„Bares für Rares“ ZDF-Händler Waldi spottet über Designerstück – „Baue ich mir selbst“

Mit einem spöttischen Kommentar machte ZDF-Händler „Waldi“ wieder einmal deutlich, dass sich über Geschmack eben nicht streiten lässt.

Bieter-Kampf in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“! Regelmäßig zur Kaffee- und Kuchenzeit (werktags ab 15.05 Uhr) diskutieren Waldi, Steinert, Schmitz-Avila und Co. über alten Krimskrams oder edle Raritäten. Nun ging es einem besonders ausgefallenen Möbelstück an den Kragen.

„Das ist Kunst“, bestätigte Antiquitätenhändler Sven Deutschmanek (46) beim Anblick des schwarzen Tischs von Designer Gerrit Rietveld. Bekannt wurde jener durch seine Beteiligung an der Künstlergruppe De Stijl. Gerade deshalb schätzte der Experte den Wert auf 800-1.100 Euro ein – weit über dem Wunschpreis von Evelin und Hans aus Dortmund. Das Paar hatte das Möbelstück in den Keller verbannt und auf vergleichsweise schlappe 500 Euro gehofft. 

Aber teuer ist eben nicht gleich schön. Zuschauerliebling Walter Lehnertz konnte der Kunst jedenfalls nicht allzu viel abgewinnen. „Den baue ich mir selbst“, spottete er zur Belustigung seiner Konkurrenten. Für wie viel Geld, und vor allem an wen, der Tisch schließlich über das Händlerpult ging, sehen Sie oben in unserem Video. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.