DSDS Jury schmeißt Kandidaten raus, er darf plötzlich noch mal ran

DSDS_Enrico

DSDS-Kandidat Enrico durfte gleich zweimal vor die Jury treten.

Köln – Bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) geht es in die heiße Phase. In der elften Folge am Dienstag (9. Februar) begrüßte die Jury um Dieter Bohlen (67) die letzten Kandidaten auf dem Casting-Schiff.

  • „Deutschland sucht den Superstar" am Dienstag (9. Februar)
  • Letzte Casting-Folge bei DSDS 2021
  • Kandidatin Anita muss Jury bei stürmischem Wind überzeugen

Weil es dem Ende zuging, waren Bohlen, Mike Singer und Maite Kelly offenbar milde gestimmt. Das verschaffte Kandidat Enrico Juniku eine unverhoffte zweite Chance.

DSDS: Maite Kelly holt Enrico Juniku für zweiten Auftritt zurück

Alles zum Thema Dieter Bohlen

Der 19-Jährige versuchte sich mit einer „A Capella“-Version von „Mama“ von Sänger Baci, konnte damit aber nur mäßig überzeugen. Zwar gab es von Bohlen ein ja, der Rest der Jury sah Enrico allerdings nicht im Recall. Doch kaum war er verschwunden, begann Maite Kelly zu grübeln – und holte ihn kurzerhand zurück an Deck.

Das überraschte selbst Enrico, der sich vorher noch selbstbewusst gezeigt hatte. Weil er keinen zweiten Song vorbereitet hatte, musste er den Text zu „Roller“ von Apache 207 vom Handy-Bildschirm ablesen. Doch die Impro-Nummer überzeugte.

„Verzeih mir, ich hab einen Fehler gemacht“, gestand Maite Kelly ein, nachdem Enrico plötzlich bei drei Ja-Stimmen stand. Und das beflügelte den Kandidaten aus Waldbröl ganz offenbar. Im Recall klappte es ganz ohne Anlaufzeit. Jetzt mischt der 19-Jährige unter den besten 40 der aktuellen Staffel mit.

DSDS: Kandidatin Anita leitet 4-Sterne-Hotel in München

Ihr Glück versuchte auch Anita Wandinger. Die 30-Jährige leitet seit drei Jahren ihr eigenes Hotel im Zentrum von München, will jetzt aber ihren Traum von einer Gesangs-Karriere verwirklichen. Kontakt mit Promis hatte sie bereits in ihrem 4-Sterne-Haus in der bayrischen Landeshauptstadt, doch hat Anita auch selbst das Zeug zum Superstar?

Anita_DSDS_Auftritt

DSDS-Kandidatin Anita muss in der Folge am Dienstag (9. Februar) gegen den Sturm ansingen.

Sie verglich ihre Stimme jedenfalls mit der von Adele und Christina Aguilera. Da konnte ja eigentlich nichts mehr schief gehen. Als Anita vor die Jury trat, hatten Bohlen, Mike Singer und Maite Kelly allerdings ganz andere Sorgen.

Auf dem Casting-Schiff, das wie in den vorigen Folgen über den Rhein schipperte, wurde es plötzlich ungemütlich. Ein starker Sturm zog auf, vor lauter Wind konnte sich die DSDS-Jury kaum mehr auf den Gesang der Kandidatin konzentrieren.

DSDS: Bei Anitas Casting-Auftritt geht Glasscheibe zu Bruch

Als Anita sich bemühte, mit „Creep“ von Radiohead gegen den Sturm anzusingen, kippte auf dem Deck plötzlich das Podest mit dem Recall-Zettel zur Seite.

„Oh, gefährlich“, entfährt es Dieter Bohlen, der sich gemeinsam mit dem Rest der Jury schnell aufs Innendeck zurück zog. Zurückziehen musste sich auch Anita, bei der es am Ende nicht für den Recall reichte. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.