„Bares für Rares“ Daniel Meyer und „Waldi“: Bieter-Battle um Tasche von Kelly-Sängerin

kelly alleine

Bei „Bares für Rares“ sprach Patricia Kelly viel über ihren verstorbenen Vater.

Königswinter – Patricia Kelly von der Kelly Family war vor der Sendung von „Bares für Rares“ am Mittwoch (11. November, 20.15 Uhr, ZDF) schon ganz gespannt. „Es ist eine meiner Leidenschaften, alte schöne Dinge zu sammeln“, gestand sie.

Die „Bares für Rares XXL“-Sondersendung wurde diesmal mitten im Rheinland gedreht: Auf Schloss Drachenburg im Siebengebirge.

Patricia Kelly erzählt, warum sie unbedingt zu „Bares für Rares“ wollte

Aber was brachte Patricia Kelly in die ehrwürdigen Hallen der Burg am Drachenfels? Bei den Händlern muss der Name der Sängerin im Vorfeld für Neugier gesorgt haben, schließlich ist Patricia mit der Kelly Family weit herumgekommen und hat inzwischen vermutlich die halbe Welt bereist.

Alles zum Thema Horst Lichter
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter plötzlich völlig baff: „Das ist doch ein Gag, oder?“
  • „Bares für Rares“ Billig-Schmuck entpuppt sich als Schatz: Händler bietet Mega-Preis
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter gesteht im ZDF seine spezielle Angst
  • „Bares für Rares“ Experte zerstört Kunstwerk – Horst Lichter wütend: „Du bist doch komplett irre!“
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter wird bei Verkaufsstück skeptisch: „Ist das echt, oder ein Gag?“
  • „Bares für Rares“ ZDF-Hickhack im Programm – Änderungen wegen kuriosem Grund
  • „Bares für Rares“ Experte kommt bei Spionage-Instrument ins Schwärmen: „Das ist so eine Männersache“
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter flirtet und will spezielles Foto von Expertin: „Wenn wir uns nicht sehen“
  • „Bares für Rares“ Experte deckt unglaublichen Betrug auf – „Trompetengold“
  • „Bares für Rares“ Waldi gibt Verkäufer-Sohn skurrilen Rat – „Würde deinen Vater verprügeln“

Tatsächlich dürfte sich der Kelly-Spross nicht ganz unwohl in dem alten Gemäuer gefühlt haben. Auf Nachfrage von ZDF-Moderator Horst Lichter erzählt sie, dass ihre Familie im Besitz von Schloss Gymnich in Erftstadt gewesen sei.

Der Grund für sie, unbedingt einmal bei „Bares für Rares“ mitzumachen sei aber ihr Vater. „Papa war Antiquitätenhändler“, so Patricia Kelly. Ein Aspekt der prominenten Familie, der selbst Horst Lichter nicht bekannt war.

Er sei es gewesen, der ihr und ihrer Familie die Liebe zu Antiquitäten weitergegeben habe.

Patricia Kelly bringt ungewöhnliche Tasche zu „Bares für Rares“

Bei dem, was sie in die Sendung mitgebracht hat, handelt es sich um ein ziemlich ausgefallenes Täschchen. Sie habe es auf dem Waterlooplein in Amsterdam erworben, einem Platz in der niederländischen Hauptstadt, auf dem regelmäßig ein Flohmarkt veranstaltet wird.

Ende der 1980er Jahre habe ihre Familie und sie in Amsterdam gelebt. Drei Jahre lang, auf einem Hausboot. „Damals hat uns Papa jedes Wochenende 50 Gulden gegeben. Damit sollten wir dann auf dem Waterlooplein-Flohmarkt etwas kaufen und er hat uns dann erklärt, ob das ein guter oder ein schlechter Kauf war“, erinnert sich Patricia Kelly bei „Bares für Rares“.

kelly lichter und kümmel vor schloss

Patricia Kelly mit Horst Lichter und Detlev Kümmel bei „Bares für Rares“.

Auch über die Herkunft und die Qualität habe ihr Vater immer Bescheid gewusst. Es sei eine richtige Ausbildung gewesen, die sie bei ihm bekommen hätten. Aber auch die Liebe zu den alten Dingen habe sie damals von ihm gelernt. „Das habe ich ihm bis heute zu verdanken“, sagt Kelly.

So fällt die Expertise von „Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel aus

Aber was sagt jetzt „Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel eigentlich zu dem guten Stück? So richtig praktisch sei sie ja nicht, die „Tasche“. Was auf den ersten Blick einleuchtet.

Zudem sei das Material im Laufe der Zeit angelaufen. Was aber einen guten Grund habe. „Es ist Silber“, erläutert Kümmel.

kelly tasche

Diese seltene Tasche brachte Patricia Kelly mit zu „Bares für Rares“.

Bei den Münzen, aus denen die Tasche zu einem Geflecht zusammengebunden wurde, handele es sich um 3-Pence-Münzen aus Großbritannien. Die älteste sei von 1876, so der Experte weiter. „Eine sehr gute Zeit.“

„Bares für Rares“: Daniel Meyer und Walter Lehnertz im Bieter-Battle

Aufgrund des guten Silberwertes könne sich Patricia Kelly einen Erlös von 350 Euro erhoffen, so die Expertise von Detlev Kümmel.

Die „Bares für Rares“-Händler sind von dem seltenen Stück gleich angetan, auch noch bevor sie sehen, welche Prominente es mitgebracht hat. Auch Julian Schmitz-Avila gesteht, dass er so etwas so noch nicht gesehen hätte.

Schnell schießen die Gebote auf 350 Euro. Aber wird es sogar noch mehr, als sich Patricia erhofft hat? Sie würde es freuen, schließlich ist es für einen guten Zweck.

Patricia Kelly bekommt 1000 Euro und legt selbst noch 500 drauf

Vor allem Daniel Meyer und Walter Lehnertz haben deutliches Interesse an der Tasche und überbieten sich gegenseitig. Schließlich geht Lehnertz sogar auf 1000 Euro. „Damit hier mal Ruhe an die Theke kommt“, sagt er.

Recht hat er, denn auch Daniel Meyer ist der Preis zu hoch.

Patricia Kelly legt selbst noch mal 500 Euro drauf. „Und dann haben wir 1500 Euro für die Brustkrebs Deutschland e. V.“, resümiert die Sängerin.

Ein Ergebnis, über das sich alle bei „Bares für Rares“ freuen können. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.