+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

„First Dates Hotel“Das gab‘s noch nie: Singles schwören sich nach fünf Sekunden Liebe

Sandra_Adam

Zwischen Adam und Sandra knisterte es zum Auftakt der neuen Staffel beim „First Dates Hotel“ auf Vox.

von Béla Csányi (bc)

Zadar – Zum zweiten Mal hilft Vox verzweifelten Singles im „First Dates Hotel“ bei der Suche nach der großen Liebe. TV-Koch und Gastgeber Roland Trettl (49) geht seiner Leidenschaft als Verkuppler diesmal an der kroatischen Adria-Küste nach.

  • „First Dates Hotel“: Ab 8. Februar montags auf Vox
  • Adam und Sandra mit Blitzstart bei „First Dates Hotel“
  • Überraschende Entscheidung nach Traum-Date

Am Montag (8. Februar) zeigte Vox die erste Folge der neuen Staffel. Und dort knistert es zwischen zwei Singles schon auf den ersten Blick.

Als Industriekauffrau Sandra und OP-Pfleger Adam aufeinandertreffen, springt der Funke sofort über. Beide gestehen sich schon in den ersten Sekunden ihre Liebe – so schnell ging es bisher noch bei keinem Date zur Sache.

Alles zum Thema First Dates

„First Dates Hotel“: Adam und Sandra begrüßen sich euphorisch: „Ich liebe dich“

Im Hotel-Restaurant treffen beide am Tag ihrer Ankunft zum Date aufeinander. Sandra ist schon auf den ersten Blick von ihrem Gegenüber begeistert, der auch bei der Begrüßung offenbar nachhaltigen Eindruck hinterlässt. „Mein erster Eindruck: Jackpot, er hat einen Bart“, blickt sie im Interview zurück. Doch nicht nur das Äußere weiß zu gefallen.

Sofort hört die 39-Jährige einen Akzent heraus und fragt nach Adams Herkunft. Als der von seinen polnischen Wurzeln berichtet, rutscht Sandra der erste polnische Satz heraus, der ihr in den Sinn kommt. Was das bedeutet, fällt ihr einen Augenblick später auf. „Oh Gott, das heißt ‚ich liebe dich‘“, lacht sie.

Das Eis ist damit in Sekundenschnelle gebrochen. „Ihr geht ja mal richtig schnell zur Sache“, ist Barkeeper Nic beeindruckt. Und auch Adam hat die offensive Begrüßung offenbar gefallen. Er geht auf die Knie, breitet die Arme aus und ruft auf Polnisch: „Ich liebe dich auch“. Wenn das mal kein guter Start in ein Date ist.

„First Dates Hotel“: Roland Trettl optimistisch bei Adam und Sandra

Kaum haben sich beide hingesetzt, wird weiter geschmachtet. „Verzeihe mir bitte, wenn ich ein bisschen schwitze, aber bei deinem Anblick…“ entschuldigt sich Adam. „Ich habe ein gutes Make-Up, du halt nicht, witzelt die Stuttgarterin zurück und tupft ihm mit einer Serviette den Schweiß von der Stirn.

Auch Roland Trettl hat die beiden schon als Pärchen vor Augen. „Ab jetzt ist dieses Single-Denken passé“, macht er Adam klar. Der 43-Jährige kann sich mit dem Gedanken offenbar sehr gut anfreunden, zumal auch das Date weiterläuft, als würden sich beide schon seit Jahren kennen – und lieben.

Entsprechend hat Adam auch keinerlei Hemmungen, schon nach wenigen Minuten zur Sache zu kommen. „Ist dir Sex in der Beziehung wichtig?“, fragt er unvermittelt. „Das war glaube ich nicht nur flirten“, bemerkt die nicht ganz abgeneigte Sandra.

„First Dates Hotel“: Sandra trifft überraschende Entscheidung zu Adam

Nach dem gemeinsamen Abendessen geht es für Adam und Sandra noch in den Lounge-Bereich an den Pool. Und auch da wird hemmungslos geflirtet. „Jetzt werde ich wuschig“, lacht Adam, als er seine Begleitung dort genauer in Augenschein nimmt.

Die ganz große Überraschung gibt es dann allerdings am Ende der Sendung. Obwohl beide sich auch an den Folgetagen im Liebes-Hotel gut verstanden haben, hat es in Deutschland dann doch nicht funktioniert. „Leider hat es mit dem Adam nicht geklappt“, bedauert Sandra. Sie habe gemerkt, dass aus dem Kribbeln im Bauch doch keine Schmetterlinge geworden seien. (bc)