Große Trauer in Hollywood „Star Trek“-Star Annie Wersching mit nur 45 Jahren verstorben

„Bares für Rares“ ZDF schmeißt Lichter-Show aus dem Programm – doch Fans dürfen aufatmen

Horst Lichter, hier bei einem Fototermin für „Bares für Rares“, moderiert die ZDF-Trödelshow.

Horst Lichter, hier bei einem Fototermin für „Bares für Rares“, moderiert die ZDF-Trödelshow.

Immer seltener können Fans von „Bares für Rares“ ihre Lieblingshändler im regulären TV-Programm über die Bildschirme flackern sehen – doch es gibt einen Lichtblick!

15:05 Uhr ist „Bares für Rares“-Zeit – jedenfalls war dies einmal so. Pünktlich zum Nachmittag kämpften Waldi, Steiger, Pauritsch und Co. im ZDF um begehrte Raritäten. Der beliebte Anblick schien in den letzten Tagen jedoch selbst solch eine zu werden.

Denn in der letzten Woche musste die Trödelshow um Moderator Horst Lichter (60) seinen geliebten Stammplatz im ZDF-Programm räumen … und das ausgerechnet für den Sport.

„Bares für Rares“: Trödelshow weicht für Sport-Event

Denn: Das Zweite Deutsche Fernsehen will den täglichen Kampf um Gemälde, Möbel und Schmuckstücke nicht etwa völlig verbannen, sondern lediglich Platz für die Fußball-WM schaffen.

Alles zum Thema Bares für Rares

So müssen sich Zuschauerinnen und Zuschauer der beliebten Sendung mit dem Gedanken abfinden, dass „Bares für Rares“ aktuell nicht täglich ausgestrahlt wird. Schon jetzt blieb die Sendung bereits mehrmals aus, als die Spiele in Katar im ZDF übertragen wurden.

Aber Hoffnung naht: Am Freitag, 25. November, gibt es ganz regulär im ZDF um 15:05 Uhr eine Folge „Bares für Rares“. Auch am Montag (28. November), Dienstag (29. November) und Donnerstag (1. Dezember) wird das Nachmittags-Ritual wie gewohnt stattfinden können. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.