Charlène von Monaco Tochter Gabriella sitzt im Rollstuhl − was ist passiert?

Fürstin Charlene von Monaco, ihr Mann Fürst Albert II. und ihre Kinder, die beiden Zwillinge Gabriella und Jacques sitzen in einem Garten.

Fürstin Charlene von Monaco und ihre Kinder, die beiden Zwillinge Gabriella und Jacque.

Das Fürstenhaus von Monaco hat eine echte Pechsträhne. Charlène von Monaco teilte auf Instagram Fotos, die zeigen, dass Tochter Prinzessin Gabriella mit einem Gipsbein im Rollstuhl sitzt. Nun ist klar, was passiert ist.

Monaco. Auch das noch! Prinzessin Gabriella, Tochter von Fürst Albert II. (63) und Charlène von Monaco (43), sitzt mit einer Verletzung im Rollstuhl. Mit einer Bilderreihe teilt die Fürstin die Nachricht auf Instagram.

Am Sonntag (12. September) postete Charlène von Monaco einige Bilder von ihren geliebten Zwillingen, die ihren Tag bei einer jährlichen Hundeausstellung in Monaco verbrachten.

Süße Schnappschüsse von Gabriella und Jacques (6)! Während Gabriella auf einem Bild von ihrem Bruder in einem Rollstuhl umher geschoben wird, zeigen andere Bildern, wie sie einen Gips-Fuß in auffälligen pink in die Kamera hält.

Alles zum Thema Social Media
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum

Charlène von Monaco: Tochter Gabriella von Monaco sitzt derzeit im Rollstuhl

Zu ihrer Fotoreihe schreibt die Fürstin lediglich: „Zeit mit ihrer Tante HRH Prinzessin Caroline und ihren Cousins auf der jährlichen Hundeausstellung verbringen...“ Ein breites Lächeln des Mädchens verrät jedoch: Der Sechsjährigen geht es soweit gut. 

Doch was ist passiert? Laut dem „People“-Magazin soll es sich bei der Verletzung der Kleinen um eine Verstauchung handeln. Die Prinzessin sei  beim Spielen hingefallen“ zitiert das Promi-Portal einen Vertrauten des Fürstenhauses.

Trotz der hinreißenden Bilder sind die rund 334 Tausend Instagram-Follower der Fürstin von der überraschenden Nachricht geschockt. Die Kommentarspalte des Instagram-Posts ist von Besserungs-Wünschen nur so übersäht. „What happened to her leg? Poor thing“ (dt. „Was ist mit ihrem Bein passiert? Das arme Ding“), schreibt eine besorgte Anhängerin der Familie. Eine Andere kommentiert erschrocken: „Shame what happened to little Bella's leg.“ (dt. „Eine Schande was mit dem Bein der kleinen Bella passiert ist.“)

Kranke Fürstin: So geht es Charlène von Monaco

Sich um ihre verletzte Tochter zu kümmern, ist für Charlène von Monaco derzeit jedoch nicht möglich: Die Zwillingsmama befindet sich aufgrund einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion seit Monaten in Südafrika. Im August hatte Charlène von Monaco erstmalig Besuch von ihrem Ehemann und ihren Kindern bekommen.

Anfang September war die 43-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert worden und soll sich nun in einem stabilen Zustand befinden. Der Fürst war zuletzt mit seinen Kindern auf einer offiziellen Reise in Irland. Die Familie freue sich auf eine baldige Rückkehr von Charlène nach Monaco, hatte Albert verkündet. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.