„Bares für Rares“ Frau findet Picasso-Kunstwerk in einem Karton – Expertin schockiert

Bianca Berding begutachtet ein Kunstwerk bei Bares für Rares. Neben ihr steht Moderator Horst Lichter sowie die Verkäuferin.

Bei „Bares für Rares“ überrascht eine Frau Moderator Horst Lichter mit einem unglaublichen Fund. 

Horst Lichter kann bei „Bares für Rares“ seinen Augen kaum trauen: Eine Frau präsentiert dem Moderator nämlich einen Teller von einem weltberühmten Künstler.

Was für ein Glücksgriff! Ein Teller, den eine Frau aus einem Karton am Straßenrand gefischt hat, entpuppt sich bei „Bares für Rares“ als ein Kunstwerk von einem der bedeutendsten Künstler der Welt.

„Der lag auf der Straße in einem Karton in unserer Nachbarschaft und war zu verschenken“, erzählt die Dame im Gespräch mit Moderator Horst Lichter (60) und Expertin Bianca Berding (45).

„Bares für Rares“: Horst Lichter wegen Picasso-Kunstwerk aus dem Häuschen  

„Jetzt ohne Blödsinn?“, fragt Horst Lichter ungläubig nach. Scheint, als habe der Ableger nicht vom wahren Wert des Tellers gewusst. 

Alles zum Thema Horst Lichter

Wenig später findet Berding bei der Untersuchung des Tellers heraus, dass es sich hier um ein Kunstwerk von keinem Geringerem als Pablo Picasso handelt. „Das ist ein Picasso“, lautet ihr Urteil. 

Weiter sagt die Kunstexpertin: „Und die haben einfach verdichtet auf den einzigen Moment, wo der Stierkämpfer auf dem Pferd mit der Lanze in den Nacken des Stieres sticht.“

Auch könne man auf den Tag genau datieren, wann der Entwurf entstand und das sei der 25. September 1953 gewesen, folgert Bianca Berding. Außerdem sei der Zustand des Tellers sehr gut. Ob das die Händlerinnen und Händler wohl genauso sehen? 

Wenige Augenblicke später geht es ans Eingemachte: Tatsächlich zeigen mehrere Händlerinnen und Händler Interesse an dem Teller. Schließlich ergattert Wolfgang Pauritsch das Kunstwerk für 4.200 Euro. (jhd) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.