Schon wieder KVB-Drama Mann von Bahn erfasst: Reanimation am Unfallort in Köln

Henriette Reker hielt die Traurede  Bettina Böttingers heimliche Hochzeit

01D___10_71-102688193_ori

Bettina Böttinger (l.) und Martina auf einem Foto aus dem Jahr 2013.

Köln – Die Traurede hielt Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (59), die Hochzeit hat dennoch ganz heimlich und leise stattgefunden.

Die Fans von Bettina Böttinger (60) dürfen sich jetzt freuen - die WDR-Talkerin hat ihr großes Glück gefunden und Lebensgefährtin Martina geheiratet.

Das Geheimnis enthüllte sie selber, wie die „BamS“ berichtete - auf einer Party, die Bettina Böttinger zu ihrem 60. Geburtstag im Kölner Sky-Tower gab.

Der dritte Grund überraschte die Gäste

Zwei Anlässe waren bekannt: der runde Geburtstag („50 plus 10“) und das zehnjährige Jubiläum der Moderatorin beim „Kölner Treff“.

Mit dem dritten Grund zum Feiern überraschte Bettina Böttinger ihre Gäste: Die Hochzeit mit Martina, die an ihrem Geburtstag, am 4. Juli stattgefunden hatte.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker bestätigte auf Nachfrage des EXPRESS: „Ich hatte die Ehre, die Traurede zu halten. Die beiden sind ein tolles Paar, ich wünsche ihnen alles Glück dieser Welt.“

Reker hatte an jenem Tag zunächst in Düsseldorf im Untersuchungsausschuss zur Silvesternacht aussagen müssen, war danach nach Köln gerast, um in der Rentkammer des Historischen Rathauses pünktlich zur Trauung Böttingers zu erscheinen.

Bettina will keine Vorzeigelesbe sein

Warum die Heirat wohl geheimblieb? Zu ihrem 60. Geburtstag hatte Bettina Böttinger kritisch Bilanz gezogen:

Sie wolle nicht die Vorzeigelesbe vom Dienst sein, ihre sexuelle Präferenz mochte sie nicht in den Vordergrund stellen.

Früher war Böttinger wegen ihrer Homosexualität angefeindet worden. Als sie vor ihrem Abitur 1973 einer Mitschülerin einen Liebesbrief schrieb, drohte ihr der Rauswurf von der Schule.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.