„Letzte Generation“ Blanke Wut: Lkw-Fahrer tritt Klima-Aktivist brutal zusammen

Hund an Silvester Experte Martin Rütter irritiert mit Tipp – „Für Hunde giftig“

Martin Rütter sieht bei dem Welpen Quinn wenig Frustrationspotential. (Bild: RTL)

Martin Rütter, hier in einer Szene von RTL-Show „Die Welpen feiern Weihnachten“, verriet nun, wie Hunde stressfrei durch die Silvesternacht kommen. 

Nur noch wenige Stunden bis Silvester! Vor allem für unsere Vierbeiner nicht unbedingt der schönste Tag des Jahres. Denn die ohrenbetäubenden Detonationen sorgen vor allem für Stress und Panik.

Endlich wieder böllern. Endlich wieder dem Nachbarn oder der Nachbarin an Silvester beweisen, dass man in Sachen Feuerwerk die Hosen anhat und die größten Geschützte auffährt. 

Wer oftmals darunter leidet? Unsere Haustiere. Denn die reagieren auf die ohrenbetäubenden Detonationen vor allem mit Stress und Panik. RTL-Hunde-Experte Martin Rütter verriet im RTL-Interview nun einen skurrilen Geheimtipp, der Hunden zu mehr Entspannung verhelfen soll. Und der hat ordentlich Umdrehungen! 

Martin Rütter empfiehlt Schuss Eierlikör 

Beim Gedanken, dem eigenen Hund Alkohol zu trinken zu geben, dürften in den meisten Fällen die Alarmglocken der Herrchen und Frauchen zu trällern beginnen.

Alles zum Thema Martin Rütter

Doch Hunde-Experte Martin Rütter sieht das offenbar anders: Er rät sogar dazu.

„Auch wenn die Nation jetzt aufschreit: Der Dr. Rückert, ein hochgeschätzter Tierarzt und ich, haben eine hohe Meinung von einem Schüsschen Eierlikör. Mir ist klar, dass Alkohol für Hunde giftig ist. Man darf es auf keinen Fall literweise betreiben. Nicht eine ganze Pulle rein“, so Martin Rütter. 

Auch Dr. Ralph Rückert aus Ulm erklärte in einem kurzen Beitrag auf seiner Website:

„Alkohol, von Hunden speziell in Form von Eierlikör sehr gern aufgenommen, ist natürlich in der korrekten Dosierung ein recht potentes Sedativum mit angstlösender Wirkung. Mein Terrier Nogger (knapp 10 kg schwer) bekommt an Silvester um 20 und um 23 Uhr jeweils einen Esslöffel Eierlikör, und es hat ihm bisher immer sowohl sehr gut geschmeckt als auch nach meinem Dafürhalten beträchtlich geholfen.“

Und der Tierarzt liefert auch gleich ein anschauliches Anwendungsbeispiel: „Ein 15 kg schwerer Hund bekommt einen 20-prozentigen Eierlikör nach folgender Empfehlung: 15 (Körpergewicht) x 0,4 x 100 / 20 (Alkoholanteil des Eierlikörs) = 30 ml Eierlikör. Davon einen Esslöffel (ca. 15 ml) 21.30 Uhr und einen weiteren um 23.30 Uhr.“

Aber: „Diese Anleitung bzw. Empfehlung beruht auf Erfahrungswerten und stellt keine tiermedizinische Dosierungsanleitung dar. Mit maximal 0,4 g Alkohol pro kg Körpergewicht bleiben wir aber meilenweit von dem Bereich entfernt, in dem Gesundheitsgefahren vorstellbar wären.“ (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.