„Perfektes Dinner“ Schöne Kandidatin Juli macht vorher erstmal ein Nickerchen

Neuer Inhalt (7)

Eile mit Weile – „Das perfekte Dinner“-Teilnehmerin Juli lässt sich nicht stressen.

Potsdam/Babelsberg – Diese Woche wird im historischen Potsdam um den Titel des „perfekten Dinners“ gekocht. An Tag zwei war Babelsbergerin Juli (27) an der Reihe. 

Neben ihrer urigen Einrichtung bewies die Hobby-Köchin auch sonst viel Gemütlichkeit. 

Chill-Modus bei „Das perfekte Dinner“

Normalerweise kennen Zuschauer der Kult-Kochshow auf VOX das Szenario anders. Kandidatin Julia überraschte am Dienstagabend mit beinah übertriebener Gelassenheit. 

Alles zum Thema Andrea Kiewel

Die Erzieherin veranstaltete nämlich am Morgen ihres Dinners prompt noch ein kleines Damenkränzchen. 

Während andere Kandidaten vor Aufregung und Vorbereitungs-Stress fast umkommen, blieb Juli ganz gelassen. 

„Ich bereite gerade das Frühstück für meine Mädels vor, die gleich noch kommen. Die haben zufälligerweise alle frei heute“, so die stressresistente Kandidatin. 

Neuer Inhalt (7)

Willkommen im Hotel Juli: Frühstück und Abendessen inklusive! 

Gassi-Gehen und Powernap vor dem Dinner

Nach dem gemütlichen Frauenfrühstück machte Juli sich dann aber kurz an die Vorbereitungen für ihr „perfektes Dinner“. Vor- und Nachspeise bereitete die Tattoo-Freundin im Voraus zu und stellte beides kalt. 

Von Stress oder Zeitdruck fehlte aber immer noch jede Spur.

Gegen 16 Uhr machte sich die ausgeglichene Kandidatin dann auf den Weg zu ihrer Nachbarin, von der sie ihren „heute mal ausquartierten“ Hund abholte. 

„Ich bin jetzt fertig mit Kochen und hol' jetzt meinen Hund und dann geh' ich noch 'ne kleine, entspannte Runde zum Runterkommen mit ihr raus in die Sonne“, so Juli. Wovon sie genau runterkommen wollte, blieb allerdings unklar...

Nach vollbrachtem Gassi-Gang kündigte die 27-Jährige an: „So, jetzt leg' ich mich selber noch mal aufs Ohr und dann ist es ja auch bald soweit.“

Äh... na dann, gute Nacht. 

Ihr Dinner war trotzdem perfekt

Etwas überpünktlich standen ihre Gäste dann vor der Tür. Aber das machte nichts, denn trotz gemütlicher Vorbereitung war bei Juli alles noch „just in time“. 

Als Vorspeise servierte sie ein beschwipstes Süppchen von der gelben Zucchini. Als Beilage standen Feigen-Ziegenkäse-Crostini bereit. 

„Dadurch, dass die Zucchini ja im Allgemeinen sehr fade schmeckt, hat sie die Suppe sehr gut hingekriegt. Also da war Knoblauch dran und ich hab' auch so 'nen bisschen was von Käse geschmeckt“, beurteilte Mitstreiterin Nicole (43) Julis Appetizer. 

Als Hauptgang servierte die Erzieherin flambiertes Schweinefilet an Pilzrisotto mit karamellisierten Birnen. 

„War auf jeden Fall 'ne Runde Sache“, kommentierte Bauingenieur Arno (34), der Juli übrigens beim Hauptgang nach ihrem Beziehungsstatus fragte. 

Gastgeberin Juli rundete den Abend mit einem süßen Brombeer-Tiramisu ab. Auch mit dem Dessert traf sie ganz den Geschmack der 43-jährigen Büroangestellten. 

„Das Dessert war ein schöner, süßer Abschluss. Das war 'ne schöne Kombination, aber ich bin sowieso ein Mensch, der gerne Nachspeisen isst“, so Nicole. 

Neuer Inhalt (7)

Satt und angeschwipst: Nicole, Volker, Juli, Jan und Arno (v.l.) nach einigen „Lütten“.

Insgesamt ergatterte die tätowierte Erzieherin satte 32 Punkte. Vorreiter Volker (52) bekam zwei Punkte weniger.

„Perfektes Dinner” läuft seit 2005

„Das perfekte Dinner“ läuft seit dem 6. März 2005 regelmäßig auf Vox, wenige Monate zuvor gab es eine Pilotfolge, die bei den Zuschauern gut ankam. Die Hobbyköche veranstalten einen Dinner-Abend, an dem sie die anderen Kandidaten bekochen, anschließend werden die Menüs mit Punkten bewertet.

In die Wertung (10 Punkte pro Gast sind das Maximum) fließen auch Kochfertigkeiten des Gastgebers, die Güte der Lebensmittel, die Dekoration, das Ambiente und die allgemeine Stimmung ein. Mittlerweile wurden mehr als 2700 Folgen ausgestrahlt.

Promi-Version des perfekten Dinners

Seit dem 21. August 2006 läuft auf Vox auch die Promi-Ausgabe „Das perfekte Promi-Dinner“. Damals kochten Bernhard Brink, Andrea Kiewel, Annabelle Mandeng, Thure Riefenstein und Ines Krüger. Andrea Kiewel gewann die Auftaktwoche mit 38 Punkten.

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.