Er wurde nur 59 Trauer um Coolio – Freund findet ihn tot auf Badezimmer-Boden

„Bares für Rares“ Waldi will von skurrilem Verkaufsstück nichts wissen – plötzlich verändert eine Info alles 

„Bares für Rares“-Händler Walter „Waldi“ Lehnertz zählt zu den absoluten Fan-Lieblingen der Antiquitäten-Show. 

Walter „Waldi“ Lehnertz hat bei ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mittlerweile genauso Kult-Status erreicht, wie Moderator Horst Lichter (60).

Der 55-jährige Eifeler hat sich neben seinem eigentlichen Spitznamen „Waldi“ im Laufe der Jahre allerdings noch eine weitere Namens-Modifikation erkämpft – beziehungsweise „erboten“!

Der in Prüm (NRW) geborene „Bares für Rares“-Händler hört seit geraumer Zeit auch auf den Titel: „80 Euro Waldi“. Grund dafür ist das Standard-Startgebot des Fan-Lieblings. 

Wer „Waldi“ kennt, der weiß, dass der 55-Jährige um jeden Schatz kämpft wie eine Hyäne. Doch auch der Eifeler muss zunächst einmal überzeugt werden. Im obigen Fall tat sich der Antiquitäten-Spezialist anfangs etwas schwer. Warum er dann allerdings doch noch schwach wurde und um welches kuriose Verkaufs-Exemplar es sich konkret handelt, sehen Sie im Video oben. (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.