ZDF-„Fernsehgarten“ Fans werden plötzlich laut – Moderator zögert keine Sekunde: „Habt sie nicht mehr alle“

Zuschauer verfolgen das Programm im ZDF-„Fernsehgarten“.

Andrea Kiewels Co-Moderator Lutz van der Horst war am Sonntag (7. August 2022) von einem ganz bestimmten Vorschlag nicht begeistert. Das Foto zeigt Fans im ZDF-„Fernsehgarten“ am 31. Juli 2022.

TV-Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel begrüßt am Sonntag wieder zahlreiche Stars und Fans zu einer neuen Auflage des ZDF-„Fernsehgarten“. 

Gut gelaunt marschierte Andrea „Kiwi“ Kiewel (57) am Sonntag (7. August 2022) in den ZDF-„Fernsehgarten“, um die zahlreichen Zuschauer und Zuschauerinnen zu begrüßen.

Das Thema der Show: „Sommer, Sonne, Mee(h)r!“. 

ZDF-„Fernsehgarten“: Lutz van der Horst – „Habt sie doch nicht mehr alle“

Unterstützt wurde die Blondine in dieser Ausgabe von Autor und Moderator  Lutz van der Horst (46). Und für den wurde es direkt zu Beginn ernst. Beziehungsweise bereitete man ihn zumindest schon darauf vor, dass es bald erst werden könnte.

Alles zum Thema ZDF-Fernsehgarten

Maria und Dana, von den Delfin-Nixen Augsburg, sollten den 46-Jährigen nämlich in die Geheimnisse des Synchronschwimmens einweihen. Und was gehört zu einer waschechten Wasser-Tänzerin dazu? Genau, das passende Outfit, wie „Kiwi“ erklärte. 

Lutz van der Horst im funkelnden Meerjungfrau-Outfit? Der Vorschlag schien den anwesenden Zuschauern und Zuschauerinnen zu gefallen. Tosender Applaus. Der wiederum hielt davon überhaupt nichts. „Ihr habt sie doch nicht mehr alle“, polterte der gebürtige Kölner mit einem Augenzwinkern. 

Dass Synchronschwimmen harter Sport ist, weiß auch „Kiwi“. „Das ist Ballett im Wasser. All das wird Lutz nicht können“, scherzte die ZDF-„Fernsehgarten“-Moderatorin mit Blick auf Lutz’ bevorstehende Prüfung. 

Lutz van der Horst hält ein ZDF-Mikrofon in den Händen.

ZDF-„Fernsehgarten“-Co-Moderator Lutz van der Horst war in der Sendung am Sonntag (7. August 2022) mächtig gefordert. 

Das große Highlight der Show solle eine Hebefigur werden, wie die beiden Synchronschwimmerinnen erklärten. „Ich bin viel zu schwer“, so der 46-Jährige, der sofort von „Kiwi“ unterbrochen wurde: „Du bist athletisch.“

Mit diesem Kompliment konnte Lutz van der Horst allerdings nichts anfangen: „Was hast du für eine Definition von Athletik“. „Ich würde nie jemanden bloßstellen, das schwöre ich bei meinen Kindern“, stellte „Kiwi“ klar.

ZDF-„Fernsehgarten“: Lutz van der Horst schwebt als Meerjungfrau durch den Pool 

Während Lucas Cordalis (55), Marianne Rosenberg (67) und Co. für reichlich gute Laune im „Fernsehgarten“ sorgten, probte Lutz van der Horst gemeinsam mit Maria und Dana für seinen großen Auftritt. Zum glitzernden Meerjungfrau-Outfit reichte es allerdings nicht, dafür schwebte der 46-jährige Moderator im blau-weiß-gestreiftem Hemd grazil durch den Pool. 

Und dann war sein großer Moment auch endlich gekommen. Alle Blicke waren auf Lutz van der Horst gerichtet, der sich in Stellung brachte, um die Kür der beiden Synchronschwimmerinnen zu bereichern. Und das klappte mit Blick auf die relativ geringe Vorbereitungszeit (90 Minuten) gar nicht mal schlecht.

Zugegeben: Die Fans sahen hier nicht unbedingt Deutschlands nächste Olympiahoffnung. Dennoch honorierten sie die Leistung des gebürtigen Kölners mit stehenden Ovationen. Auch „Kiwi“ drehte völlig durch. Die ZDF-Moderatorin sprang nach der Kür plötzlich in den Pool, um mit ihren Badenixen zu feiern.

ZDF-„Fernsehgarten“: T-Shirt spaltet die Fan-Szene 

Obwohl TV-Moderatorin „Kiwi“ am Sonntag wieder zahlreiche Schlager-Stars, Zuschauer und Zuschauerinnen zu einer neuen Auflage des ZDF-„Fernsehgarten“ begrüßte, beschäftigten sich einige Fans im Vorfeld noch immer mit der „Ballermann vs. Oktoberfest“-Show der Vorwoche (31. Juli 2022). Denn die sorgte für reichlich Gesprächsstoff! Auch unabhängig von DJ Robin und Schürze, die mit Mallorca-Hymne „Layla“ Mainz-Lerchenberg in ein riesiges Fest verwandelten.

Es waren vielmehr die anwesenden Studio-Gäste, die beim oder anderen für fragende Gesichter sorgten. Beziehungsweise ihre Kleidung! 

Denn als die Kamera des ZDF durch die Fan-Reihen schwenkte und plötzlich bei einem Mann und einem Jungen stehenblieb, dürften nicht wenige zweimal hingeschaut haben.

Denn das T-Shirt des Mannes, der sich gerade an der Party-Musik erfreute, fiel definitiv unter die Rubrik: extravagant! Darauf zu lesen: „Projektleiter Fiki Fiki Malle Crew.“ Sein junger Sitznachbar, der offensichtlich noch zu jung für Bierkönig, Megapark und Co. war, trug ein Shirt mit der Aufschrift „#Malle2030“.

Für einige Zuschauer und Zuschauerinnen, die das wilde Treiben vor dem Fernseher verfolgten, ein Tiefpunkt.

ZDF-„Fernsehgarten“: „Habt ihr jetzt völlig den Verstand verloren?“

„In der ersten Reihe des 'Fernsehgarten' schmettern Kinder textsicher den Refrain von der schöneren, jüngeren, geileren Puffmutter 'Layla'. Daneben der Papa mit einem 'Fiki Fiki Malle Crew'-Shirt. ZDF, habt ihr jetzt völlig den Verstand verloren?“, schrieb ein aufgebrachter Fan auf Twitter. 

„Auch als Mann ist es mir unerklärlich, wie scheinbar normale Menschen sich mit derart niveaulosen Sprüchen auf ihrer Kleidung öffentlich präsentieren. Und ich finde es äußerst abstoßend“, meinte ein anderer. 

Das Lager ist allerdings zwiegespalten. Der Tenor der Meinung der Befürworter: Es ist einfach nur ein T-Shirt, das zum Motto der Show passt.  

„Ist doch egal, was der Mann für ein T-Shirt trägt. Es war halt das Motto 'Malle vs. Oktoberfest.' Die meisten finden es lustig und wer es nicht sehen will, der soll einfach weggucken. Wir haben echt wichtigere Probleme, als ewige Diskussionen über einen Party-Song oder ein T-Shirt zu führen.“ „Als hätten wir keine anderen Sorgen. Typisch Deutschland. Hauptsache, man kann sich über andere aufregen.“ 

ZDF-„Fernsehgarten“: Diese Stars sind in der Sendung am 7. August 2022 mit dabei

Am Sonntag begrüßte Andrea Kiewel wieder zahlreiche Stars im ZDF-„Fernsehgarten“.

  • Brenner
  • Lucas Cordalis
  • Patricia Kelly
  • Marianne Rosenberg
  • Phil The Beat

Das ZDF überträgt den „Fernsehgarten“ vom Gelände des Sendezentrums in Mainz-Lerchenberg ab 12 Uhr live. Die Unterhaltungsshow flimmert bereits seit dem 29. Juni 1986 über die Fernseher der Deutschen. (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.