DSDS-Recall Mit Gips auf der Bühne – das Drama um Kandidatin Katharina

Neuer Inhalt

Katharina (M.) lobt ihre Mitstreiterinnen Lena-Loreen (l.) und Isabelle (r.). Doch die Jury nimmt ihr das Lob nicht ab. 

Wertheim – Der Recall von „Deutschland sucht den Superstar“ wird von einem heftigen Unfall-Drama überschattet. Kurz vor Beginn der Quarantäne wäre Kandidatin Katharina Eisenblut (26), die in Begleitung von DSDS-Kandidat und Freund Marvin Frederico Ventura Estradas (28) unterwegs war, beinahe von einem Auto überfahren worden. Bei dem Unfall bricht sie sich das Bein. 

  • Unfall kurz vor DSDS-Recall
  • Katharina Eisenblut bricht sich das Bein
  • Kann sie trotzdem antreten

Eines ist klar: Mit Katharina wird es nie langweilig. Das weiß wohl kaum einer besser als ihr Partner und ebenfalls DSDS-Kandidat Marvin. Die beiden haben sich beim Casting kennengelernt und sind seitdem ein Paar. 

DSDS-Kandidatin Katharina: „Können wir nicht sagen, das ist eine Prellung?“

Alles zum Thema Maite Kelly

Und Marvin ist es auch, der bei Katharina ist, als sie, kurz vor dem Recall, einen Unfall hat. Gemeinsam waren die beiden unterwegs, als Katharina die Straße überquert und Marvin plötzlich ein Auto heranbrausen sieht, erzählt er in einem Video bei RTL. Katharina kann dem Pkw zwar ausweichen, stürzt aber unglücklich und verletzt sich den Knöchel. 

Neuer Inhalt (1)

Kurz vor dem Recall im Kloster Bronnbach bricht sich DSDS-Kandidatin Katharina Eisenblut (M.) das Bein. Sie muss mit Gips bei der Performance mit ihren Konkurrentinnen Lena-Loreen (l.) und Isabelle Wabnik (r.) überzeugen.

Marvin bringt sie zu den Sanitätern und schnell ist klar: Katharina muss ihren Fuß im Krankenhaus untersuchen lassen. „Können wir nicht sagen, das ist eine Prellung“, hatte Katharina noch versucht, den Krankenhausbesuch abzuwenden, doch es half nichts. Die Diagnose ist niederschmetternd. Das Bein ist gebrochen, Katharina muss sechs Wochen einen Gips tragen. 

DSDS-Kandidatin Katharina: „Wäre fast gestorben“

Die 26-Jährige ist am Boden zerstört, hat Angst, dass sie wegen des Gipsbeines den Traum von „Deutschland sucht den Superstar“ aufgeben muss. Im Gespräch mit Freund Marvin und Mit-Kandidatin Lena-Loreen Kürschner realisiert Katharina dann, wie knapp sie einer Katastrophe entgangen ist.

„Ich wäre fast gestorben. Ich hätte tot sein können“, so die 26-Jährige und weiter: „Jetzt stehe ich hier, wie so ein Vollhorst, mit einem Gips, obwohl ich die bin, die einfach nur ihren Traum leben möchte.“

„Dann trage ich dich dorthin. Das ist kein Problem“, versucht Marvin seine Freundin aufzumuntern. Katharina findet ihren Kampfgeist wieder. „Ich bin eine Kämpferin und ich werde dastehen, wie ein Profi“, so die 26-Jährige. 

DSDS: „Hab den ganzen Text vergessen“

Vor der Jury dann der Supergau. „Durch das Gerede habe ich den ganzen Text vergessen“, sagt Katharinas Team-Kollegin Lena-Loreen. Aber nicht nur sie hat Probleme mit dem Text des Songs „Let Me Down Slowly“ von Alec Benjamin. 

Ihre Team-Kolleginnen können Lena-Loreen auf die Sprünge helfen. Doch dann, Mitten in der Performance, ein riesen Texthänger bei Katharina. „Mach was“, fordert sie Isabelle auf. Zu spät, das Trio um die verletzte 26-Jährige ist vollkommen durcheinander, Katharina trifft kaum mehr einen Ton. 

DSDS-Kandidatin Katharina erntet trotz Patzer Lob

Trotzdem findet der Poptitan: „Bei Humpelfuß kam was rüber.“ Und Maite Kelly sagt: „Das war deine beste Performance bis jetzt.“

Neuer Inhalt

DSDS ist Katharinas großer Traum.

Dieter Bohlen setzt noch einen drauf. „Wenn ich mich bei euch für eine entscheiden müsste, mit der ich eine Platte machen würde, dann wär das Katharina. Sie hat Starappeal.“ 

DSDS-Jury hat harte Kritik für Katharina

Allerdings haben die Juroren einen schweren Kritikpunkt an Katharina. Sie redet zu viel. „Ich glaube, dass du dich nur verkaufen willst“, findet der Poptitan. Die Jury ist der Meinung, dass das Lob, dass Katharina ihren Mitstreiterinnen entgegen bringt, nur fake ist.

„Herr Bohlen, bei allem Respekt...“, will die 26-Jährige unterbrechen, doch da fällt Maite Kelly ihr ins Wort: „Also Dieter, wenn du sie produzieren musst, dann wünsche ich dir viel Glück.“ Und was sagt Jury-Küken Mike Singer? „Das ist allein anstrengend zuzuhören, ohne etwas zu sagen.“

Ob Katharinas Quasselmanie sie das Weiterkommen bei „Deutschland sucht den Superstar“ kostet? Nein, Katharina hat es geschafft. Sie ist eine Runde weiter. „Vielleicht hast du es deinem kaputten Fuß zu verdanken, aber du bist eine Runde weiter“, so Maite Kelly. Die anderen in ihrem Team haben es nicht weiter geschafft. Sie müssen die Heimreise antreten und sind sichtlich sauer.

Am Samstag, 20. Februar 2021, 20.15 Uhr, geht es bei RTL oder auf TVNOW weiter mit dem Recall. (mie)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.