„Bares für Rares“ Händler-Kollege will Fabian Kahl auf Erotik-Plattform locken

Der Händler Fabian Kahl, hier bei einem Fototermin zur ZDF-Show Bares für Rares, sorgte für Aufsehen.

Sehen wir Antiquitätenhändler Fabian Kahl (hier auf einem undatierten Foto während eines Fotoshootings für „Bares für Rares“) demnächst auf Onlyfans?

Immer mehr Promis entdecken die Erotik-Plattform Onlyfans für sich. Demnächst auch „Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl? Einer seiner Händler-Kollegen scheint sich genau das zu wünschen. 

Fabian Kahl (30) gönnt sich! Der aus der ZDF-Show „Bares für Rares“ bekannte Antiquitätenhändler befindet sich nämlich gerade im Urlaub in Spanien.

Am Samstag (17. September) wagte Fabian Kahl gemeinsam mit seiner Freundin den Aufstieg zur Castell del Montgrí, einer Höhenburg in der spanischen Provinz Girona. Und gleich zu Beginn stellte Fabian Kahl klar: „Hier gibt es zwar Wanderwege, aber wir gehen natürlich Off-Road.“

„Bares für Rares“ – Händler will Fabian Kahl auf Onlyfans sehen

Per Instagram-Story ließ er seine Fans an dem Abenteuer teilhaben. Bevor sich das Paar auf den Weg machte, mussten die Beiden aber offenbar noch etwas Kraft tanken.

Alles zum Thema Bares für Rares

Ein Foto zeigt Fabian Kahl und seine Liebste auf einer Liege bei einem gemeinsamen Sonnenbad. Fabian Kahl posiert darauf lässig mit geschlossenen Augen und freiem Oberkörper – was offenbar sofort seinen „Bares für Rares“-Kollegen Julian Schmitz-Avila (36) auf den Plan rief.

Per Direktnachricht wendete sich Julian Schmitz-Avila an seinen Händler-Kollegen und wollte wissen: „Brauche ich einen Onlyfans-Account, um euren Content zu sehen?“

Einen Screenshot der Nachricht postete Julian Schmitz-Avila daraufhin in seiner Instagram-Story und verlinkte Fabian Kahl. Der reagierte wiederum in seiner Story sofort darauf. 

„Bares für Rares“: Fabian Kahl mit Onlyfans-Ankündigung

„Die lieben Kollegen“, schrieb er mit zwei Lachsmileys. Dann verkündete er die große Nachricht: „Fabian Kahl ist bald auf Onlyfans... Nur für Julian!“ 

Bei der Ankündigung dürfte es sich zwar mit ziemlicher Sicherheit nur um einen Scherz handeln – doch in jüngerer Vergangenheit entdecken auch immer mehr Promis Onlyfans für sich. So hat Beispiel die neue DSDS-Jurorin Katja Krasavice (26) ein Profil auf der Plattform. 

Onlyfans verfolgt ein gewisses „Schmuddel-Image“: Während auf anderen Plattformen pornografische Inhalte sofort gelöscht werden, sind diese bei OnlyFans ausdrücklich gestattet. Damit wirbt das Unternehmen sogar.

Dadurch entwickelte sich OnlyFans über die Jahre in vor allem zu einem Portal für erotische sowie pornografische Bilder und Clips. Die Profilinhaberinnen und -inhaber haben dabei die Möglichkeit, Geld von ihren Abonnentinnen und Abonnenten zu verlangen.

Viele Darstellerinnen und Darsteller sowie die Plattform selbst wehren sich gegen das schlechte Image. Ihr Hauptargument: Auf Onlyfans müssen die Darstellenden ihre Einnahmen nicht mit zwischengeschalteten Exklusivrechte-Vermarktern wie Filmstudios teilen. Damit hätten sie mehr Geld und seien zudem deutlich unabhängiger. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.