„Ein echter Klops“ „Goodbye Deutschland“-Paar bekommt erstes Kind

Köln – Das Baby ist da. Tamara (27) und Marco Gülpen (54), bekannt aus „Goodbye Deutschland“, sind am 18.09.2019 zum ersten Mal Eltern geworden. Das verkündeten sie via Instagram. 

„Nach 17 Stunden Wehen und zum Schluss doch noch einen Kaiserschnitt ist Giulio am 18.09. zur Welt gekommen“, heißt es in dem Posting. 

Tamara Gülpen: „Ein echter Klops“

Mit 56 cm und 4.200 Gramm ist der kleine Mann alles andere als ein Fliegengewicht. „Ein echter Klops“, witzelt Tamara auf Instagram. 

Alles zum Thema Konny Reimann

Die frischgebackenen Eltern sind überglücklich, ihren Sohn endlich bei sich zu haben. Trotzdem räumt Tamara auch ein, dass sie durch die anstrengende Geburt „fix und fertig“ sind. 

„Goodbye Deutschland“-Fans freuen sich für die kleine Familie

Unter dem Foto kommentierten bereits zahlreiche Fans und wünschten der kleinen Familie alles Gute und eine schöne Kennenlernzeit mit ihrem kleinen Sohnemann. 

Wer sind Marco und Tamara Gülpen?

Danach geben Tamara und Marco wieder Vollgas für Jens Büchners (†49) „Faneteria“.

Die beiden betreiben das Café auf in Cala Millor seit dem 1. Mai gemeinsam mit Daniela Büchner, nachdem diese sich mit ihren ehemaligen Geschäftspartnern Steff Jerkel und Peggy Jerofke verkracht hatte (hier mehr lesen). Außerdem führen die Gülpens noch ein Hotel in Playa de Palma.

Vor seiner Tamara war der gebürtige Kölner Marco sieben Jahre lang mit Jasmin Jennewein verheiratet. 2016 folgte die Trennung.

jazmin-2_jpg_114839a

Ein Foto von der Hochzeit 2009.

Jasmin ist übrigens heute mit dem TV-Urgestein Willi Herren verheiratet, heißt jetzt Jasmin Herren und war mit ihrem neuen Gatten zuletzt im „Sommerhaus der Stars“ 2019.

Das ist „Goodbye Deutschland“ auf Vox

Seit 2006 begleitet Vox in der Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ (Hier lesen: Goodbye Deutschland - Caro Robens bei Erotik-Shooting) Deutsche, die ihr Glück im Ausland versuchen wollen. Egal ob ein Umzug mit der gesamten Familie, mit dem Partner oder ganz alleine - die Auswanderer werden schon bei ihren Auswanderungsvorbereitungen begleitet.

Die Doku-Soap erzählt ihre Beweggründe für diesen Schritt. Warum wollen sie im Ausland leben? Welche Träume wollen sie wirklich umsetzen?

„Goodbye Deutschland“ zeigt Auswanderer-Alltag in der neuen Wahlheimat

Das Kamerateam von „Goodbye Deutschland“ (Hier lesen: „Goodbye Deutschland“ – Zwillinge verstehen den Tod von Jens Büchner nicht) ist auch in der sehr schmerzvollen Abschiedsphase von der alten Heimat immer dabei - ob letzter Schultag oder letzter Besuch in der Stammkneipe, oft sind es tränenreiche Abschiede mit Freunden und Familie.

Und in der neuen Wahlheimat angekommen, stehen die Auswanderer oft vor ganz alltäglichen Herausforderungen, die es zu meistern gilt: Behördengänge, Einkäufe - der erste Arbeitstag. Vox begleitet die Auswanderer und zeigt, wie sie die Schwierigkeiten meistern.

Das Kamerateam besucht die Auswanderer nach einer gewissen Zeit erneut. Sie berichten, wie es ihnen in den ergangen ist. Einige Familien werden sogar regelmäßig besucht, um einen Einblick in ihr neues Leben im Ausland zu geben.

Konny Reimann: Bekannt aus „Goodbye Deutschland”

Er ist der bekannteste −und beliebteste − TV-Auswanderer: Konny Reimann aus Hamburg. Der gelernte Handwerker wurde 2004 in ganz Deutschland durch die RTL-Sendung „extra“ bekannt. Zusammen mit seiner Familie wanderte er ins texanische Gainesville aus, nachdem seine Frau Manuela eine Greencard gewonnen hatte.

Ab 2006 war Reimann fester Bestandteil von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“. Seine Popularität brachte ihm Auftritte in Werbespots und in TV-Shows wie „5 gegen Jauch“ ein. 2015 zog Konny Reimann zusammen mit seiner Frau Manuela auf die hawaiianische Insel O'ahu. (mie)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.