye Deutschland” machte sie berühmt: Daniela Katzenberger

Kaum zu glauben, dass die Auswanderer-Reportagen von „Goodbye Deutschland!" (Vox) bereits seit zwölf Jahren laufen ...

In mehr als 400 Sendungen wurden in den vergangenen zehn Jahren mehr als 350 Auswanderer begleitet. Egal, ob es auf die Urlaubsinsel Mallorca ging, nach Martinique, Texas oder ins thailändische Bangkok. Doch was wurde eigentlich aus den Kult-Auswanderern? 

Chaotisch, aber liebenswürdig: Jens Büchner (†49)

Jens_Buechner_14012019

Gehörte zu den beliebtesten Auswanderern bis zu seinem Tod im November 2018: Jens Büchner.

Er war wohl der bekannteste Auswanderer bei „Goodbye Deutschland”: Jens Büchner. Er suchte sein Glück mit seiner damaligen Partnerin Jenny Matthias und dem gemeinsamen Sohn Leon, zusammen wanderten sie 2010 nach Mallorca aus. Seitdem wurde die Familie von „Goodbye Deutschland” (Hier lesen: Goodbye Deutschland - Caro Robens bei Erotik-Shooting) begleitet.

Als „Malle-Jens” wurde er berühmt, machte sich als chaotischer, aber liebevoller Auswanderer einen Namen. Mit Daniela fand er 2015 privat das große Glück, beide eröffneten dann 2018 ihre „Faneteria”.

Am 17. November 2018 starb Jens Büchner dann völlig überraschend mit nur 49 Jahren an Lungenkrebs (hier mehr zu seinem Achterbahn-Leben lesen). 

Früher Nackedei, heute Spaßvogel: Daniela Katzenberger

Daniela_Katzenberger_Lucas_Cordalis_14012019

Heute glücklich verheiratet: Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Auch sie gehört sicherlich zu den bekanntesten Auswanderern bei VOX: Daniela Katzenberger. Die einstige Kosmetikerin aus Ludwigshafen eröffnete 2010 ein Café auf Mallorca, das „Café Katzenberger”. 

Doch bevor sie ins TV kam, zeigte sie sich gern nackt. Sie begann als Model für Aktaufnahmen, zeigte sich 2009 etwa im D&W-Kalender (hier die Bilder ansehen). Im selben Jahr versuchte sie auch, Playboy-Gründer Hugh Hefner kennenzulernen. 

„Ich habe die Nacktbilder gemacht, weil ich einfach keine Kohle hatte. Ich hatte einfach nur mich und halt die zwei Dinger (sie meint ihre Brüste, Anm. d. Red.) und die haben mir meine Wohnung eingerichtet”, sagte sie laut „OK!” auf Instagram. Für ihre ersten Bilder habe sie 100 Euro bekommen. 

Doch den großen Durchbruch schaffte Katzenberger dann mit „Goodbye Deutschland”: Sie schrieb vier Bücher und hat eine eigene Kosmetik- und Modelinie. 2016 heiratete sie ihren Verlobten, den Sänger Lucas Cordalis, Sohn von Costa Cordalis. Die Hochzeit wurde live übertragen von Jana Ina und Giovanni Zarrella.

Bis heute begeistert Daniela Katzenberger ihre Fans mit ihrer lustigen und selbstironischen Art auf Instagram (hier ansehen).

Vom Kult-Auswanderer zum Großvater: Konny Reimann

Die_Reimanns_14012019

Leben ihren Traum auf Hawaii: Konny Reimann und seine Frau Manuela

Genauso erfolgreich ist Konny Reimann. 2004 wanderte der Unternehmer mit dem markanten Schnauzbart mit seiner Familie von Hamburg nach Texas aus. Ende 2015 zog die ganze Familie weiter nach Hawaii.

Das bestehende großzügige Wohnhaus haben sie nach ihren Wünschen renoviert und umgebaut; auf ihrem Anwesen vermieten sie in einem Nebengebäude ein kleines Gästeappartement. An jeder ihrer Stationen baut das Paar mit viel Schweiß und Mühe ihr „Konny-Island” auf. 

Das Leben des Ehepaars und der Werdegang ihrer beiden Kinder in den USA werden bis heute im deutschen TV gezeigt – mittlerweile werden Konny und seine Manuela zum dritten Mal Großeltern. 

Hier nachlesen, wie Konny und Manuela Reimann auf Hawaii in der TV-Show „Die Reimanns” ihren Traum verwirklichen.

Umstritten und gefeiert: Michael Wendler 

Michael_Wendler_14012019

Will in den USA große Karriere machen: Michael Wendler

Seit 2017 ist auch er Teil der „Goodbye Deutschland”-Familie: Schlagerstar Michael Wendler. Seit 2016 lebte er mit seiner Familie in Cape Coral im US-Bundesstaat Florida, wollte von dort aus die USA mit seiner Musik („Sie liebt den DJ”) erobern.

„Goodybe Deutschland“ (Hier lesen: „Goodybe Deutschland“ – Zwillinge verstehen den Tod von Jens Büchner nicht) zeigte unter anderem die Haussuche der Wendlers und die Eingewöhnung von Tochter Adeline in der neuen Heimat. Nach Abschluss eines neuen Schallplattenvertrags stand Wendler unter hohem Druck: Er sollte innerhalb kürzester Zeit 14 Musikvideos produzieren.

2018 trennten sich dann Wendler und seine Frau Claudia Nohberg, die wieder zurück nach Deutschland ging. Seitdem wohnt er zusammen mit Tochter Adeline in Florida. 

Anfang 2019 macht sorgt dann die Nachricht für Aufsehen, dass Michael Wendler eine Liaison mit einer 18-jährigen Schülerin hat (hier lesen).

Heftige Körperverwandlung: Caro Robens 

Neuer Inhalt (6)

Caro und Andreas beim gemeinsamen Kauf von Küchengeräten für ihr Fitness-Diner.

Sie polarisiert wie kein anderes „Goodbye Deutschland“-Gesicht: Kult-Auswanderin Caro Robens. Die einen bewundern die Bodybuilderin, andere spotten über ihr Aussehen im Netz.

Caroline und Andreas Robens sind 2010 nach Mallorca ausgewandert, die beiden wollten ein Fitnessstudio auf der Baleareninsel eröffnen. Ein Team von „Goodbye Deutschland“ begleitete die beiden.

Mittlerweile hat das Paar auf Mallorca nicht nur ihr Fitnessstudio, sondern ein Solarium und ein Fitness-Bistro. Das Geschäft läuft also. Bis heute wird das Leben des Paares von Sport und Muskeln bestimmt, Caro nimmt regelmäßig an Fitness-Wettbewerben teil. Eine Leidenschaft, die an ihrem Körper zehrt. Krafttraining, Diäten – Caro hat sich stark verändern innerhalb der letzten Jahre.

Das Aussehen von Caro Robens spaltet auch ihre Fans, immer wieder hat sie mit fiesen Kommentaren im Netz zu kämpfen (hier ansehen, wie sehr sich Caro verändert hat).

Chris Töpperwien, der „Currywurstmann”

Chris_Toepperwien_Goodbye_Deutschland

Chris Töpperwien hat sich mit seinen Currywurst-Trucks eine Existenz in den USA aufgebaut.

Die Wurst ist seine Leidenschaft: 2011 wanderte der Kölner Chris Töpperwien in die USA aus, um den Amerikanern die echte deutsche Currywurst schmackhaft zu machen. Im Februar 2012 nahm er in Los Angeles den ersten „No.1 Currywurst Truck“ in Betrieb, seitdem wird er auch von „Goodbye Deutschland” begleitet.

Der rollende Imbiss hat sich zur Goldgrube entwickelt, 2013 setzte Töpperwien eine Viertelmillion Euro um. Hollywood-Stars wie Leonardo DiCaprio, Melanie Griffith oder Pierce Brosnan zog es in Drehpausen zu dem Deutschen.

Seit Mai 2014 war Töpperwien zum zweiten Mal verheiratet, mit der ausgebildeten Musical-Darstellerin Magdalèna Kalley. Im September 2018 gab das Paar dann seine Trennung bekannt. 

Anfang 2019 nahm Chris Töpperwien beim „Dschungelcamp” teil (hier nachlesen).

Drama hinter den Kulissen: die Swobodas

In der VOX-Show „Goodbye Deutschland“ sorgten Elke und Frank Swoboda mit ihrem chaotischen Hausbau für gute Laune bei den Zuschauern. Erst flimmerten 2003 die ersten Reportagen über den Umzug der Familie über den Bildschirm. 2012 dann führte es die Familie nach Norwegen, zusammen mit dem Kamerateam von „Goodbye Deutschland”.  

Hinter den Kulissen des unterhaltsamen Pärchens sah es jedoch völlig anders aus. Das wurde 2018 klar: Vor dem Amtsgericht Waldbröl wurde Elke Swoboda zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten auf Bewährung verurteilt, weil sie ihrem Mann heimlich Medikamente verabreicht hatte, berichtet „Stern TV”.

Demnach wurde der 54-Jährigen vorgeworfen, Frank im August 2016 eine gefährliche Dosis eines verschreibungspflichtigen Beruhigungsmittels in den Saft gemischt zu haben. Ein Freund soll den schwer sedierten Polizisten rechtzeitig gefunden und den Notarzt verständigt haben. 

Elke Swoboda wurde zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt (hier mehr über den Fall lesen).

Der Grund: Sie wollte angeblich verhindern, dass ihr untreuer Gatte seiner Geliebten Nachrichten schickte.

Das ist „Goodbye Deutschland“ auf Vox

Seit 2006 begleitet Vox in der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ Deutsche, die ihr Glück im Ausland versuchen wollen. Egal ob ein Umzug mit der gesamten Familie, mit dem Partner oder ganz alleine - die Auswanderer werden schon bei ihren Auswanderungsvorbereitungen begleitet.

Die Doku-Soap erzählt ihre Beweggründe für diesen Schritt. Warum wollen sie im Ausland leben? Welche Träume wollen sie wirklich umsetzen?

„Goodbye Deutschland“ zeigt Auswanderer-Alltag in der neuen Wahlheimat

Das Kamerateam ist auch in der sehr schmerzvollen Abschiedsphase von der alten Heimat immer dabei - ob letzter Schultag oder letzter Besuch in der Stammkneipe, oft sind es tränenreiche Abschiede mit Freunden und Familie.

Und in der neuen Wahlheimat angekommen, stehen die Auswanderer oft vor ganz alltäglichen Herausforderungen, die es zu meistern gilt: Behördengänge, Einkäufe - der erste Arbeitstag. Vox begleitet die Auswanderer und zeigt, wie sie die Schwierigkeiten meistern.

Das Kamerateam besucht die Auswanderer nach einer gewissen Zeit erneut. Sie berichten, wie es ihnen in den ergangen ist. Einige Familien werden sogar regelmäßig besucht, um einen Einblick in ihr neues Leben im Ausland zu geben.

(mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.