„Bares für Rares“ Händlerin vervielfacht Kümmels Expertise – „Habe ich noch nie gesehen!“

Völlig schockverliebt in ein besonders schönes Paar von Lampen ließ sich „Möbelaktivistin“ Esther Ollick bei „Bares für Rares“ zu einer wahren Mega-Summe hinreißen.

Dass es in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ auch darum geht, die Mit-Händler auszustechen, ist schon längst bekannt. Immer wieder geraten Waldi, Schmitz-Avila und Co. vor laufenden Kameras in kleine Bietergefechte. Nun konnte Möbel-Expertin Esther Ollick (42) ein solches Rennen für sich gewinnen.

Besonders gut kam dabei Sachbearbeiterin Elke aus Oberhausen weg. Sie hatte die kugelrunden Lampen mit den bunten Details im Haushalt ihrer Eltern entdeckt und erhoffte sich einen bescheidenen Gewinn von etwa 300 Euro. Dass dieser in Kürze sogar vervielfacht werden würde, hätte sie sich nicht mal in ihren Träumen zu glauben gewagt.

Für welche Summe das Lampen-Duo aus den 1970er-Jahren (Hersteller war die Firma Kaiser) schließlich an Ollick ging und welche Händler deshalb ein langes Gesicht zogen, sehen Sie oben in unserem Video. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.