„Das perfekte Dinner“ Herkunft von Jürgens Zutaten ist total unerwartet

Das perfekte Dinner (25.2.2022) VOX Gastgeber Jürgen Foto: RTL / ITV Studios

Jürgen ist am 25. Februar 2022 in der Vox-Show „Das perfekte Dinner“ als Gastgeber zu sehen.

Im beachtlichen Eigenheim mit Gartenhaus und Pool gibt sich Jürgen (53) bodenständig. „Soulfood, Weihnachten, Oma“: So heimelig fasst Konkurrent Marcus (34) das Menü des Privatiers zusammen. Gefährlich können ihm Rinderrouladen & Co. bei Jürgens „Perfektem Dinner“ (Vox) jedoch nicht werden.

Verheißungsvolle Überschriften, mysteriöse Hinweise auf überraschende Ingredienzien und hymnische Überhöhungen gemeiner Gemüsestängel? Das ist Jürgens Sache nicht. So, wie er sich die ganze Woche über gegeben hat, stellt er zum Schluss der „Perfekten Dinner“-Ausgabe rund um Mannheim auch sein Menü zusammen – unverblümt, jovial, gemütlich und, wie es Mit-Gourmet Andreas (40) formuliert: „Authentisch und irgendwie auch knuffig!“

Und so findet sich auf der mottolosen Karte des Abends alles, was das hausmannsköstliche Herz begehrt – mit einer gehörigen Prise Nostalgie. Exotisch ist da höchstens der Ingwer im leuchtend orangefarbenen Auftaktgericht.

  • Vorspeise: Kürbis-Karotten-Ingwer-Suppe dazu Pizzastangen
  • Hauptspeise: Rinderrouladen mit Kartoffelstampf und Apfelrotkohl
  • Nachspeise: Himbeertraum im Glas, Schoko-Brownie, Vanillekipferl

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Jürgens Zutaten kommen vom Discounter

Alles zum Thema Vox

So straight, wie Jürgen bisher rüberkam, präsentiert er sich auch in seinen mehr als vier Wänden: Ein beachtliches Eigenheim mit „schönem Gelände drumherum“ nennt der frühere Inhaber einer Metallbaufirma sein Eigen, inklusive Gartenhaus und Pool mit Blick über Weinheim. Irgendwann war es genug mit dem Arbeiten, da verkaufte der glühende Waldhof-Mannheim-Fan das Unternehmen an seine Teilhaber und widmet sich seither unter anderem dem „Einkochen komplizierter Gemüsefonds“.

Abgehoben ist der gebürtige Heidelberger keinesfalls. Bereits bei Sabrinas Vox-Dinner präsentierte er sich mit allerlei Volksliedern auf den Lippen, und bei der Vorbereitung seines Menüs zeigt sich, dass nichts von nichts kommt. Die preisbewusst eingekauften Zutaten tragen fast allesamt Labels bekannter Discounter-Eigenmarken.

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Jürgen wird Sieger – aber nur der Herzen

Gleichzeitig ist „Das perfekte Dinner“-Kandidat Jürgen wie der Rest der Foodie-Runde natürlich durch und durch Genussmensch. Seine Oma und der „Hunger als Schlüsselkind“ haben ihn Kochen gelehrt, wobei es anfangs „höchstens zu Spaghetti mit Ketchup“ gereicht habe. Assoziationen zur Kindheit bewirken allerdings fast alle seine Gänge, angefangen von cremiger Suppe über den Sonntagsbraten mit Rinderrouladen, Kartoffelstampf und Apfelrotkohl bis hin zum Vanillekipferl an Himbeer-Vanille-Traum. „Soulfood“ schwärmt der sonst so kritische Marcus, und „Soßenkönig“ Andreas gibt zu: „Auf so etwas warte ich schon die ganze Woche.“

Doch so liebenswert die gesamte Runde den lustigen Jürgen findet, in puncto Kochkunst muss er sich mit 30 Punkten und einem ehrenvollen 5. Platz zufriedengeben. Sabrina, Simone und Andreas teilen sich mit je 32 Punkten den 2. Platz. Mit 36 Punkten sichert sich Marcus den ersten Platz und 3.000 Euro. Sieger der Herzen könnte jedoch Jürgen sein – und damit eine immer höchst leckere Behaglichkeit. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.